guten tag,


    auch ich stehe vor der entscheidung meine 77 jähre mutter in ein pflegeheim zu geben, da ich die pflege selbst nicht durchführen kann, und aufgrund der geringen rente meine mutter ambulante dienste für eine rundum die uhr betreuung nicht zahlbar sind.


    deshalb auch meine überlegung eine osteuropäische haushaltshilfe zu suchen


    wer kann weiterhelfen?

    Haushaltshilfe

    Hallo, fragen sie ihr örtliches Arbeitsamt.


    Dort besteht die Möglichkeit, legal eine Haushaltshilfe für den Haushalt u. Betreungsdienste vermittelt zu bekommen.


    Somit bekommen sie sicherlich keinen Ärger mit der Steuerfahnung und dem Zolll. Auch sprechen diese vom AA vermittelten Damen relativ gut Deutsch, was sehr wichtig ist.


    Dennoch sollten Sie bei der pflegerischen Versorgung (Waschen, Baden, Duschen) und der Behandlungspflege ( Medikamentengabe, Spritzen, Verbände usw.) auf die fachliche Qualität eines zugelassenen Pflegedienstes zurückgreifen.


    Wenn ihre Mutter in eine Pflegestufe eingestuft ist, kann der PD über Kombileistung direkt mit der Pfegekasse abrechnen. Für die Behandungspflege stellt der Hausarzt eine Verordnung über Häusliche Krankenpflege aus. bewilligt die Krankenkasse dies, so kann der Pflegedienst direkt mit der Krankenkasse die erbrachten Leistungen abrechnen.


    Mit dieser Kombination sind sie auf jeden fall auf der rechtlich sicheren Seite.


    grüße Griesuh

    Hallo an alle!


    Meint ihr wirklich,das eine Pfegekraft aus Polen etc.wirklich besser sind???


    Ich weiß,das heutzutage jeder auf sein Geld achten muß und eine Examinierte Pflegekraft sauteuer ist,aber es gibt auch diese wie mich zb.!Ich habe Schwesternhelferin beim MHD gelernt und bin auf jede Pflegeart die sich in Altersheimen finden geschult,leider finde ich keinen Job,da sehr viele nur Kräfte aus Polen einstellen.....Denkt bitte daran,das eine Demente zu Pflegende vielleicht viele Probleme mit einer Ponischen Kraft hat,denn die Sprachschwierigkeiten sind da!!!!!!!!


    Zudem sind diese nicht unbedingt günstiger.


    Ich gehe nun mal von dem Beispiel von mir aus,ich bin gelernte Pflegeassistentin und würde für eine Pflege von einer Bettlägrigen Patientin ca.600Euro nehmen für 6tage die Woche,8Std....ich denke das ist nicht viel wenn man bedenkt,was ein Ambulanter oder gar eine Stationäre Pflege kosten würde,zudem spreche ich Deutsch :);-D


    Also,bevor ihr im Ausland etc.sucht bitte schaut doch erst einmal Privat und schaltet eine Annonce in der Zeitung,denn so gebt ihr uns auch ne chance auf dem Arbeitsmarkt.:|NAch ja..ich suche ebenfalls Arbeit in Delmenhorst oder Umgebung:-p

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.