Wie war bei euch die Punktion und die Tage danach?

    Ich hatte heute meine erste Punktion für die anstehende IVF. Ich bin davon ausgegangen, dass es easy wird, aber ich muss sagen, dass ich noch nie solche Schmerzen hatte. By the way, ich habe bereits eine Tochter, weiß also was Schmerzen bedeuten. ;-)Mir taten die ersten 3 Stunden nach der Punktion dermaßen die Nieren und der Unterleib weh dass ich wirklich heulend im Klinikbett lag und nicht mehr wusste wo oder und unten ist. Nach 2 Ibu und Infusionen ging es dann wieder. Es wurden 23 Eizellen entnommen, daher wohl auch die größeren Schmerzen. Statt 5-10 Minuten haben die auch über eine halbe Stunde an mir gedoktert.

    War das bei euch so und kann ich damit rechnen, dass die Schmerzen einer ggf. Überstimulation erst beginnen?

  • 8 Antworten

    Ich hatte zweimal ein OHSS in verschiedener Stärke. Die Schmerzen vom OHSS sind erst in den Folgetagen so richtig schlimm geworden. Hatte dann Infusionen ,Heparin etc. Bei stärkeren Problemen aufjedenfall die Kiwu kontaktieren. Bei starken OHSS würde ich den Transfer verschieben , wenn SS eintritt unter OHSS können Komplkationen hinzu kommen. Bei der intakten SS hatte ich ein eher leichtes OHSS und trotzdem waren die Schmerzen nicht ohne.


    Alles Gute !

    Ich hatte nach der Punktion kaum Schmerzen (einmal 15 Follikel, einmal 12). In der Klinik habe ich einmal Schmerzmittel bekommen (war merkbar aber auszuhalten, also nicht vergleichbar mit dir) und dann habe ich keine mehr genommen.

    Ich hatte auch einmal eine leichte Überstimulation, die sich bei mir durch Unterleibschmerzen und einen aufgeblähteren Bauch bemerkbar gemacht hat, aber auch hier noch alles im Rahmen.

    Wie Moosglöckchen schon schrieb merkt man eine Überstimulation meist erst später, daher denke ich, dass es bei dir eher noch an der Punktion liegt. Vielleicht mussten sie mehr "rumstochern" (sorry), wenn es auch länger gedauert hat, vielleicht lag es auch wirklich an der Menge der Eizellen. Ich drücke dir die Daumen, dass morgen alles schon besser ist!

    Im Zweifel würde ich auch immer die KiWu-Klinik anrufen und nachfragen.

    Ansonsten: Viel Trinken, kühlen und eiweisshaltig essen/trinken.
    Alles Gute!

    Ohje, wenn ich das so lese, kann ich mich ja echt glücklich schätzen, dass ich bei bisher 3 Punktionen gar keine Schmerzen hatte. Und zwar wirklich keine, nicht mal ein Drücken oder ähnliches.


    Fassbrause

    Ich hoffe, es geht dir bald besser @:)

    Kann der Transfer dann überhaupt stattfinden?

    Wir haben heute Bescheid bekommen, dass von den 23 Eizellen nur 2 befruchtet wurden, und eine noch nichtmal besonders gut aussehen würde. :-( Wir haben uns dafür entschieden, dass wir beide nehmen, allerdings auch keine weitere IVF machen werden. Ich hoffe inständig, dass der Transfer klappt. Der Dr. hatte vorhin, als wir telefoniert haben, keine Zweifel. Heute gehen meine Schmerzen auch halbwegs. Ich kann nicht schnell gehen und verspüre viel Druck nach unten, allerdings trinke ich auch am laufenden band und meine Blase drückt. ;)

    Ich habe auch schon eine ICSI hinter mir - leider erfolglos. Die Schmerzen waren auszuhalten, allerdings wurden auch nur drei Eizellen befruchtet, eine davon war sogar ganz gut. Ich habe alle drei genommen, aber es hat natürlich nicht geklappt. Ich wünsche Dir mehr Glück.

    Das tut mir leid. Ich habe natürlich die Hoffnung, dass die beiden doch noch irgendwie zubeißen. Meine Hoffnung schwindet allerdings schon. :( Nach den Schmerzen und die ganzen Hormone ist das tatsächlich mein erster und letzter Versuch!

    Ich bin trotz aller Kämpfe und Versuche (und hohen finanziellen Aufwendungen, weil wir alles selbst bezahlen mussten) kinderlos geblieben und daran zerbrochen. Wenn Du irgendeine Chance hast und jünger bist, würde ich alles versuchen.