;-D

    Zitat

    Es gibt Dinge im Leben die muss man tun, ob man will oder nicht.

    Das stimmt. Und klar, es gibt Dinge,die muss man tun und die macht sie dann auch. Aber ich bin mir halt nicht sicher, ob das Trockenwerden dazu gehört. Das ist doch ein ganz heikles Thema (zumindest wird einem das eingeredet) und wenn man sie "zwingt", aufs Töpfchen oder Klo zu gehen, dann kann der Schuss früher oder später nach hinten losgehen und sie brauchen dann viel länger, bis keine Unfälle mehr passieren oder bis sie nachts auch trocken sind usw. Ich weiß jetzt nicht, ob das stimmt oder nur Studien sind, die Pampers durchgeführt hat, aber irgendwie hab ich schon Respekt vor dem Thema. Man hört doch so oft, dass viele dann plötzlich nicht mehr aufs Klo gehen, obwohl sie's vorher konnten, oder das große Geschäft grundsätzlich in die Hose machen (das wäre für mich ein Grund für Windeln) oder nachts ne Windel brauchen, bis sie 8 sind oder sonst irgendwelche netten Geschichten. Aber ich höre auch oft, dass die Kids von einem Tag auf den anderen keine Windel mehr wollen (meistens sind die da aber schon über 3) und dann urplötzlich alles klappt. Nur darauf kann ich bei meinem Kind wohl warten, bis ich schwarz werde. Sie sagt nämlich, sie ist noch klein. Das Argument mit dem Groß sein zieht bei ihr gar nicht.


    Auf jeden Fall werde ich sie ein paar Tage mal ohne Windeln lassen und schauen, was sie macht. Aber wenn sie's nicht schnallt, dann kriegt sie halt wieder Windeln an. Was soll ich sonst machen??? Ihr 10 mal am Tag was frisches anziehen, und das über Monate??? Das gibt's nämlich auch und diese Kinder sind dann halt einfach noch nicht so weit.


    Mit den Schnullern bin ich konsequent. Die sind dann einfach weg. Die sind nicht lebensnotwendig und ich kann mir jetzt auch nicht vorstellen, dass sie davon Schaden nimmt.


    Mit den Windeln ist das anders. Da kann ich nicht sagen, die sind weg, der Osterhase hat sie mitgenommen für seine Baby-Osterhäschen. Da schneid ich mir ja ins eigene Fleisch, wenn das nicht zieht. Nachts muss ja auf jeden Fall noch ne Windel hin.


    J-chen: Ist dein Mann zufällig aus dem Osten??? Weil er meint, es wäre mit nicht mal 2 schon Zeit, aufs Töpfchen zu gehen? Da war / ist das ja Gang und Gäbe, dass die Kleine mit 2 spätestens trocken sind.


    Mia hat immer noch 39 Fieber, ist jetzt schon der 3. Tag... Nicht, dass das doch was Schlimmeres ist (Lungenentzündung oder so). Husten ist allerdings besser. Sie ist jetzt ohne Husten eingeschlafen.


    LG

    Marsh, bis in die 90er hinein war es völlig normal, Kinder auf den Topf zu setzen, sobald sie sitzen können (!), du und ich inklusive. Kann jetzt nur von mir sprechen, aber ich denke, ich habe keine tiefgreifenden Schäden davon getragen.

    @ Marsh:

    Nein, er ist nicht aus dem Osten ;-) Aber früher war es halt wirklich so, meißt wurde doch mit 1,5 Jahren angefangen das ganze zu trainieren? Ich denk, wenn es warm wird werde ich es echt mal probieren, vorerst aber nur im Garten und wenn es halbwegs klappt, dann benutz ich wohl diese Windeltrainees ;-) Aber noch ist an Wärme hier nicht zu denken...


    Wie gehts Mia denn heute? Hast Du es mal mit Zwiebelsocken probiert? Bei Sophie hatte es letztens geholfen, als sie fast 40 Fieber hatte.

    Zitat

    du und ich inklusive.

    Nee, ich nicht. ;-) Deshalb hab ich auch gedacht, dass das nur im Osten so gemacht wurde. Aber ich hab's trotzdem gelernt und das auch nicht wesentlich später als andere. Meine Mutter war schon immer eine von diesen Weichei-Pädagogen. Du weißt schon: Stillen bis zum Schuleintritt (übertrieben), Familienbett, Kind bloß nicht schreien lassen usw... Und ich muss sagen, ich denke schon, dass mir dieses Überbetüddelte sehr wohl geschadet hat. Zur Selbstständigkeit wird man damit nämlich nicht erzogen.

    Ich muss hier nämlich gegen ganz andere Fronten kämpfen. Als ich Mia nicht richtig stillen konnte, war das ja schon ein Weltuntergang. Warum müssen die Kinder jetzt schon alleine im Zimmer schlafen??? Mia geht schon irgendwann alleine aufs Klo.... usw.


    Mia hat heute bisher kein Fieber gehabt und durchgeschlafen hat sie auch ohne Husten. Der Husten hört sich auch viel besser an. :)^

    Schön das es Mia besser geht :)^ Sophie hat deshalb die halbe Nacht Terror gemacht, bis wir sie zu uns geholt haben, hat über 3 h gedauert, ich hasse es, inkonsequent zu sein (ich weiß ja, dass sie nichts hatte, war 3* drüben, hab mich 3* zu ihr gelegt, 3* ihr Lied gesungen, dann rüber zu uns, jedesmal war bis zu einer Stunde Ruhe... Naja, ein 4. Mal wollt ich mir nicht mehr antun, da hat mein Mann sie geholt und sie hat friedlich weitergeschlummert, das hatten wir jetzt schon länger nicht mehr. Normal bleibt sie konsequent in ihrem Bett! Und ich genieße es mal wieder mein Bett für mich zu haben (vorerst ;-) ).


    Ich hab mit dem Gegenteil hier zu kämpfen. Meine Mutter und mein Mann meinen immer, so langsam wirds eben Zeit etc. - aber ich warte jetzt auf alle Fälle bis es wärmer wird. Aber das ist, glaub ich, nicht weniger anstrengend. Immer muss man sich rechtfertigen! Meine Mutter meinte auch immer, dass Sophie nicht schläft, wegen dem Stillen, auch die Nachbarn meinten, ich solle ihr doch ein richtig festes Gute Nacht Fläschchen machen... Und das sie nicht naschen darf, wie sie will, ist ja auch grausam (sie bekommt von uns schon süßes, mal ein Ü-Ei, mal ein kleines Päckchen Haribo etc., also Schoki, Eis und so sind bekannt ;-) ) Trotzdem muss man sich immer rechtfertigen, wenn ich sag, für heute reichts... Wir wurden alle nicht gestillt und genau deshalb haben wir ja soooo toll und früh durchgeschlafen %-|

    Hihi :) Steht sie schon auf Barbies? Sophie kennt sowas noch gar nicht (und das kann gerne auch so bleiben) ]:D


    Richtig, es sind unsere Kinder, aber dennoch will man sich auch immer rechtfertigen, oder? Ich bin mir da selbst auch immer unsicher, ob es so, wie ich es mach, wirklich richtig ist. Was weiß ich, ob Sophie mit Fläschchen besser geschlafen hätte als mit der Brust. Keine Ahnung. Und dann hab ich sie am Anfang ja gar nicht brüllen gelassen - soll man ja nicht, früher hat man es aber gemacht - so, was ist nun richtig? Ich kann ja nur nach meinem Gefühl gehen, obs richtig ist, werd ich wohl nie erfahren...

    Nee, nicht so sehr, aber sie sieht die halt im Kindergarten. Und die,die sie will, hat Schmetterlingsflügel. Und das ist sowieso toll. Ich kauf ihr jetzt auch kein Barbie Traumhaus oder so.Vorhin hat sie auch gleich mal den Kloaufsatz aufs Klo gelegt, aber draufsetzen wollte sie sich dann nicht. So sehr zieht die Barbie dann doch nicht.


    Klar kann man nur nach seinem Gefühl gehen. Aber falsch kann man es dann natürlich trotzdem noch machen. ;-)


    Ich hab meine am Anfang auch nicht brüllen lassen, aber gebrüllt haben sie auch so. ;-) Meine Mutter meint ja, Kinder dürfen überhaupt nicht brüllen. Mia darf immer noch nicht u. kriegt deshalb immer ihren Willen bei ihr.

    Zitat

    Die ist aber auch wirklich toll, wenn du die mit dem "Zauberstab" meinst, der Blumen auf die Flügel zaubern kann!

    Ohje, da kommt ja noch was auf mich zu %:| :-o ]:D ]:D


    Bei uns heißt es immer, die Babys sollen doch brüllen, damit die Lungen richtig ausgebildet werden ;-) und ich sag immer - NÖ, gibts nicht (also jetzt schon ]:D ), aber nicht als Säugling.


    So unterschiedlich ist das :) Immer wieder interessant :) Egal wie, man findet immer jemanden der das, was man macht, für total falsch hält ]:D

    Erdbeere, das weiß ich jetzt nicht so genau, aber es ist die, die Sophie zum Geburtstag gekriegt hat. ;-) Hab das Bild bei facebook gesehen.


    Mia hat sich die rausgesucht bei Amazon und danach hab ich noch kurz auf Facebook reingeschaut, da hat sie das Bild mit Sophie und der Barbie gesehen. Mia hat dazu gesagt: "Das Mädchen hat auch Pipi gemacht." ;-D Voll lustig. ;-D


    J-chen: Ja, da tauschen wir am besten die Eltern. ;-)

    Marsh

    Das ist echt klasse, schick das mal an die Elternzeitschrift! x:) Wäre schön wenn Tim mal solche Sätze sprechen würde. Der kommt echt nicht aus dem Quark! %-|


    Schön das es Mia wieder besser geht!

    Jenny

    Bei mir war es auch so, bin gerade 2 geworden und meine Ma hochschwanger und alle OMA, OPA, PATENTANTE, UROMA, BEKANNTE wenn das 2. Kind da ist muß ich trocken sein. Und was ist passiert, ich habe mich ne getraut aufs klo zu gehen, bzw. nur zuhause und wenn ich nicht mehr zurückhalten konnte gings eben in die Hose. Und heute ist das auch nicht anders, bei Fremden oder in Öffentlichen Toiletten auf Klo zu gehen.


    Probier es ohne zwang aus im Sommer oder wann auch immer. Du entscheidest und weißt am besten was für Sophie am besten ist!