24-Stunden-Pflege für meine Mutter

    Hallo Zuammen,


    ich bin seit ein paar Wochen mega fertig mit den Nerven. Meiner Mutter (87 Jahre) geht es immer schlechter und sie braucht eigentlich rund um die Uhr Betreuung. Letzte Woche ist sie Zuhause hingefallen und sowas passiert mittlerweile häufiger.

    Das Problem ist, dass ich Einzelkind bin und mein Vater schon vor Jahren verstorben ist. Ich arbeite vollzeit und habe deshalb keine Zeit täglich oder sogar mehrmals täglich nach ihr zu schauen. In ein Heim geben möchte ich sie auf gar keinen Fall, und das will sie selbst auch nicht. Deshalb bin ich jetzt auf der Suche nach einer 24-Stunden-Pflege. Also dass jemand bei ihr einzieht und wirklich immer da ist, falls etwas passiert. Außerdem ist meine Mutter noch recht aktiv, geht gerne spazieren, spielt Karten etc. Das wäre gut, wenn sie jemanden hätte, mit dem sie wirklich noch etwas unternehmen kann.

    Habt ihr da Erfahrungen oder könnt eine Vermittlungsagentur empfehlen?


    Danke im Voraus!

  • 9 Antworten

    Hallo, viele Angehörige, die ich getroffen habe, die auch eine Pflegekraft für 24 Stunden suchten, war das dann zu teuer. Eine Polin kostet wohl auch ganz schön......

    Grundsätzlich kannst du eine Pflegestufe beantragen,(Am besten gleich mit einer mobilen Pflegefirma zusammen- Caritas oder AwO usw...), Je nach dem, können die Pflegekräfte dann auch bei deiner Mutter vorbei fahren. Das deckelt schon einmal eine gewisse Zeit.

    und wenn mich nicht alles täuscht, hast du das Recht, für eine gewisse Zeit selbst deine Mutter zu pflegen- ohne den Arbeitsplatz zu verlieren- du musst dann wieder normal angestellt werden.

    Wenn man nur die Kosten betrachtet:


    Ein Heimplatz kostet bei uns im Südwesten ca. 2100 Euro, zzgl. dessen, was die Pflegekasse zahlt. Die "Polin" bekommt man etwa fürs gleiche Geld, man muss sie und die Pflegebdürftige versorgen sowie die Kosten für Haushalt, Miete, Strom etc. weiter tragen.


    Von der Pflegekasse gibt es nur ein geringeres Pflegegeld.


    Unterm Strich ist ein Heim also günstiger.

    Vielleicht nur eine geschickte Form von Werbung?

    Es könnte sich ja im Laufe des Fadens jemand zu Wort melden der eine Vermittlungsagentur empfiehlt.

    Das Profil der TE habe ich jetzt niht angeklickt, aber ich wette dass es entweder risch angemeldet ist, oder asbach uralt und kaum benutzt wurde.

    Frisch angemeldet sollte da oben stehen.

    Die Leute lernen es einfach nicht, wie man Werbung geschickt an den Mann bringt.