• Wer nimmt Utrogest o.ä?

    Hallo zusammen, heut hab ich auch mal eine Frage an euch. Also, ich hatte im letzten Sommer eine FG und bilde mir irgendwie ein, dass das damals an einem Gelbkörpermangel lag. Genau weiss man das natürlich nicht, aber ich hab mir das irgendwie in den Kopf gesetzt, zumal ich auch immer eine verkürzte 2. Zyklushälfte hatte, was ja ebenfalls für einen…
  • 23 Antworten

    hallo annie :-).


    vielen dank für die rasche antwort :-).


    das ist ja das komische, ich habe meiner meinung nach keine gks.... denn mein es war immer am 15. zt, also ganz normal.... .


    und schleimhaut ist ja auch i.o. gewesen.....


    aber was hat uterogest mit der zellentwicklung zutun?!


    die fg habe ich eigentlich sehr gut verkraftet. es hat mir sehr geholfen zu wissen, das wirklich nur die fh vorhanden war und ich nichts anderes aufm ultraschall sehen konnte..... .


    die zeit vorher war die schlimmste, ich habe mich verrückt gemacht bis zum gehtnichtmehr. war auch bei einem 2. fa.


    wollte nicht glauben, dass emin fa mir einfacxh so gesagt hat... dass ss stehen geblieben ist und ich innerhalb der nächsten 5 tage blutungen bekommen muss.


    konnte mir nicht vorstellen, dass er das so genau vorhersagen könne und es ja auch nur hätte sein können, dass es nen späzünder sei.....


    aber leider hatte mein fa recht.


    aber es war auch ne art vorbereitung für mich. auch wenn ich es nicht wahrhaben wollte, aber ich glaube mein unterbewusstsein wusste es schon.


    war dann heut vor zwei wochen das erste mal im kh wg shmierblutung. da war noch alles i.o. hab sogar ultraschallbild (das erste) mitbekommen. hab mich dann ganzen sonntag geschont und nur gelegen..... und dann gings mit der blutung los..... da war es mir klar.


    kann man leider nicht ändern, so schwer es auch ist.


    hoffe jetzt nur, dass ich um eine as herumkomme und sich vor allem mein zyklus ganz schnell wieder normal einpendelt und dass ganz schnell der nächste es kommt ;-D.


    wie schauts bei dir aus


    lg


    katha

    Hallo!

    Anni: Ja, ich möchte auch gerne wissen, wie es Dir geht???


    Katha: Ich hatte vor dieser SS 3 Fehlgeburten. Ja, Du hast richtig gelesen! Die erste in der 12. SSW und die 2. und 3. in der 6. SSW. Die letzten beiden SS waren auch so, daß man immer nur aufgebaute Schleimhaut sehen konnte, keine FH, kein Embryo. SS-Test war aber positiv, HCG im Blut vorhanden, wenn auch gering und jeweils vor den nächsten FA-Besuchen kam die Blutung! Beim ersten Mal brauchte ich eine AS, die anderen gingen mit der Blutung ab!


    Wenn von Anfang an etwas mit der SS nicht stimmt sozusagen eine FG vorprogrammiert ist, kann man auch mit Utrogest nichts bewirken. Utrogest verhindert keine FG. Denn meist stimmt ja was mit dem Embryo nicht, ist nicht lebensfähig, Zellen haben sich nicht richtig geteilt ect.


    Utrogest ist reiner Gelbkörper, es unterstützt die SS bei der Einnistung des Embryos. Ich habe auch keine GKS und habe es bei meiner 3. SS verschrieben bekommen, hat aber nichts genützt. Nun bei der jetzigen SS (bin in der 19. SSW...Juchu!!!) habe ich es auch sofort in der 5. SSW bekommen und die SS ist stabil. Vielleicht hätte es auch geklappt ohne Utrogest, wer weiß! Es ist/war reine Vorsorge!


    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für die nächste SS! Verlier nicht den Mut. Ich weiß, so eine ERfahrung ist sehr hart, aber Du darfst nie die Hoffnung aus den Augen verlieren! LG Jenny

    das ist lieb von dir jenny, dass du mir mut zusprichst....


    es tut mir leid für dich, was dir passiert ist, ich glaube wenn man soetwas nicht erlebt hat kann man eigentlich nicht dadrüber urteilen wie hart und schmerzlich sowas ist, aber es muss sehr schwer für dich gewesen sein diese zeit!


    umso respektvoller ist es, dass ihr nicht aufgegeben habt... und nun habt ihr das geschenk dafür :-D.


    ich wünsche euch alles, alles erdenkliche gute für die ss und für die geburt:)*


    du hast recht, verhindern kann man damit bestimmt nicht eine fg, das ist immer der mist an sowas. man weiss nie woran es nun wirklich gelegen hat. ich habe mich auch immer wieder gefragt obs nun an der zellteilung lag, oder vielleicht doch alles ok war, nur dass der körper dachte es wäre nicht ok, etc.


    es ist alles so komplex...... hätte ich niemals für möglich gehalten.


    vor allem wie häufig sowas geschieht, dass häte ich niemals für möglich gehalten. hab zwar im bio-lk damals das thema mit der "körperlichen abtreibung" durchgenommen wie sowas geschieht (wg zellteilung usw), aber hab das irgendwie nie so an mich rankommen lassen bzw gedacht dass sowas sooft passiert:-(.


    lg


    katha

    Hallo katha,


    ich hab das ja vor 2 Wochen mitverfolgt wie sehr du dich verrückt gemacht hast. Kann ich im übrigen gut verstehen! Umso mehr freut es mich, dass es dir schon wieder ganz gut geht. Ich weiss was du meinst, mir ging es bis zu meiner FG genauso. Ich hab immer gedacht, FG? Das haben andere, aber ich doch nicht. Tja ich wurde eines besseren belehrt. Und ich hab mich auch erschrocken, wie häufig so etwas passiert leider. Die Ärztin im Krankenhaus hatte zu mir gesagt, das 30 % aller SS in einer FG enden. 30%, das ist fast jede 3.!!! Klar versucht man herauszufinden woran es gelegen haben könnte, man möchte eine möglich Ursache natürlich beim nächsten Mal so gut es geht vermeiden. Aber in den meisten Fällen ist es eher so, dass wohl leider ein Fehler im "Programm" passiert ist, und wir hätten absolut gar nichts tun können, um es zu verhindern. Die Ärztin meinte zu mir, dass der Beginn neuen Lebens gleichzeitig der Startschuss für millionen und abermillionen Prozesse ist, und da reicht schon der allerkleinste Fehler und die Natur zieht die Notbremse. Aber ein Trost ist, dass auf der anderen Seite, wenn die SS stabil ist, dann kann sie auch so leicht nichts stören! Also bitte mach dir nicht allzuviele Gedanken. Du wirst sicher bald wieder ss werden und dann geht es ganz bestimmt gut :)*.


    Jenny, schön zu hören dass es dir gut geht! Also laut Größe vom US bin ich nun in der 9. Woche. Ich weiss nicht ob ich es schon geschrieben hatte, aber bei mir war die letzte Mens etwas verwirrend, weil ich 2 Wochen später schon wieder eine Blutung hatte. Deshalb ist nicht so ganz klar, in welcher Woche ich jetzt eigentlich sein müsste. War bisher jede Woche bei meiner Ärztin, das ist eine ganz Liebe! Ich darf so oft kommen, weil ich mir halt nach der FG doch noch Sorgen mache. Meine Ärztin meint aber, diesmal sieht alles so super gut aus, diesmal geht es ganz bestimmt gut!! Also bei den ersten Terminen haben wir die Woche anhand der Größe der Fruchthülle bestimmt, und danach müsste ich jetzt schon in der 10. Woche sein. Aber die letzten beiden Male hat sie den Krümel direkt messen können, und danach bin ich halt "erst" in der 9. Woche. Aber es ist innerhalb einer Woche genau richtig weitergewachsen und auch das Herz schlägt, so daß ich mir darüber jetzt keine Gedanken mache. Meine Ärztin meint auch, dass man das grad am Anfang auch nicht so 100% genau messen kann, und zur Not ändern wir eben noch mal den ET. Das ist aber nicht weiter schlimm, weil die Hauptsache ist, dass es so schön wächst und das das Herz schlägt, was es ja tut. Du siehst also, ich bin guter Dinge. Trotzdem bin ich natürlich froh, wenn ich die nächsten 4 Wochen auch noch gut überstehe!!


    Wie sieht es bei dir aus? Kannst du das Kleine schon spüren? Das stelle ich mir super schön vor!!

    schön, dass es dir so gut geht anni:-D.


    ich denke auch mal, es ist besser so wie es jetzt ist, als wenn es später passiert wäre, oder wenn das kind lebensunfähig auf die welt gekommen wäre oder behindert wäre.


    ich warte jetzt schön auf meinen es, und dann wirds hoffentlich bald wieder klappen. möchte doch so gern dieses jahr noch mama werden (aber net auf silvester;-)).


    ganz liebe grüße


    katha

    Na dann drück ich die Daumen, dass es bald wieder klappt! Aber bitte sei nicht zu traurig, wenn du nicht sofort wieder ss wirst. Das klappt schon noch, dein Körper weiss doch jetzt wie es geht und Januar oder Februar nächsten Jahres (die Geburt meine ich) wär doch auch o.K., oder? Ich fände das zumindest gut fürs Kind, dann ist es nicht so dicht an Weihnachten und es konzentriert sich dann nicht alles so. Ich selbst hab nämlich z.B. einen knappen Monat vor Weihnachten Geburtstag und fand das immer blöd. Aber wie auch immer, du machst das schon. Ich finde es gut, dass du den Mut nicht verlierst :)*

    nee, traurig wär ich dann net, höchstens enttäuscht, naja ok, vielleicht doch traurig......


    aber es ist beruhigend zu wissen, dass es schoneinmal geklappt hat. denn wenn es jetzt zb nen jahr gedauert hätte, dann hätte ich mir schon gedanken gemacht wg fruchtbarkeit. aber so wissen wir ja jetzt dass alles in ordnung ist, auch mit den eileitern.


    jetzt heisst es halt nur noch :


    ÜBEN ;-D.


    klar, solange es klappt mit der ss und das muckelchen gesund ist, ist es mir egal obs im januar oder februar kommt, aber schöner wäre es, wenn es dieses jahr noch klappen würde.


    deshalb war ich jetzt im januar so froh, als ich erfahren habe dass ich schwanger war. hätte oktober(1.) et gehabt. wäre perfekt gewesen.


    ich habe selbst am 30.11. geburtstag. finde aber das geht noch in bezug auf weihnachten.... sollte eigentlich 3 wochen später kommen, dass hätt ich wohl net so doll gefunden :-).


    deswegen ist dezember eigentlich auch bescheuert.


    aber naja, ich werd jetzt sowieso erst mal abwarten müssen......:-/:(v:)D


    wünsch dir alles, alles liebe für die ss :-).


    liebe grüße


    katha

    Danke das ist lieb von dir.


    Ja ich weiss auch noch gut wie das ist, man ist jedesmal wenn es wieder nicht geklappt hat traurig und entthäuscht, jedesmal ein bischen mehr! Aber das wird schon noch klappen, und dann ist das alles vergessen!


    Ich wünsch dir auch alles Liebe!!

    Gelbkörperhormone einnehmen

    Hallo, bin neu hier.


    Ich habe eure Berichte über die Einnahme von Gelbkörperhormonen gelesen und habe nun eine Frage. Ich hatte im letzten August eine FG. Seitdem habe ich jeden Monat sehr starke Blutungen.


    Nun hat mir mein Arzt das Medikament Gestakadin verschrieben. In der Beschreibung ist nicht darüber zu finden, ob man trotzdem schwanger werden darf. Während einer SS darf man das Medikament nicht nehmen. Unterdrückt das Hormon nicht den ES? Was soll denn da passieren? Die anderen hier im Forum haben doch geschrieben, dass das Gelbkörperhormon gut für die Einnistung ist.


    Kann mir das einer erklären?*:)???