aktive oder passive sterbehilfe??

    Ich habe eine Frage bezüglich Morphin Perfusor.Hatten auf der Intensivstation eine Patientin im Endstadium der COPD,die nicht mehr reaniemiert oder beatmet werden sollte,sich bereits im Sterbeprozes befand,und nicht mehr ansprechbar war.An dem besagten Tag lief Morphin Perfuzor bereits auf 10ml/h,schon seit 3 Tagen insgesamt,und die Dosis wurde von 5mg/h anfangs jeden Tag gesteigert und die Patientin "stönte"immer noch bei pflegerischen Massnahmen.Meine Kollegin die bereits erfahrene Krankenschwester ist, gab der Patientin noch ein Bolus Mopfhin von 5mg zusätzlich woraf die Patientin ruhiger wurde,aber nur noch ganz flach atmete und immer zyanotischer wurde.Nach dem wir sie dan gedreht haben verstarb die Patientin sofort.Ist Sie jetzt wegen dem zusätlichen Bolus sofort verstorben,oder ist es nur ein Zufall?Ist das nicht sofar etwas "Aktiv",oder zählt die Gabe zu "passiven"Sterbehilfe?Bin noch nicht so berufserfahren,deswegen Interessiert mich das.Vielen Dank für euere Antworten

  • 9 Antworten

    Der Bolus kann schneller zum Tod geführt haben, muss aber nicht.


    Was er aber getan hat: der Patientin etwas Leid und Schmerzen erspart während ihr an ihr hantiert habt.


    Passive Sterbehilfe ist das nicht, zur passiven Sterbehilfe zählt hier bei der Patientin dass sie nicht mehr reanimiert und beatmet werden sollte ;-)


    Ein Morphinperfusor zählt zu indirekten aktiven Sterbehilfe, weil dadurch eben der Tod in Kauf genommen wird, aber eben nicht gezielt herbei geführt wird.. diese "Form" der Sterbehilfe ist erlaubt wenn es die Diagnose hergibt.. und das war bei der Patientin absolut gegeben.. ;-)


    aktive Sterbehilfe wäre es wenn man jemanden direkt tötet durch die Gabe von zum Kaliumchlorid in einer Überdosis..

    Hallo! Ich fühle, dass Du eine sehr gute Krankenschwester bist, weil Du Dir Gedanken um solche Dinge machst. Auch mit den Mitteln der Maximalversorgung kennst Du Dich perfekt aus.


    Sollte irgendwann mein Hirntumor nicht mehr erträglich sein, hoffe ich, dass Deine Kollegin mit dem finalen Pflaster bei mir ist.

    Ja ich schließe mich mal an .


    Finde auch dass du eine verantwortungsvolle und sehr menschliche Krankenschwester bist.


    Ich hoffe du kannst dir dies noch eine Weile erhalten . Du hast zwar einen sehr schönen aber auch ziemlich anstrengenden Beruf ergriffen .


    Es wird euch sehr viel abverlangt und ich hoffe du bleibst lange so idealistisch wie du es jetzt bist .


    Alles Gute für dich !

    malabeba2206

    ich komme jetzt auch in das Alter wo man sich mit dem Tod beschäftigen sollte, falls ich nicht das Glück haben sollte und eines schnellen Todes sterben sollte wünsche ich mir solch kompetente Pflegekräfte wie du bist um mich rum. ich Gratuliere Dir zu Deiner persönlicher Pflege zum Menschen und der Gesinnung zur Aktiven oder Passiven Sterbehilfe. Gruss und schöne Woche. @:)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.