• Allgemeiner Austauschfaden für pflegende Angehörige?

    Hallo, in diesem Forenbereich geht es ja nicht ganz so rege zu - und oft werden eher spezifische Fragen diskutiert. Mich würde interessieren, ob es hier andere pflegende oder zumindest in Pflegebelange involvierte Angehörige gibt, die Interesse an einem Rundum-Austausch hätten. Bei meinen Eltern (noch 74 & 75) wird es immer schwieriger und es ergeben sich…
  • 1 Antworten

    Puuh, mir wird hier gerade mulmig. Gerade Anruf vom Augenarzt, Terminbestätigung für die Augenspritze morgen. Und irgendwie wird mir, die bei eigenen Knie-OPs zugeguckt hat und es superspannend fand, gerade echt anders. *schluck* Spritze direkt neben den Augapfel, durch's Augenlid durch, vermutlich Oberlid. *örks* %:|:[]

  • Anzeige

    Ich habe jetzt sicherheitshalber mal die ersten 3 Termine für den Nachmittag abgesagt und die anderen 3 Leutchen vorgewarnt, dass evtl. noch eine Absage kommt...


    Örks.

    Das verstehe ich gut. :°_

    Mein Papa hat ja auch schon zwei Spritzen ins Auge bekommen, wegen seines Blutgerinsels. Er fand die Spritze an sich gar nicht schlimm, war dann nur den restlichen Tag recht platt und hatte ein Sandkorn-Gefühl im Auge.

    Sunflower, ich drück dir auf jeden Fall die Daumen! Kenne eine fast 90jährige Frau, die sowas 2x mitgemacht hat, die hats auch geschafft und es ist alles gutgegangen :)*

  • Anzeige

    Oh Mann, ich kriege die Krise.


    Heute Abend Anruf meiner Eltern, die Hausärztin sei dagewesen. Joah, war geplant. Weitere Infos: Fehlanzeige. Dann eher zufällig "irgendeine Betreuung kommt morgen". Nach langem Hin und Her und Erkenntnis meinerseits, dass die Hannoveraner Nummer auf dem Festnetzt wohl der MDK war, bin ich erstmal dezent ausgerastet.

    Da kämpft man gegen die Telefonbegutachtung, weil bei Demenz wenig sinnvoll. Ich bin Antragstellerin, die haben meine Handynummer und Email. Und rufen weniger als 24 Stunden vorher an für einen persönlichen Begutachtungstermin, der nnun plötzlich doch möglich ist. Kollidiert nur mit meiner Augen-Geschichte, die ich dafür NICHT absagen werde. Und jetzt? 8h ans Telefon hängen und versuchen, alles nochmals abzubiegen. Blöd nur, dass die zwischen 8 und 10h kommen wollen.


    Bin ich jetzt überempfindlich oder ist das einfach echt frech und unmöglich? Man hätte ja auch auf den AB bei mir sprechen können...

    Jetzt hilft nur noch Augen zu und durch.

    Lass die einfach kommen, warum jetzt schon wieder was abbiegen?

    Hat du Angst dass es schief läuft, wenn du nicht dabei bist?

    Oder hab ich jetzt was falsch verstanden?

  • Anzeige

    Ja. Meine Mutter erzählt mittlerweile dermaßen viel Blödsinn, der so verdammt glaubhaft wirkt... Was sie gekocht hat, was sie gemacht hat, wen sie beim Einkauf getroffen hat,... Und dann kommt raus, dass NICHTS stimmt. Nicht mit Person X telefoniert, niemanden getroffen (aber ich habe besagte Person getroffen die direkt sagte "ewig nichts von Mama gehört". Ähem...).

    Meine Mutter erzählte mir heute was von "Hausärztin war da, wegen meinem Becken wo mich gestoßen habe und wo der Knochen gebrochen ist, da muss ich wohl operiert werden". Ich war gestern bei der HÄ und sie hat keinen Knochenbruch, keinen Haarriss. Nie die Sprache von OP. Röntgen unauffällig, HÄ will gerne CT (es gab ja mal Darmkrebs und meine Ma klagt über starke Schmerzen; Knochen ist es nicht; CT-Termin sollte sie machen/hin, hat sie nicht gemacht). Wie soll man das aufklären, wenn man die Infos nicht hat? Sie kann dem MDK morgen sonstwas erzählen und mein Vater kriegt es auch nur ansatzweise auf die Reihe. Aber so wird das nix mit Pflegestufe. Und das ist nur ein Beispiel für unendlich viele banale Dinge, wo ich ständig hinter der Wahrheit herrenne. Da kommt ein Anruf vom Autohaus, da was vom Optiker,... Nur Chaos und Detektivarbeit. Vieles lasse ich laufen, aber das geht eben nicht immer.

    Sunflower ,


    ich lese hier ja auch noch mit. Was du alles zu ertragen hast, sind schon ein paar Schippen zu viel. Aber auch Benita, Peddi und alle anderen, haben es echt nicht gerade leicht.


    Aber jetzt zu dem Gutachten. Das, was du hier in die letzte Mail geschrieben hast, das gehört zum MDK geschickt. Das habe ich auch so aufgelistet, damit sie Bescheid wissen, wie sehr die Demenzkranke sich ins rechte Licht rücken kann.

    Die Widersprüche sprechen dann für sich.

    Du kannst das ja auch noch nachreichen, da dir jetzt sicher die Zeit fehlt.

    Und wenn es jetzt schiefgehen sollte mit der Pflegestufe, würde ich sofort Widerspruch einlegen.


    Über deine Familie Flodder und deinem Kopfschüttel-Schleudertrauma habe ich wirklich schmunzeln müssen.


    Ich drücke fest die Daumen für Deinen Arzttermin und auch allen anderen wünsche ich nur das Beste.

  • Anzeige

    Oha, dass es so schlimm mit deinen Eltern ist war mir nicht bewusst.

    Puh, ich stell mir grad vor deine Mutti hat mal was schlimmes und peilt das nicht.

    Zitat

    Oha, dass es so schlimm mit deinen Eltern ist war mir nicht bewusst.

    Puh, ich stell mir grad vor deine Mutti hat mal was schlimmes und peilt das nicht.

    Plüschbiest ,

    du bist doch schon seit langem in diesem Faden dabei...; hast du die Entwicklung denn nicht mitbekommen?

    ":/

  • Anzeige