• Wo sind denn die ganzen Wartenden hin?

    Hey Mädels, kann es wirklich sein, dass schon alle am Hibbeln sind??? Gibts denn gar keine mehr die noch auf das Mutterglück warten muss?
  • 17 Antworten

    Es macht mich doch jetzt schon fertig. Schlimmer wird es nicht. Er hat es entschieden und ich leide darunter und er nicht. Irgendwie ist es unfair. Vielleicht sind das ja nur Ausreden von ihm, wer weiß das schon so genau. Wenn er sich Kinder wünscht, dann soll er nicht verhüten wollen.

    Zitat

    Wenn er sich Kinder wünscht, dann soll er nicht verhüten wollen.

    Steffi, das ist jetzt aber etwas unfair von dir, denn du kannst nicht sagen, dass wenn er sich Kinder wünscht, dann auch nicht verhüten soll. Manche Jugendliche wünschen sich auch Kinder, aber eben nicht zu dem Zeitpunkt.


    Und was meinst du damit???

    Zitat

    Vielleicht sind das ja nur Ausreden von ihm, wer weiß das schon so genau.

    Wir sind aber keine Jugendlichen. Ich halte es für den richtigen Zeitpunkt.


    Ich meine das ganze Thema ANtrag und Kinder planen. Er will auf den perfekten Zeitpunkt warten, er will einen Ring haben, es soll für mich überraschend sein, ich mach die Magie kaputt... vielleicht sind das alles Ausreden und in Wirklichkeit glaub er noch nicht so sehr an die Beziehung wie ich.


    Würde er mich heiraten wollen würde er den ANtrag machen und den perfelten Augenblick schaffen.

    Naja der Kumpel meinte, er hätte nur Angst und Angst kann man überwinden. Ich solle ihn mehr unter Druck setzen.


    Das ist aber überhuapt nicht meine Art. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass ich das dann ab Januar mache, ob ich will oder nicht.

    Ja okay, du magst es jetzt für den richtigen Zeitpunkt halten, aber er eben nicht. Überleg doch mal, ihr seid doch erst ein halbes Jahr zusammen. Das ist für mich persönlich fast nichts. Ich bin mit meinem Freund fast 7 Jahre zusammen und er ist noch nicht soweit.


    Du darfst ihn nicht so unter Druck setzten. Klar könnten es Ausreden sein (was ich nicht glaube)! Und dass er an die Beziehung nicht richtig glaubt, denke ich auch nicht. Aber selbst wenn es so wäre, nach einem halben Jahr kann man in den wenigsten Fällen sagen, dass es auf jeden Fall funktioniert. Vielleicht will er einfach noch etwas länger die Zeit mit dir zu zweit genießen.


    Ich finde es schon echt bewundernswert, dass er nach einem halben Jahr über schon über Kinder und Hochzeit spricht. Das machen die wenigsten Männer. Du kannst doch nicht von ihm erwarten, dass er dich schon nach so einer kurzen Zeit vom Fleck weg heiratet. Das finde ich persönlich extrem unwahrscheinlich. Er wird noch Zeit brauchen und sich noch ausleben wollen. Wie alt ist er nochmal?? 23?? 24?? Ich kenne in meinem Bekannten- und Freundeskreis keinen einzigen Mann, der in diesem Alter heiraten oder Kinder wollten. Da würde mir jeder einen Vogel zeigen, wenn ich die mal fragen würde.


    Es tut weh, dass glaub ich dir sofort, ich kenne das auch. Aber du musst die Situation akzeptieren und wenn du ihn liebst, ihm auch die Zeit lassen, die er braucht um sich sicher zu sein. Du kannst nichts erzwingen und machst mit der Drängelei eher eure Beziehung kaputt. Eure Liebe ist doch noch so frisch (sehr poetisch, Cooljinx%-|) und ich finde du stellst sich nach dieser kurzen Zeit schon sehr auf die Probe:-/


    Er wird sich auch Sorgen um eure finanzielle Situation machen. Ich stell mir das sehr schwer vor, wenn du erst gar nicht anfangen willst zu arbeiten und er, als Berufsanfänger allein für 3 Personen aufkommen muss.

    Ich bin mir sicher, unabhängig davon wie lang wir zusammen sind. Er ist es scheinbar nicht.

    Zitat

    Vielleicht will er einfach noch etwas länger die Zeit mit dir zu zweit genießen.

    Das hat er aber so nicht gesagt.

    Zitat

    Ich finde es schon echt bewundernswert, dass er nach einem halben Jahr über schon über Kinder und Hochzeit spricht. Das machen die wenigsten Männer.

    Ich finde es nicht bewundernswert, denn ich tu es auch. Es gibt Paare bei denen es so schnell geht, also gibts auch solche Männer.


    Er ist 24, genau wie ich auch.


    Ich kenne 2 Männer die sind jünger und sind schon verheiratet und haben Kinder. Ichkenne genau so viele Frauen, nämlich deren Frauen.

    Zitat

    Ich stell mir das sehr schwer vor, wenn du erst gar nicht anfangen willst zu arbeiten und er, als Berufsanfänger allein für 3 Personen aufkommen muss.

    Aber seine Argumente sind doch nicht schlüssig. Er sagt wenn ich schwnager werden würde, dann würde er sich freuen. Wir würden das schon hinkriegen. In unserer Branche hat jeder im Studiengang ein Einstiegsgehalt von 40000 im Jahr und wir kriegen das dann schon hin.


    Er geht also davon aus, dass alles gut läuft und ich mir keine SOrgen machen muss, wenn es ungewollt passiert. Aber gewollt dafür entscheiden will er sich nicht. Also kann das nicht der Grund sein.


    Es geht alles nach seiner Pfeiffe und ich soll warten und darunter leiden. So ist es doch im Endeffekt. Wie lange s dauert entscheidet er.


    Ja es ist verrückt nach so kurzer Zeit, aber ich will ja nichts, was ich nicht auch bereit bin zu geben. Und ich fühle mich zurückgewiesen, wenn er verhüten will.


    Ich denke ich werde es bis Silvester dabei belassen und denke mal drüber nach auf Sex in der fruchtbaren Zeit zu verzichten. Jetzt ist es definitiv noch zu früh, ein bisschen Zeit muss ich ihm schon noch geben.


    Dass unter Druck setzen nichts bringt, da stimm ich dir aber zu. Aber irgendwann kann ich doch was fordern, er fordert doch von mir auch so viel.

    Zitat

    Es gibt Paare bei denen es so schnell geht, also gibts auch solche Männer.

    Aber er scheint nun mal nicht zu dieser Sorte Männer zu gehören.

    Zitat

    Aber irgendwann kann ich doch was fordern, er fordert doch von mir auch so viel.

    Ja, aber er hat das Recht von dir zu fordern, denn er will eben nicht. Und du hast nun mal kein Recht es von ihm zu fordern, denn wenn er nicht will, dann will er nicht und du musst es akzeptieren. Es ist unfair, wenn man es so auflistet, aber es ist nun mal seine Entscheidung ob er ein Kind will oder nicht. Daran kannst du nichts drehen. Wenn es passiert, dann will er sich darum kümmern, aber ein Wunschkind will er jetzt im Moment nicht..

    Wer sagt, dass er das Recht hat und ich nicht. Ich finde es unfair, dass ich mich komplett nach ihm richten soll.


    Er behauptet, sobald ich schwanger wäre, wäre es auch ein Wunschkind. Ist das gelogen? Ist das eine Hinhaltetaktik? Was ist das denn bitte?


    Wie man es dreht und wendet, wahrscheinlich ist sein Wunsch nicht so stark wie meiner. Und sein Wunsch mich zu heiraten auch nicht. Und das enttäuscht mich.


    Beim heiraten ist es das gleiche, er sagt ich darf ihm keinen Antrag machen, weil es seine Aufgabe ist und er macht es noch früh genug. Das gleiche Prinzip. Nur da sind die Gründe noch bescheuerter. Er wartet auf den richtigen Augenblick :-/

    Auch nicht anders als gestern, aber ich fühl mich besser. Hab gestern noch diese Reportage über Komplikationen bei der Geburt und im Mutterleib angeschaut und pausenlos geheult. Vielleicht hat das mal sein müssen. Ich hab immer solche Anfälle wenn ich fruchtbar bin :-/

    Das erste war eine normale Geburt und die Vorgänge im kindlichen Körper wurde gezeigt. Wie die Wehen ausgelöst werden, wie der Herzschlag des Kindes schneller wird, wie sich die Schädelplatten verschieben, damit der Kopf durchpasst, wie das Wasser aus den Lungen gepresst wird und wie das Hirn dann dem Zwerchfell sagt, dass die Atmung einsetzen muss und so.


    Das zweite war ein Kaiserschnitt, wo sich die Nabelschnur um den Hals gewickelt hatte. Da sollte das Kind am Bein rausgezogen werden und dann wars halb draußen und ging nicht weiter und durch das ziehen hat sich die Nabelschnur enger zugezogen. Das Kind musste nachher ein paar Sekunden beatmet werden und hat dann angefangen zu atmen.


    Das dritte war ein Kind, wo im Mutterleib Kindspech in die Lunge gekommen ist. Das hat nachher nicht atmen können und mussten irgendwelche Kanülen ins Herz, an so eine Herzmaschine. Bis die Körperzellen dann irgendwann allein das Kindspech aus der Lunge weg geschafft hatten.


    Und das letzte war ein Junge mit einem Tumor am Rücken. Der musste in einer OP entfernt werden und das war sehr kritisch, weil der durch eine dicke Vene (oder jeißt das Ader?) versorgt wurde. Und Kind haben nur einen halben Liter Blut, so bald sie ca. 2 EL Blut verlieren sind sie in Lebensgefahr.


    Mir ist natürlich außerdem aufgefallen, dass eine Mutter 19 war und eine mit 22 daws zweite Kind gekriegt hat.