• Wo sind denn die ganzen Wartenden hin?

    Hey Mädels, kann es wirklich sein, dass schon alle am Hibbeln sind??? Gibts denn gar keine mehr die noch auf das Mutterglück warten muss?
  • 17 Antworten

    na, da drücke ich die daumen!!!


    ich "warte" auch auf einen antrag, bin aber gar nicht sicher, ob mein freund mir einen machen wird... zwar wollen wir auch vor hibbelstart heiraten... aber das ist ja eh noch lang hin.

    theoretischen waren/sind wir schon verlobt. aber da er damals den wunsch-hochzeitstermin (es gab damals keinen antrag, wir hatten es einfach so ausgemacht) einfach hat näher kommen lassen (weil er plötzlich doch nicht heiraten wollte) ohne noch etwas zu sagen/tun, haben wir eben nicht geheiratet. (die verlobungsringe tragen wir aber noch)


    praktisch betrachte ich uns also als nicht verlobt (denn wer nicht ernsthaft heiraten will, ist nicht verlobt), er jedoch betrachtet uns als verlobt.


    ich habe ihm aber gesagt, dass er, wenn er mich heiraten möchte, mir einen antrag machen muss. von mir kommt in der hinsicht nichts mehr.

    wobei ich mich ja mal frage, ob ich überhaupt schaffe, schwanger zu werden ;-D


    eure kürzel hier sagen mir nämlich gar nix... *amkopfkratz*

    @ Lolle

    Aber wenn er meint ihr seid verlobt macht er dir wahrscheinlich keinen Antrag. Vielleicht solltet ihr nochmal über einen Termin sprechen?


    Welche Kürzel verstehst du denn nicht? Viele haben mit NFP zu tun, also muss man nicht wissen, wenn man nicht mit NFP verhütet.

    ne, ich hab ihm deutlich gesagt, dass es eine hochzeit nur mit vorngegangenem ernsthaften antrag seinerseits gibt. das weiss er. der letzte "wunschtermin" liegt ja schon 2,5 jahre zurück.


    wir haben schonmal darüber gesprochen, dass wir 2008 nur standesamtlich heiraten wollen und zur taufe des kindes dann kirchlich. ich hatte auch schonmal eingeworfen, dass ich meinen 30. geburtstag ganz witzig fände... aber mehr kommt von mir nicht mehr. ich hab gesagt: "schnuckelhase, du musst mir schon von selbst einen verheiratigungsanvertrag machen" ;-D

    ach... hl= hochlage, oder?


    ich möchte nächstes jahr gerne nfp zusätzlich betreiben, um bis zum hibbeln meine eisprünge zu kennen und so...

    Genau HL= Hochlage. Ich denk ich werd zum Hibbeln mit NFP wieder aufhören.


    Du hast ja ne Geduld mit der Hochzeit, ich glaub ich wär da sauer geworden, wenn man sich verlobt und dann nicht heiratet.

    naja, du kannst ja zum hibbeln aufhören... wann du deinen es hast, weisst du inzwischen auch so ungefähr, oder? ich hab gar keine ahnung, wenn der bei mir stattfindet.


    naaaaaajaaaaaa... geduld ist relativ. "verlobt" haben wir uns, da war schatz noch gar nicht geschieden. zu hochzeitstermin wären wir gerade etwas mehr als ein jahr zusammen gewesen... wäre also eh recht schnell gegangen. (er hat dann damals auch 10000faches nachfragen meinersteits gesagt, dass er nur heiraten will, wenn er sich 100% wohl fühlt... und wenn ich unseren hund nicht weggebe, würde er sich nunmal unwohl fühlen(was auch stimmte). den hund haben wir übrigens noch)

    Ne wann ich einen ES habe, hab ich auch nach 9 Zyklen NFP keine Ahnung, weil jeder Zyklus anders war.


    Ich glaub ich würd 1 mal in der Woche Temperatur messen um ca. zu wissen wann ich schon in der Hochlage bin. Sonst verbrate ich ja laufend Tests, wenn der Zyklus mal 30 oder mal 40 oder mal wieder 60 Tage lang ist.

    Zitat

    dass er nur heiraten will, wenn er sich 100% wohl fühlt... und wenn ich unseren hund nicht weggebe, würde er sich nunmal unwohl fühlen (was auch stimmte).

    Was hat der Hund mit dem heiraten zu tun?


    Dein Freund ist auch schon geschieden? Hat er auch Kinder?

    Oh Mann. Hab grad im Studiverzeichnis meine "erzfeindin" aus Gymnasiumszeiten gefunden. Und was hat sie? Ein Fotoalbum mit Babyfotos :°(

    steffi, 60 tage langer zyklus? ui.


    marshmallow, er ist seit anfang 2005 geschieden, hat keine kinder.


    die verantwortung für den kranken hundewelpen hat ihn damals gestresst. er war ein leben gewöhnt, das er ziemlich für sich alleine führte.ausser der arbeit keine verpflichtung, ständig seine ruhe... auch verantwortung hatte er bis dahin noch nie getragen (trotz 7 jahre ehe)


    da ist ihm der knirps nach ein paar wochen 12mal täglich wohnung-bepinkeln und alle zwei stunden auf der strasse herumstehen zuviel geworden (vielleicht war es auch nicht richtig, sich nach nem halben jahr beziehung einen hund anzuschaffen, keine ahnung)


    inzwischen liebt er unser fellkind genauso wie ich (oder fast... genau so wie ich geht gar nicht x:) )


    er wollte damals nach einer seltsamen ehe wohl erstmal leben und hatte den eindruck, der hund hindere ihn nun daran (keine spontanität mehr etc)


    inzwischen sieht die sache aber anders aus. ein leben ohne ein gemeinsames kind kann er sich nicht vorstellen