• Wo sind denn die ganzen Wartenden hin?

    Hey Mädels, kann es wirklich sein, dass schon alle am Hibbeln sind??? Gibts denn gar keine mehr die noch auf das Mutterglück warten muss?
  • 17 Antworten

    Er würde dich so oder so heiraten egal ob du schwanger bist oder nicht. Aber wenn du schwanger bist, dann heiratet er dich früher:)^

    Naja mal schauen, ob wir dann jetzt überhaupt heiraten. Wegen dem STress und so. Aber ich denk er will unbedingt vorher und dann halt im ganz ganz kleinen Rahmen. Mir wärs eh am liebsten nur er und ich, irgendwo allein x:) Aber das will er überhaupt nicht.

    Angenommen du bist schwanger, dann könnt ihr ja auch ganz klein standesamtlich heiraten. Da hast du dann keinen Stress.


    Und nach der Geburt könnt ihr ja kirchlich heiraten, wobei wir wieder beim anderen Thema wären;-D

    Zitat

    Nicht ganz. So lang wie du hätte ich nicht gewartet

    nicht? es geht doch darum, den menschen zu heiraten, den man liebt. man kann doch nicht sagen "ne, schatzi...wenn du mich nicht heiratest, dann liebe ich lieber jemand anderen, der mich auch heiraten will"


    zumal er das ja damals auch deshalb abgezogen hat, weil er sich von mir zurückgewiesen fühlte (was aber quatsch war).


    ausserdem denke ich, dass eine hochzeit ca drei monate nach seiner scheidung bei beiden familien recht schlecht angekommen wäre.


    so wie es ist, ist es schon gut. er musste erstmal richtig begreifen, dass er nicht mehr mit seiner ex lebt, dass ich ganz anders bin und dass er deshalb auch ganz anders sein kann.


    wir wissen jetzt, dass wir auch bei nem wirklich großen problem nicht die flinte ins korn werfen.


    guter zeitpunkt, um zu heiraten.

    @ Lolle

    Ich hätte es nicht geschafft Jahre aufs Hibbeln zu warten und das hängt ja zusammen mit dem heiraten bei mir. Die Beziehung wär vermutlich daran zerbrochen, wenn die Vorstellungen da zu sehr auseinander gegangen wären.

    @Cool

    Ja das wär dann aber sehr klein standesamtlich. Ich hasse es im Mittelpunkt zu stehen., ich wär da total nervös.

    @ Steffi:

    ich wär auch nervös, aber an der eigenen Hochzeit MUSS man im Mittelpunkt stehen. Ich glaube da ist es nicht so schlimm. Ist ja auch was anderes wie wenn man in der Schule oder im Geschäft einen Vortrag halten muss;-D


    Also ich freue mich eigentlich aufs Heiraten, auch wenn ich Angst habe bei der Organisation etwas falsch zu machen oder etwas zu vergessen:-o

    Ich will aber nicht im Mittelpunkt stehen ;-D


    Ich find es ähnich wie wenn man einen Vortrag hält. Alle glotzen einen an und man hat Angst zu stottern bzw. übers Kleid zu fallen. Nur dass bei der Hochzeit ja das Inhaltliche im Vordergrund stehen sollte.


    Und in der Kirche muss man auch noch mehr sagen als "ja".


    Auf das Heiraten an sich freu ich mich auch und erst recht aufs verheiratet sein.


    Kann man da so viel vergessen? Hauptsache nen Termin und Ringe, was anzuziehen und ein Restaurant, oder daheim feiern.

    Zitat

    Ich hätte es nicht geschafft Jahre aufs Hibbeln zu warten und das hängt ja zusammen mit dem heiraten bei mir

    sehe ich total anders... ich will doch nicht nen kerl, damit er mir ein kind macht. mein kiwu ist entstanden, weil alles mit IHM so ist, wie es ist. selbst, wenn die natur kein kind für mich vorgesehen hat (was durchaus sein könnte...sd-autoimmunerkrankung, blutgerinnungsstörung), wird ER bei mir bleiben. denn es geht um UNS. natürlich wäre es wunderschön, ein baby mit ihm zu haben. ich wünsche mir das sehr! aber wenn er mich jetzt verlassen würde, würde ich bei einem eventuellen neuen mann wieder lange brauchen, um ein kind zu wollen. und da ich nicht jünger werde....könnte ich das vermutlich dann knicken.

    wir wissen schon, dass wir bei unserer hochzeit zwischen 40 und 50 gäste hätten.


    und ich weiss schon, dass ich vorher meine 20kg übergewicht loswerde (nochmal) :=o

    @ Lolle

    Mein Kinderwunsch ist auch erst richtig aufgeblüht, als ich ihn kennengelernt hab. Ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, beim besten Willen nicht, wie ich hätte länger warten sollen, es hätte mich zerrissen. Ich weiß nichtw as ich gemacht hätte, ich glaub ich hätte mich nicht getrennt, aber ihn jeden Tag genervt :-/


    Wenn er keine Kinder zeugen könnte würde ich selbstverständlich bei ihm bleiben. Es geht ums wollen, ich könnte nicht damit umgehen, wenn er jahrelang noch nicht will.