• Wer muss noch warten? Lade zum Hibbeln ein

    Hallo zusammen, da wir mit unserem Dachausbau nun endlich in die "Endphase" kommen und unser Schlafzimmer bereit zum Abbau wird, darf es ab September nun ENDLICH losgehen... Mein Mann wollte immer noch warten, bis wir oben fast fertig sind, da er auch viel arbeitet und nicht so sehr in Zeitdruck geraten will...Gestern saßen wir auf unserer Terrasse und…
  • 1 Antworten

    Hatschipu

    Nee, vermutlich erledigt die Natur das von selbst. Die KH Ärztin war da zuversichtlich.


    Mir geht es ganz gut. Ich bin natürlich traurig, weil wir uns riesig gefreut hatten und es so super gepasst hätte jetzt, mit dem Alter der Großen usw., aber es sollte wohl nicht sein. Wenn alles gut geht, könnnen wir gleich am Ende des Monat einen neuen Versuch starten. Ich bin da ganz zuversichtlich. :)z

    Mim

    Nähen ist toll oder? Ich finde das soooo entspannend! Ich nähe ganz viele Klamotten für meine Mädels und mich. x:) Und mein Stofflager quillt über. Eine kleine Stoffsucht ist das schon :=o ]:D


    Hier mein letztes größeres Werk: http://www.directupload.net/file/d/3718/mrth7w35_jpg.htm


    Sowas nähe ich halt ganz viel: http://www.directupload.net/file/d/3718/q65sgqze_jpg.htm


    Hosen, Jacken, Shirts, Kleidchen, ... Ich hatte mich schon aufs Babysachen Nähen gefreut, aber das muss nun wohl noch etwas warten.

    @Nähfee

    Du klingst sehr tapfer. Schön, dass ihr es gleich wieder versuchen wollt. Angeblich soll es ja eine erhöhte Fruchtbarkeit geben nach einer FG. Bei Freunden von uns hat es tatsächlich gleich danach geklappt.

    @Nähfee und mim90

    Eure Sachen sind super! :)^ Verkauft ihr die auch? Ich hab ja für sowas leider kein Talent.

    @ mim90

    Tut mir leid mit eurem Streit. Grundsätzlich kann ich die Einstellung von deinem Freund nachvollziehen. Ihr seid ja noch sehr jung und eigentlich ist eine Ehe ja eine Entscheidung auf Lebenszeit (auch wenn das nicht immer so funktioniert). Für diese Entscheidung braucht es Mut, weil es kein komplettes Zurück mehr gibt (selbst bei einer Scheidung bleibt ja immer was).


    Mein Mann wollte damals (wir sind schon ein paar Jahre verheiratet) auch noch nicht heiraten. Ich habe das Thema immer öfter angesprochen und er hat gemerkt, dass ich traurig war. Für ihn hat das in der Beziehung keinen Unterschied gemacht, ob wir verheiratet waren oder nicht. Das ganze ging ca. 2 Monate (war waren damals auch schon ein paar Jahre zusammen). ??Wir haben dann einfach beschlossen zu heiraten. Ich hab also keinen Antrag bekommen. Das finde ich heute ein bisschen schade. Aber gut, ich habe ja gedrängelt.?? Mir hat es einfach Sicherheit gegeben und ich fand es schön, dass es nach außen erkennbar ist, dass wir verheiratet sind. Ich bin da ein bisschen altmodisch und mir war es wichtig, den gleichen Nachnamen zu haben. |-o


    Ich hoffe, dass dein Freund bald über seinen Schatten springen kann (weil er es ja grundsätzlich auch will). Sind Freunde von euch schon verheiratet? Bei den ersten Hochzeiten im Freundeskreis haben die anderen Männer versucht, den jeweiligen Bräutigam davon zu überzeugen, dass er es lassen soll, weil er sich sonst in eine lebenslange Abhängigkeit begibt. ":/ Heute sind sie alle verheiratet und die meisten haben Kinder. ;-)

    Verrückt

    Nee, ich nähe nur für uns und verschenke was an Freunde oder tausche, z.B. gegen selbstgestrickte Strümpfe.


    Tapfer? Naja, es ist schon ein blödes Gefühl. Mit dem positiven Test in der Hand beginnt man ja unterbewusst zu planen und dann ist es plötzlich wieder vorbei. :(v Aber auf der anderen Seite muss man sich bewusst machen, dass auf jede gut verlaufendes SS rein statistisch eine Fehlgeburt kommt. Ich hatte 2x großes Glück und problemlose Schwangerschaften, Schwangerwerden an sich scheint ja auch zu klappen, also sehe ich es so: Es sollte jetzt nicht sein. Das wird seinen Grund haben. Wenn ich Glück habe, komme ich tatsächlich um eine Ausschabung herum und kann es gleich wieder versuchen. Damit habe ich doch gute Vorraussetzungen fürs nächste Mal. Ich denke lieber positiv, weiß aber auch, dass ich bei einer erneuten SS viel ängstlicher sein werde und hoffe einfach mal, dass es wieder relativ schnell klappt und nicht, so wie bei unserer zweiten Tochter, fast ein Jahr dauert. Mehr kann ich eh nicht machen.

    Mim

    Also mein Mann war damals auch komisch. Er hatte sich in den Kopf gesetzt, er muss erst einen Job haben und es "zu was gebracht haben", bevor er mich heiraten kann. Wir waren 6 Jahre zusammen, haben beide studiert und dann geheiratet, als er seinen Job gerade angetreten hatte und ich mit dem Studium fast durch war. Ihm war das irgendwie wichtig, mich versorgen zu können. ;-) Er meint es sicher nicht so, wie es bei Dir vielleicht zunächst angekommen ist. :)_

    @Nähfee

    Zitat

    Schwangerwerden an sich scheint ja auch zu klappen, also sehe ich es so: Es sollte jetzt nicht sein.

    Ja, ich finde du klingst tapfer und schaust nach vorne. :)*


    Und ich glaube, aufgrund der frühen FG hast du gute Chancen um die Ausschabung herum zu kommen. Da drücke ich mal die Daumen.

    @ Nähfee,

    das tut mir wirklich sehr, sehr leid für dich. Das nächste mal klappt es ganz bestimmt.


    Schon seltsam, dass sich Männer mit dem heiraten echt schwer tun. Meiner hat mir im Februar den Antrag gemacht. War aber auch ein langes Hin und Her.

    hatschipu

    Tut mir leid, dass dein Mann noch immer nicht bereit ist. Ich drück dir weiterhin die Daumen, dass er seine Meinung doch noch mal ändert!


    Wir waren ja heute unsere kleine Nichte besuchen – Gott, die kleine ist so goldig, eine ganz zarte

    – und mein Freund hat dann gemeint: es gefällt ihm schon sehr gut, wenn ich ein Baby halte, also ich gefalle ihm sehr gut, wenn ich ein Baby halte. x:) Aber doch nicht genug um nicht nach Plan zu gehen... Aber mal sehen, wir werden ja mit dem Studium voraussichtlich im Juni/Anfang Juli 2016 fertig – vl fangen wir dann schon im November 2015 an... bezweifle ich aber


    Freut mich, dass die Ente gefällt. Meine Schwägerin hat sich auch total gefreut. Sie hat gleich Fotos von der Kleinen mit uns gemacht – und mit der Ente. Die ist fast so groß wie seine neue Besitzerin ;-D oder vl sogar größer...

    Nähfee

    ich finde auch, dass du sehr tapfer klingst! Und ich wünsche dir, dass du um eine Ausschabung kommst!


    Wow, deine Werke sind ja toll! Ich hoffe, dass ich auch mal so was schaffe! Ich war heute auch Stoffe kaufen, 6 verschiedene, 4 davon waren zu 1€/LM. Ich hab zum Jahrestag von meinem Schatz so ein schönes Kleid bekommen, das mir leider etwas zu eng ist, weil ich natürlich dann plötzlich zugenommen habe – worauf ich vorher monatelang vergebens gewartet hab. Der Schnitt gefällt mir sehr gut, deswegen wollte ich das sowieso von Beginn an mal nachnähen.


    Aber du hast recht, Stoffe können süchtig machen %-|


    Ich hab ja letztens die Schnapsidee gehabt, dass ich vl mal mein Brautkleid nähen könnte – mit Hilfe von meiner Mutter. Aber mal sehen...


    Was hast du eigentlich für eine Nähmaschine?

    Zitat

    Also mein Mann war damals auch komisch. Er hatte sich in den Kopf gesetzt, er muss erst einen Job haben und es "zu was gebracht haben", bevor er mich heiraten kann. Wir waren 6 Jahre zusammen, haben beide studiert und dann geheiratet, als er seinen Job gerade angetreten hatte und ich mit dem Studium fast durch war. Ihm war das irgendwie wichtig, mich versorgen zu können. ;-) Er meint es sicher nicht so, wie es bei Dir vielleicht zunächst angekommen ist. :)_

    Ja, so ungefähr meint er das auch. Er hat das Gefühl, dass er dann mehr Verantwortung für mich hat. Und er will immer eins nach dem anderen machen. Eigentlich hat er es ja so geplant: Studium – Freundin – Heiraten – Kinder. Aber wie das Leben halt so spielt hat er mich eben während des Studierens kennengelernt. Blöd gelaufen ]:D


    Ich weiß jetzt auch, dass er es nicht so meint, er hat ja nachher gemeint, dass er es "nur" gesagt hat, dass er wegen was anderem sauer auf mich war. Verletzt hat es mich trotzdem und eine hitzige Diskussion mit vielen Tränen und viel Unverständnis ausgelöst. Was mir einfach nicht eingeht, ist die Tatsache, dass er was sagt und wenn ich ihn dann frage, warum er so denkt, dann weiß er keine Antwort. Oder dass er was sagt, ich das nicht ganz verstehe, weils Wirrwarr ist und nochmal nachfrage und er dann eigentlich selbst keine Ahnung mehr hat, was er da genau sagen wollte. Mir passiert das auch manchmal, aber bei ihm ist das ständig so. So als würd er keinen klaren Satz formulieren können. Das dann solche Missverständnisse kommen, ist irgendwie logisch.

    Verrückt

    Nein, ich verkaufe nicht. Hab ja auch gerade erst so richtig begonnen uns muss noch vieles lernen. Aber ich kann mir vorstellen, dass ich Familie und Freundeskreis mal Stücke von mir bekommen werden – hab ja quasi schon damit begonnen. Aber mal sehen, vl verkauf ich mal das eine oder andere Stück oder lass mir Materialien zur Verfügung stellen und näh dann das Wunschstück...


    In gewisser Weise kann ich ihn auch verstehen. Aber wenn er eh schon sagt, er möchte mich mal heiraten und eine Familie mit mir gründen, dann verstehe ich nicht, was für einen Unterschied es macht in einem Jahr oder in fünf zu heiraten. Und eine Garantie gibt es sowieso nie – wobei ich da bei uns sehr positiv eingestellt bin. Bisher haben wir unsere kleineren und größeren Probleme immer super gelöst.


    Nur bei dem Thema hab ich das Gefühl, das ich ein bisschen den Kürzeren ziehe. Er will warten – ich muss warten – ob ich will oder nicht. Zumal er einfach immer was anderes sagt.


    Bis vor etwa einem Jahr, haben wir über das Thema nie richtig gesprochen. Wir wussten zwar beide von anfang an, dass der andere mal heiraten und eine Familie gründen will, aber das wars dann. Bis mich eine französische Freundin missverstanden hatte und meinte, dass wir bald heiraten. Ich hab das klar gestellt und hab gesagt, dass das sicher noch dauern wird und habs ihm dann erzählt. Und dann hat er mir gesagt, dass er schon eine Idee hat, wie er mich mal fragen wird. Klar, dass Frau es dann nicht mehr erwarten kann. Zumal ich eine Träumerin bin.


    Er hat mir dann Ende letzten Jahres gesagt, dass er mich vermutlich dieses Jahr irgendwann mal fragen wird. Jetzt wo wir August haben, geht ihm das Jahr zu schnell vorüber und plötzlich meint er, doch noch warten zu müssen bis er mit dem Studium fertig ist :-o Zum Schluss haben wir uns geeinigt darauf, dass er sich Mühe geben wird.


    Ich möcht halt irgendwie einen Antrag, auch wenn wir es ja schon beschlossen haben und er hat auch von Beginn an gesagt, dass er darauf besteht, dass er mich fragt, weil er da halt traditionell ist...


    Bei uns geht es schon etwas länger und ich bemüh mich auch, dass ich nicht zu viel Druck mache, aber ich möcht halt mit ihm darüber reden, weil das halt uns beide betrifft und ich gerne mit ihm träume.


    Und ich bin da so wie du, ich möchte einfach, dass man sieht, dass wir zusammengehören, ich möchte den gleichen Namen wie er, ich möchte nicht für immer "seine Freundin" sein, sondern seine Frau. Außerdem machts auch viel Papierkram einfacher wenn man verheiratet ist. Und mir ist auch das Versprechen wichtig und auch das Teilhaben der Menschen, die mir wichtig sind, an unserem Glück.


    Ja, ein Studienkollege von ihm ist schon seit 4 Jahren verheiratet. Als sie geheiratet haben, waren sie so alt wie wir – er war 23, sie war 24. In ein paar Wochen bekommen die beiden ihr erstes Kind. Freu mich schon so x:) Wär aber nicht das erste Baby in unserem Freundeskreis – wobei das eigentlich zwei verschiedene Freundeskreise sind... Die anderen mit Kind sind seit Neujahr 2013 verlobt, hatten ursprünglich geplant dieses jahr zu heiraten, allerdings hat sich das verzögert. Ansonsten fällt mir grad niemand ein.


    **Darkred

    Zitat

    Schon seltsam, dass sich Männer mit dem heiraten echt schwer tun. Meiner hat mir im Februar den Antrag gemacht. War aber auch ein langes Hin und Her.

    Ja, ich versteh es auch nicht. Und dann heißt es immer, dass wir Frauen so kompliziert sind ":/ Manchmal hab ich das Gefühl, es ist eher umgekehrt...

    all

    So, irgendwas wollt ich grad noch sagen, aber mir fällt es partout nicht mehr ein... Achja, wie alt wart ihr eigentlich so, als ihr geheiratet habt?


    So, ich werd mich ins Bett begeben, mein hase wartet schon auf mich – falls nicht schon schläft zzz


    Danke fürs Zuhören, Aufmuntern und erfahrungen teilen. Es tut gut mit anderen zu "reden", die einen auch wirklich verstehen. :)_

    Ich war 23 als wir geheiratet haben. Mit 24 habe ich das Studium beendet und mein 1. Kind bekommen, mit 27 das zweite und dann Anfang des Jahres war ich nach 1,5J. mit 30 mit dem 2. Staatsexamen fertig. Aber ich kenne meinen Mann auch schon, seit ich 17 bin und er 20 war.


    Ich habe eine W6 Overlock und eine billige Singer Maschine vom Discounter. Die nervt mich aber schon lange. Ich spare auch eine Pfaff, die ist aber teuer! :=o

    Zitat

    So, irgendwas wollt ich grad noch sagen, aber mir fällt es partout nicht mehr ein... Achja, wie alt wart ihr eigentlich so, als ihr geheiratet habt?

    Ich werde bei der Hochzeit 28 Jahre sein

    @mim90

    Zitat

    Und dann hat er mir gesagt, dass er schon eine Idee hat, wie er mich mal fragen wird. Klar, dass Frau es dann nicht mehr erwarten kann. Zumal ich eine Träumerin bin.

    Zitat

    Er hat mir dann Ende letzten Jahres gesagt, dass er mich vermutlich dieses Jahr irgendwann mal fragen wird.

    Das ist ein klassisches Männer-Frauen-Problem. Für die Frau ist klar, dass der Mann sie in dem Jahr fragt. Für den Mann ist es nur eine Idee und Ideen kann man ändern.


    Ich kenne das. Ein alltägliches Beispiel: Ich möchte in der Woche abends einkaufen gehen und frage: "Können wir am Mittwoch einkaufen?" Mann sagt: "Ja, können wir." Am Mittwoch bin ich sauer, weil er erst kurz vor 20 Uhr kommt und wir es nicht mehr schaffen. Für ihn war es aber keine feste Verabredung. Er wollte mich mit seinem Verhalten weder verärgern noch verletzen.

    Zitat

    Achja, wie alt wart ihr eigentlich so, als ihr geheiratet habt?

    Da muss ich den Durchschnittswert mal in die Höhe treiben. ;-D

    Zitat

    Danke fürs Zuhören, Aufmuntern und erfahrungen teilen. Es tut gut mit anderen zu "reden", die einen auch wirklich verstehen.

    Dafür sind wir ja da. :)_

    @DarkredSunshine

    Da ists ja nicht mehr lange hin. Wird es eine große Feier oder nur was kleines?

    NFP

    Ich habe heute morgen einen ersten höheren Wert gemessen. Allerdings auch fast eine Stunde vor meiner normalen Messzeit, weil das Kind so früh wach war. Bin gespannt, ob der Wert morgen auch höher ist. Ich hatte die Tage davor immer den gleichen Wert (hab allerdings auch nur ein Thermometer mit nur einer Nachkommastelle).

    Verrückt,

    ein Thermometer mit zwei Nachkommastellen ist schon genauer. Ich habe eins von Domotherm. Vielleicht messe ich diesen Zyklus auch mal, um zu schauen, ob der nach der FG jetzt überhaupt "normal" ist. :-/ Mal sehen. Bei mir hat es die Tempi nie gestört, ob ich mal 1h eher oder später wach war. Aber das kann von Frau zu Frau ja auch unterschiedlich sein.


    30 ist ja auch noch kein Alter. ;-) Bei uns war es einfach so, dass wir uns so früh kennengelernt haben. Ich hätte auch eher geheiratet, aber mein Mann hatte ja diesen "Versorger-Spleen" ;-)

    @ Hochzeit:

    Das ist jetzt erstmal die standesamtliche Trauung. Die wird nicht sehr groß. Gehen mit dem engsten Kreis danach essen. Dann sind wir ca. 25 Personen. Geplant ist nen Sektempfang. Dann die Trauung auf ner Burg (14:00 Uhr). Hinterher Fotoshooting für mich und meinen Mann. In der Zeit haben wir für die Hochzeitsgesellschaft ne Führung organisiert, dass die nicht rumstehen wie bestellt und nicht abgeholt. Außerdem können sie sich die Zeit mit Sekt und Häppchen vertreiben. Im Anschluss geht's dann ins Restaurant (ca. 16:00 Uhr). Die haben nochmal nen Willkommen-Drink und paar Häppchen geplant. Dann soll es die Torte und Kaffee geben und irgendwann gegen 19:00 Uhr soll das ganze dann in das Abendessen übergehen. Hier haben wir nen wunderbares 3-Gänge-Menü geplant, wobei man zwischen 2 Hauptgängen wählen kann.


    Und sobald wir das Wort Hochzeit wieder hören können gibt es dann die kirchliche Trauung mit allen Freunden und Verwandten. Also dann viel, viel größer. Da schätzen wir, dass wir locker auf 100 Personen kommen werden.

    Klingt super, Dark :)^ Wird sicher ein schöner Tag!


    Wir hatten beides an einem Tag und nachmittags auch um die 100 Gäste. Nochmal würde ich nicht so viele einladen. Man hat viel zu wenig Zeit und kann sich mit den wenigsten unterhalten. Das fand ich damals schade!

    Hallo ihr Lieben!


    Darf ich mich euch anschliessen? Wir (Er 38 und ich 34 Jahre) möchten uns gerne vergrößern, müssen aber noch ein wenig warten, da ich einen befristeten Arbeitsvertrag habe. Dieser wird (hoffentlich) spätestens im Mai 2015 entfristet, aber solange werden wir den Kinderwunsch noch auf Eis legen müssen.