Du bist seit 17 Jahren aus der Schule raus?


    Heißt das du warst mit 14 mal das letzte mal in der Schule?


    Ich weiß nicht, wie das in Österreich ist, aber hier braucht man mind. einen guten Realschulabschluss.


    Man muss schon "was draufhaben", die Ausbildung ist nicht einfach und man muss viel lernen.


    Dazu muss man körperlich belastbar sein.


    Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, aber meinst du du bringst die schulischen Voraussetzungen für diese Ausbildung?


    Wie gut bist du in Mathe, Bio, Chemie und Englisch??


    Kannst du das nach 17 Jahren Schulabstinenz noch?

    @ soulmate:

    Erstmal: locker bleiben!


    Eine Freundin von mir macht diese Ausbildung (in Deutschland) sie ist bei der Uniklinik angestellt und bekommt dementsprechend eine Ausbildungsvergütung, das sind meine ich so 700 Eur? - round about.


    Für die Ausbildung muß man körperlich fit sein da man halt viel mit anpacken muß - eine kaputte Bandscheibe geht also in diesem Job leider garnicht.


    Wenn du es trotzdem probieren möchtest, informiere dich doch beim Arbeitsamt, auch bezüglich eventueller Wohngeldzuschüsse! Als dreifache Mutter steht dir ja Kindergeld und bei einer Ausbildungsvergütung sicher auch Wohngeld zu.

    Mein freund ist aus kanada, ich denke mein english ist in ordnung!


    Ich hatte gute noten in der schule! Ich habe keine ahnung, was bei einen aufnahmetest gefragt wird!


    Darum war ja meine frage, ob man sich darauf vorbereiten kann!


    Na ja, ganz verblödet bin ich noch nicht!


    Da meine nichte meißtens zu mir lernen kommt und sie ist in der 7.klasse im gymnasium, also ich habe immer wieder etwas zu tun im schulischen bereich und meine tochter geht auch in die schule!


    Also bin ich schon auf den neuesten stand!


    Da ich in der vergangeheit auch nicht immer gesund war, ist ein wenig kompliziert, was auch hier nicht das thema ist!


    Aber wegen der schule mag ich mir keine sorgen, mir ist es klar, dass es anstrengend wird, was ich auch für diesen beruf auch sehr wichtig finde! sonst könnte ja jeder krankenschwester werden, was nicht gerade eine gute voraussetzung wäre!

    In Deutschland ist die Ausbildung etwas anders, bei uns in Österreich bekommt man max. ein Taschengeld (im ersten Jahr um die 200 Euro) .Ansonsten gibt es noch das Alleinverdienerstipendium. ich weiß allerdings nicht ob es auch in der Krankenpflegeschule gibt.


    Für die Aufnahme benötigt man eine Bescheinigung die Berufstauglichkeit (vom Amtsarzt) und eine Unbescholtenheit muss gegeben sein.


    Bitte nicht streiten, dafür ist der Tag zu schön @:)

    Hallo Ratlos, ja es gibt die Familienbeihilfe, Kindergeld und Sozialhilfe. Aber dafür muss sie die Stellen aufsuchen. Wohnungshilfe gibt es nur in Kombination mit der Sozialhilfe. So hart ist es nicht, ich glaub vom Arbeitsamt müsste sie dann ja auch was bekommen, aber da ich die Schule direkt nach der Pflichtschule absolviert habe, kenne ich mich damit nicht so gut aus.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.