Eure Kids sind aber auch ca. 1 Jahr jünger als Mia. Da ist das ja auch kein Wunder, wenn das mit dem Töpfchen noch nicht klappt. ;-) Da wär ich jetzt echt neidisch, wenn die schon windelfrei wären.


    Mia hat genau 1 Mal was ins Töpfchen gemacht (Aa) und das war auch Zufall. Pipi noch NIE! Einmal hat sie daneben gepieselt. Ich setz sie aber auch nicht regelmäßig drauf. So viel Zeit hat doch niemand. Die sitzt dann da und schaut Bücher an - ich daneben und muss vorlesen. Und ins Töpfchen rein geht NIX. Echt frustrierend. Wenigstens sagt sie jetzt manchmal, wenn sie Pipi gemacht hat. Na ja, besser wäre vorher sagen. ;-) Wird schon noch werden.


    Nasentropfen für Kinder hat Mia auch bekommen. Aber die darf man ja nur 1 Woche lang nehmen. Und ihr Schnupfen geht schon seit Ewigkeiten. Heute hat sie den ganzen Tag gehustet (fast druchgängig, kein Witz) und jetzt hat sie noch 39 Fieber bekommen.


    LG

    Laut unseren Kinderärzten ist es ok, da das ganze sonst wieder auf die Bronchien schlägt, wenn sie durch den Mund atmet und das dann weitaus schlimmer ist :( Sie bekommt es auch nur für die Nacht - toll ist es nicht, vor allem hasst sie es wie die Pest :-( Nur eine andere Wahl haben wir ja nicht, sie ist da eh sehr anfällig mit den Bronchien.


    Gut das es ihr schon besser geht. Bei Husten versuch ich es zuerst mit Zwiebelsaft :) Wirkt nicht besser oder schlechter als die ganzen anderen Schleimlöser. Bei verengten Bronchien hilft uns Salbubronch ganz gut, dieses Inhalierteil hasst sie allerdings auch und läuft lieber blau an anstatt zu inhalieren, daher finde ich momentan die Tropfen besser %-| GsD brauchen wir momentan nur die Nasentropfen... Wobei sie den Zwiebelsaft liebt - komisches Kind, es stinkt zum Himmel ;-)

    Na ja, ihr geht's eigentlich nicht besser. Nur das Fieber ist nicht mehr so hoch. Waren beim Kinderarzt - obstruktive Bronchitis. :(v Wie lange kann sowas gehen bzw. wie lange darf sie nicht in den Kindergarten??? Ich werd verrückt, wenn meine Mutter die ganze Zeit auf sie aufpassen muss. Ich muss ja arbeiten. Meine Mutter hat keine Nerven mehr für ein krankes Kind (obwohl es ihr jetzt nicht so schlecht geht, bis auf das dauernde Husten), die flippt völlig aus. Heute hat sie geheut, weil Mia mit dem Kopf gegen die Wand gefallen ist (war nicht wirklich schlimm). Sorry, aber das geht echt nicht.


    Sie muss jetzt Cortison-Saft nehmen und hat so ein Inhalierteil bekommen mit Salbutamol-Spray. Gebracht hat alles bisher nichts, sie hustet immer noch die ganze Zeit.


    :(v

    Warum darf sie nicht in den Kindergarten, ausser wegen dem Fieber? Klar mit Fieber darf sie nicht hin. Habt ihr dieses Vortex-Teil zum inhalieren? Macht Mia das mit? Bei uns ein Kampf den ich meisst aufgeb. Leider kamn es schon laenger dauern bis die Bronchien wieder frei sind :-(


    Ich muss gleich zum FA, neuerdings gehoert der Zuckertest zur Standarduntersuchung :-(

    Dann viel glück für den Zuckertest! Bei mir fiel der ja jedes Mal nicht so gut aus... :-/


    Ach so, ist das nicht ansteckend??? Ich weiß gar nicht, ob sie nicht in den Kindergarten darf, bin jetzt einfach davon ausgegangen. Mit Fieber geht sie klar nicht hin.


    Ja, Vortex mit Froschmaske. ;-) Sie macht das ganz gut mit (sie will das Ding sogar auf ihrem Gesicht haben), aber sie atmet halt nicht so tief ein, wie sie sollte. Weiß also nicht, ob das was bringt.


    Was heißt länger

    Hab echt Angst, dass sie das jetzt dauernd kriegt.

    Huhu *:)


    Zum Namen kann ich nur den anderen zustimmen: ich finde Jakob eigentlich schöner, aber Benedikt passt besser zu Niklas :-) Ich hatte damals auch Benedikt auf meiner Liste der Zweitnamen. Es hätte ein Noah Benedikt werden sollen. Aber da ich den Erstnamen aussuchen durfte, hatte Männe dann das Vorrecht für den zweiten (war mir letzten Endes egal, denn man benutzt sowieso nur den Rufnamen).


    Marshi, erstmal zum Husten: das kann ewig dauern oder schnell weg sein. Kann man nicht vorhersehen. Wir hatten das die ersten Winter auch mit beiden Kindern. Haben von Nov bis April inhaliert und gehustet und und und. Diesen Winter hatten sie zwar Erkältungen und Sinusitis und solchen Mist, aber keine obstruktive Bronchitis mehr. Das wird auch besser, je größer die Atemwege und Bronchien werden :)z Ich denke, wenn (jetzt endlich) der Frühling kommt und es 15°C sind, dann ist der Husten ganz schnell weg. Aber wenn es weiter schneit (bei uns heute 8cm Neuschnee %-| ), dann kann das länger dauern. Weil diese Wechsel von trockener Heizungsluft zu eiskalter Draußenluft den ganzen Kram noch begünstigen.


    Jetzt zum Trocken werden. Ich persönlich halte überhaupt nichts von diesem "die Kinder wollen das irgendwann von selber"-Gerede! Kann ja sein, aber wer will denn drauf warten, dass die Kinder kurz vor der Einschulung mal selber die Windel wegtun wollen? Ich jedenfalls nicht. Im Dezember war bei uns ja schon die Schnullerfee und wir sind auf diesem Wege die Schnuller völlig problemlos losgeworden. Und nun darf ich stolz verkünden: Noah ist seit 11 Tagen trocken :)z :)= :)= :)= :)=


    Und das habe ich einfach entschieden, dass es jetzt Zeit ist. Jawohl. Mama ist nämlich Chef ]:D


    Mit den modernen Windeln merken die einfach nicht wann sie pullern, weil diese high tech Windeln viel zu trocken sind. Wenn Du willst, dass sie lernt wann sie macht, dann musst Du die Windel ausziehen und zwar konsequent. Nicht einen Tag, sondern dauerhaft. Wir haben am 01.03. angefangen. Am Anfang ging alles in die Buchse. Und nach 15 nassen Hosen musste ich schon kreativ werden, was ich ihm noch anziehe. Aber abends ging dann schon die erste Portion Pipi in den Topf :)^ Der zweite und dritte Tag waren auch noch relativ zum verzweifeln, es gingen ca. 75% daneben. Aber immer WENN es mal im Topf gelandet ist, dann gab es einen Schokotaler oder ein paar Smarties als Belohnung :-D Und für so ein bißchen Schoki lohnt es sich ja das zu üben. Am vierten Tag musste er das erste Mal in den KiGa gehen. Da ging alles schief, aber in erster Linie, weil das Töpfchen da "doof" ist. Also am fünften Tag unser eigenes Töpfchen in den KiGa geschleppt und siehe da: kein Unfall mehr!!! Selbst die Übernachtwindel ist in den letzten 11 Tagen nur 2 mal nass gewesen. Heute nacht ist er zum ersten Mal auch nachts Pipi machen gegangen. Sonst hat er meist einfach ohne Pipi machen bis morgens durchgehalten.


    Mein Fazit: Wenn man möchte, dass sie es lernen zu merken, dann muss man ihnen auch die Chance dazu geben. Und das bedeutet, dass man die Windel weglässt. Denn sonst können sie es nicht lernen. Und man muss einfach akzeptieren, dass es ein paar Tage anstrengend wird und man in den ersten Tagen nur mit Wäsche waschen beschäftigt ist. Aber wenn man konsequent ist, dann klappt das. Jeder kann das lernen. Ein bißchen Geduld und Belohnung und dann klappt das. Für Pipi gab es Schoki bei uns und für große Geschäfte hat Till damals eine Taschenlampe bekommen und Noah eine Bastelschere. Weil das (kleine) Dinge waren, die sie sich sehr gewünscht haben und dann habe ich einfach versprochen, dass sie das bekommen, wenn auch die großen Geschäfte auf dem Topf erledigt werden.


    Also: akzeptiere, dass man das nicht von Natur aus kann und es üben muss. Und lass Dich nicht entmutigen, wenn es nicht innerhalb eines Tages klappt. Versuche es eine Woche lang und wenn es DANN nicht klappt, dann kannst Du sagen es geht wirklich nicht. Aber Du wirst sehen 3-4 Tage und die Zwerge lernen es :-D


    (Achja, und klar ist es im Sommer einfacher, aber ich habe dann angefangen die Hosen von Hand auszuwaschen und auf der böllernden Heizung zu trocken, weil das nämlich viel schneller geht als im Sommer ;-) )


    Ein bißchen Mut gehört dazu z.B. das erste Mal ohne Windel Auto zu fahren. Aber man muss den Kindern auch etwas zu trauen. Klare Ansage vorher "im Auto wird kein Pipi gemacht. Sag bescheid, dann halte ich an." Und siehe da: wir hatten bis jetzt noch keinen Unfall im Auto (und wir sind am Wochenende 45min zu meinen Eltern gefahren).


    So, das war mein Wort zum Dienstag ;-D

    *:)


    Christina: Oh, wow, Glückwunsch zum trockenen Kind! :)^ Bin neidisch... :-p Vielleicht hast du recht und ich sollte das auch mal so durchziehen. Aber jetzt muss ich erstmal warten, bis der Husten weg ist. Ich glaube aber schon, dass sie auch lernen, wenn sie müssen, wenn die Windel dran ist, aber halt erst einiges später. Hab extra nen Vortrag zu dem Thema angehört und die haben gesagt, sie hätten Zeit bis sie 5 !!! sind. Also, so lange hab ich da echt keine Geduld... Ich denke auch, dass Mia es lernen kann, aber ich will ihr da auch nicht was seelisch Grausames antun, wenn ich ihr die Windel weglasse und sie doch eigentlich eine will. Na ja, muss ich ausprobieren, ob sie da mitmacht oder nicht.


    Aber mal ehrlich, Kacke aus der Unterhose zu kratzen ist ja mal alles andere als lecker. Bäh kann ich da nur sagen. Hab ich bisher einmal gemacht... :(v Und dann kam die Windel wieder dran. ;-)


    Hat Noah denn schon vorher gesagt, wenn er Pipi muss oder wenn er Pipi gemacht hat oder sonstige Anzeichen gezeigt??? Mia sagt nämlich manchmal, wenn sie Pipi gemacht hat oder auch während sie macht. Also sie merkt das sehr wohl.


    Hattest du nicht mit Till so Probleme, bis er trocken war


    Wie heißt denn Noah mit Zweitnamen


    Was macht euer Umzug?

    Ach so, bei uns nimmt der Osterhase die Schnullis mit... Bin ja mal gespannt, wie das klappt. Sie möchte dafür vom Osterhasen ein Bügeleisen mit Bügelbrett und einen Staubsauger. Woher sie das wohl hat??? Ich bügel doch gar nie... :=o

    Zitat

    aber ich will ihr da auch nicht was seelisch Grausames antun, wenn ich ihr die Windel weglasse und sie doch eigentlich eine will.

    Ganz ehrlich: ich halte das für vollkommenen Schwachsinn. Es gibt einfach Dinge im Leben, die kann ein Kind noch nicht selber entscheiden. Glaubst Du, Du tust ihr etwas Grausames an, wenn Du sie ins Bett steckst, obwohl sie das eigentlich nicht will? Willst Du sie die Schule schwänzen lassen, weil sie nicht da hin will, nur um ihr nichts Grausames anzutun? Ist doch Quatsch. Es gibt Dinge im Leben die muss man tun, ob man will oder nicht. Und je früher sie das lernen, desto besser werden sie im Leben klar kommen. Das Leben ist nun mal kein Ponyhof. Meine Meinung!

    Zitat

    Hat Noah denn schon vorher gesagt, wenn er Pipi muss oder wenn er Pipi gemacht hat oder sonstige Anzeichen gezeigt ???

    Nö, gar nicht! Ich habe mir das einfach so überlegt: wenn wir umziehen, dann prasseln sooo viele neue Dinge auf ihn ein, dass das sicherlich nicht der richtige Zeitpunkt für's Trockenwerden ist. Außerdem werde ich sooo viele andere Dinge zu tun haben, dass auch ich keinerlei Nerven auf diese Wascherei etc. haben werde. Plus: ich habe völlige Panik vor der finanziellen Belastung, wenn ab nächstem Monat der Kredit läuft. Und was ist regelmäßig das teuerste auf dem Einkaufszettel? – Richtig! Die Windeln. Die Schlussfolgerung war einfach: JETZT ist der richtige Zeitpunkt gekommen. Und ich glaube nicht, dass ich ihm etwas Grausames angetan habe. Im Gegenteil, Du solltest mal sehen, wie er anfängt zu grinsen, wenn er auf dem Töpfchen sitzt und das Pipi kommt. Der ist sowas von stolz! Ich glaube, ich habe ihm damit einen Gefallen getan, denn er hat jetzt etwas neues gelernt. Etwas, das nur "große" können. Etwas wo alle Leute denen man das erzählt staunen und loben und stolz sind. Der Zwerg ist König zur Zeit. Was soll daran grausam sein? Drei Tage nasse Hosen hat er schon längst vergessen.


    Ja, mit Till war es schwieriger. Aber auch bei ihm hat simple Konsequenz geholfen. Man darf einfach nicht inkonsequent werden. Das verunsichert die Kinder und am Ende tanzen sie einem auf der Nase rum. Klare Ansage, klare Linie = Sicherheit. Kind weiß woran es ist!

    Zitat

    Wie heißt denn Noah mit Zweitnamen ???

    Noah Joshua


    Für die Schnuller merken: Konsequenz! Schmeiss die Dinger gleich Ostern in die Tonne. Keinen aufbewahren. Nicht rückfällig werden. Du wirst sehen: Madame wird drei Tage jammern und danach super stolz sein. Immer daran denken: der Osterhase hat die Schnuller und Du weißt nicht wo der wohnt. DU hast die Schnuller nicht, DU kannst ihr keinen geben. Man muss Kinder einfach mal etwas zutrauen. Die können mehr verstehen und akzeptieren als man denkt. Die testen halt einfach, ob wir es auch ernst meinen. Und wer bei Gejammer dann nachgibt, der meint es nicht ernst und muss sich nicht wundern, wenn Kind sich unmöglich benimmt und noch mit 5 in die Windeln macht :-p


    Ich halte wirklich überhaupt nichts von diesem ganzen modernen Pädagogikkram, der da zur Zeit verbreitet wird. Denk mal so: wären wir noch Höhlenmenschen wären die Kinder vermutlich trocken sobald sie laufen können, weil es echt blöd ist, wenn einem die Pipi dauernd die Beine runterläuft. Und bloß weil wir super dry Pampers haben, sollen sie bis zur Einschulung damit rumlaufen? Völliger Quatsch!


    Jetzt kann ich nur hoffen, dass kein Fremdling in unserem Faden liest, sonst macht der nächste Weichei-Pädagoge gleich Kleinholz aus mir ]:D ;-D ;-D ;-D

    Irgendwie hast Du Recht, Christina. So hab ich das noch gar nicht betrachtet. Hmm, also sollte ich das Thema dann im Mutterschutz angehen? Aber da gegt sie ja in die Krippe, in den Sommerferien ist dann der Kleine da, aber vielleicht versuch ich es wirklich mal im Mai :-) Aber ich sag jetzt noch nix meinem Mann , der meint ja, sie ist schon laengst ueberfaellig, aber sie ist noch nicht mal 2 und er nervt uns mit dem Thema! Einen Versuch ists wert ;-) Vielleicht sollte ich vorher noch Hosen shoppen ;-)