Christina,


    doch, hier!!! *:) Mein Großer ist jetzt mit 4,5 Jahren nachts auch noch nicht trocken. Dafür aber der Kleine mit gerade mal 3 Jahren. ;-) Machen kann man da nichts, wirklich einfach überhaupt nichts. Mein Großer schläft auch so tief und fest, dass er nicht merkt, wenn er muss. Ist halt einfach so. Ich habe gelesen, dass dafür im Gehirn ein bestimmtes Hormon gebildet werden muss, und wenn's das noch nicht gibt, braucht Kind halt nachts noch eine Windel. Bei den meisten gibt sich das bis zur Schule, in seltenen Fällen erst in der Pubertät. Abwarten und :)D , und cool bleiben!

    In der Pubertät??? :-o :-o :-o Zum Glück gibt's ja DryNites oder wie die Dinger heißen. Habt ihr mit euren Kleinen schon Versuche gemacht in Sachen trocken werden??? Ich bei Mia noch gar nicht. Aber will mal im Sommer bzw. wenn es mal warm ist anfangen.

    Zitat

    Für mich klingt das nicht wie stillen, sondern wie ein menschlicher Schnuller.

    Stillbefürworter oder wie auch immer man diese Leute nennt, würden sagen, dass Babys keinen künstlichen SChnuller brauchen, sondern die Brust der natürliche Schnuller ist.

    Zitat

    Aber gut, vielleicht wäre ich anderer Meinung, wenn das Stillen ansich bei mir geklappt hätte. Mein Schlaf ist mir heilig.

    Also ich bin derselben Meinung, auch wenn ich stille. ;-) Und ich wollte, dass Finn den Schnuller nimmt, gerade aus diesem Grund. Ich kenne aber viele Babys, die keinen Schnuller nehmen. Sophie nimmt auch keinen, oder???


    Unsere Nächte sind eigentlich mittlerweile ganz gut (ich hab ja auch am Anfang (die ersten 4 Wochen oder so mein ich) alle 30 min. gestillt und saß nachts da, hab geheult und wäre fast Amok gelaufen. Wie hältst du das aus, J-chen??? :-o ), Finn schläft meistens so 6-8 Stunden am Stück, leider immer noch erst ab 1-2 Uhr nachts. %-| Aber das wird ihm auch noch abgewöhnt.


    Christina: Wo wart ihr denn im urlaub???


    Super, dass es mit Till gerade gut läuft! :)^ Dein Stress ist natürlich weniger toll.


    Finn hat sich heute übrigens 4 mal gedreht. Rekord! Mal schauen, ob er weiter macht oder es wieder bleiben lässt.

    Marshi, bei meinem Großen habe ich mich noch gestresst wegen dem Trocken-werden, und das war eher kontraproduktiv. Er hatte noch lange Zeit relativ viele Unfälle.


    Mein Kleiner wurde mit dem KiGa-Beginn trocken. Er hat seiner Erzieherin versprochen, beim zweiten Schnuppertag ohne Windel zu kommen. Zack, trocken. Zwei Wochen später auch sauber, drei Wochen später auch nachts trocken.


    Und wegen der Nachtwindel: Was soll man denn machen, wenn das Kind einfach nicht merkt, wenn es muss? Das hat ja nichts mit Bockigkeit oder Faulheit zu tun, er merkt es einfach wirklich nicht. Klar, ich könnte ihn alle drei Stunden oder so wecken, aber das würde dann wohl höchstens für Frust auf beiden Seiten sorgen. Das tue ich ihm und mir nicht an. Also warte ich halt ab, irgendwann wird's schon werden!

    @ Christina:

    Freut mich, dass es mit Till so langsam besser läuft. Wird ja auch Zeit. Und ganz ehrlich? Ich glaub, viele Kinder in dem Alter sind nachts noch nicht trocken, nur wird darüber nicht wirklich gesprochen, ein Tabuthema sozusagen. Wo ist Noah eigentlich jetzt, wenn Du arbeitest? Irgendwie ist mir das entgangen.

    @ Marshi:

    Nein, Sophie nimmt keinen Schnuller, nur zum Spielen, und das obwohl ich von Anfang an versucht hab ihr den schmackhaft zu machen, im KH hatte sie auch einen direkt bekommen, auch wenn die Hebi da anderer Meinung war. Aber es ist ja meine Entscheidung, ob mein Kind einen Schnuller bekommt oder nicht... Tja, ich merke, es ist doch nicht meine Entscheidung ]:D


    Schläft Finn tagsüber viel? Also 1-2 Uhr wäre mir auch deutlich zu spät. Ich hab jetzt auch im Kiga gesagt, dass sie Sophie nachmittags nicht nochmal schlafen lassen sollen, sie geht seit Donnerstag ganz in die Kita und Freitag und Montag kam ich um halb fünf und mein Kind hat geschlafen! %-| Gestern hats dafür prima geklappt. Sie haben sie morgens etwas länger aufgehalten und ich hab sie abends gegen kurz vor sieben prima ins Bett bekommen. Aber sie wacht nachts laufend auf, die Brust bekommt sie kaum noch. Diese Nacht wars einmal um 3 Uhr, das ist ok, aber es kostet sehr viele Nerven, Männe wollte schon, dass ich sie um 23 Uhr zu uns nehme und stille, aber ich hab meinen Dickkopf durchgesetzt, Sophie hat alles gegeben, 40 Minuten geschrieen wie am Spieß mit Husten und Würgen (ich lag neben ihr und hab gesummt, gestreichelt) und irgendwann war sie total erschöpft. Kaum war ich im Bett ging die Sirene wieder los, vermutlich Durst. Also Flasche rein und weiter geschlafen. Aber ich weiß nicht wie oft ich zw. 19 Uhr und 3 Uhr bei ihr war... Schon heftig, aber sie wirds lernen (hoffe ich).

    Sanndy, ich finde das ja auch nicht schlimm, wenn die Kinder noch nachts ne Windel dranhaben. Weiß ich auch nicht, was man da machen kann, wenn sie es einfach nicht merken. Bleibt nur abwarten und :)D Aber warum müssen denn Kinder nachts aufs Klo??? Erwachsene müssen doch auch nicht (ich zumindest nicht, wenn ich nicht gerade schwanger bin ;-) ). ":/

    J-chen: Sie wird's sicher lernen. :)_ Durchhalten heißt die Devise. :)_


    Finn schläft tagsüber nicht viel, immer nur 30 min. mal zwischendurch. :-/ Mir ist das auch deutlich zu spät, aber was will ich machen??? Für brüllen lassen im eigenen Zimmer ist er mir noch zu klein. Er schläft halt einfach nicht, egal ob ich neben ihm liege oder nicht.


    Gerade hat er sich wieder auf den Bauch gedreht! Hat er's wohl doch kapiert. ;-)

    Nochmal wg. trocken werden. Viele setzen ja ihre Kinder ab dem 1. Geb. regelmäßig aufs Töpfchen. Aber warum der Stress??? Das wird von alleine kommen, denk ich, zumindst sobald sie mal merkt, was passiert, wenn sie keine Windel an hat.

    Zitat

    Aber warum müssen denn Kinder nachts aufs Klo Erwachsene müssen doch auch nicht (ich zumindest nicht, wenn ich nicht gerade schwanger bin ).

    Also ich hab kaum eine Nacht, wo ich nicht aufs Klo muss, 2* ists meißtens. Von demher, jeder ist anders ;-)

    Zitat

    Sie wird's sicher lernen. Durchhalten heißt die Devise.

    Danke :)_ Genauso sehe ich es auch. Durchhalten und Konsequent bleiben! Da müssen wir beide jetzt durch.

    Zitat

    Finn schläft tagsüber nicht viel, immer nur 30 min. mal zwischendurch. Mir ist das auch deutlich zu spät, aber was will ich machen Für brüllen lassen im eigenen Zimmer ist er mir noch zu klein.

    Wann steht er denn morgens auf? Vielleicht einfach mal immer etwas früher wecken? ":/

    Zitat

    Gerade hat er sich wieder auf den Bauch gedreht! Hat er's wohl doch kapiert

    Glückwunsch, dann wird er ja jetzt mobil :)z

    Zitat

    Viele setzen ja ihre Kinder ab dem 1. Geb. regelmäßig aufs Töpfchen.

    Der Sinn erschließt sich mir nicht, das verstehen die doch noch gar nicht???

    Zitat

    Das wird von alleine kommen, denk ich, zumindst sobald sie mal merkt, was passiert, wenn sie keine Windel an hat.

    :)z :)=

    Ui, wie war das noch... wenn ich es noch richtig im Hinterkopf habe, ist es so, dass dieses bestimmte Hormon dann auch dafür sorgt, dass nachts nicht so viel Urin produziert wird wie tagsüber.


    Mein Kleiner musste tatsächlich, seitdem er nachts trocken ist, erst ein Mal in der Nacht auf die Toilette. Und beim Großen ist die Windel meistens gut voll.

    Ach so, meine zwei wollten tatsächlich irgendwann von ganz alleine auf's Töpfchen. Meistens vor oder nach dem Baden. Beide gingen dann schon eine ganze Weile unregelmäßig immer mal wieder auf's Töpfchen, bevor sie dann trocken wurden.

    Zitat

    Der Sinn erschließt sich mir nicht, das verstehen die doch noch gar nicht

    Jein. Ich finde das auch Unfug und hatte das Thema letztens mit meiner Mutter. Mit mir hat sie das offenbar gemacht und aaangeblich ging dann ratz fatz Groß nurnoch ins Töpfchen. Gut, das merken sie sicherlich schneller (wäre ja auch schlimm, wenn nicht, bei dem Gestöhne ]:D ), aber selbst wenn, wozu sich den Stress antun, wenn man dann ohnehin noch wickeln muss ":/


    J-Chen – neben ihm liegen während er schreit hatten wir, als wir ihm beigebracht haben, im Bett einzuschlafen. Ich glaube, wir haben einander noch nie so viel angebrüllt wie in der Woche, die Nerven lagen sowas von blank... bin in Gedanken bei dir :)*


    Gabriel robbt seit einer Woche und gestern ist der dritte Zahn durchgekommen. Interessanterweise ein äußerer Schneidezahn, kein innerer. Sieht bestimmt witzig aus, wenn der komplett draußen ist ;-D

    Zitat

    Also ich hab kaum eine Nacht, wo ich nicht aufs Klo muss, 2* ists meißtens.

    Dann hast du auch zu wenig von dem Hormon. ;-)

    Zitat

    Wann steht er denn morgens auf? Vielleicht einfach mal immer etwas früher wecken?

    Oh, spät steht er auf, so zwischen 11 und 12... :=o Früher wecken bringt auch nix, das wird er ja ab und zu mal, aber früher schlafen tut er dann auch nicht.

    Zitat

    Gabriel robbt seit einer Woche und gestern ist der dritte Zahn durchgekommen.

    :)=


    Mia sagt jetzt manchmal, wenn sie groß muss: "Mia macht AA." Und stellt sich dann so komisch hin und wird ganz ruhig. ;-D Nur wenn sie das sagt, dann fängts ja auch schon an. Dann kann ich sie ja nicht mehr aufs Klo oder Töpfchen setzen.

    Wegen Trockenwerden:


    Trinkt Till viel am Abend? Vielleicht solltest du schauen, dass er am Nachmittag genügend trinkt und nachts nicht mehr so viel? Aufwecken bringt nichts... da ist er höchstens übermüdet und grantig am nächten Tag.


    Bei Sophie waren damals die Windeln in der Früh immer trocken, und als sie mal 7 Tage in Folge komplett leer war, hab ich sie weg gelassen. Sie war mit bisschen über 2 Jahren tagsüber trocken und 2 Wochen später auch nachts. Seitdem hatten wir genau 2 "Unfälle".


    Ich fürchte, am ehesten lernt er es, wenn er nass wird?!? Ist natürlich auch nervig wenn man 3x nachts das Bett frisch beziehen muss. :-(


    Ich wünsche euch auf alle Fälle alles Gute und ja, es gibt viiieeeele Kinder die mit 4 Jahren noch nicht sauber sind! :°_


    Alle andren: @:) @:) @:) *:)

    Hallöchen,


    mensch, ist es hier ruhig geworden :(


    Ich glaub, wir haben abgestillt. Also ich habs durchgesetzt, aber Sophie scheints, nach anfänglichem Geschrei, doch zu akzeptieren. 2 Nächte haben wir es nun schon gepackt, ich hoffe, dass es so bleibt, auch wenn meine Brüste weh tun und ich ja wieder ein STück Baby "verloren" hab. Ein Gefühlschaos irgendwie. Aber ich wollte ja nie länger als 1 Jahr stillen und das hab ich dann nun knapp geschafft. Wenn sie bis zu ihrem 1. Geburtstag weiterhin nicht mehr an die Brust kommt, gönn ich mir eine Piccolo Flasche Sekt :)


    Das trocken werden, werden wir wohl nächstes Frühjahr/Sommer üben, vorher ists meiner Meinung nach noch quatsch. Muss aber jeder selbst wissen. Mein Mann findet es spät, ich dagegen sag, wenns ie noch nicht soweit ist dahin, dann wirds halt verschoben ;-) Ich lasse es auf mich zukommen.