Ausbildung zur Pflegehelferin?

    Hallo Leute,


    ich werde höchstwahrscheinlich eine Ausbildung zur Pflegehelferin machen; gibt es hier jemanden, der als Pflegehelfer/in arbeitet? Könnt ihr mir den Berufsalltag beschreiben und wieviel man verdient?? Ich habe zwar schon im Internet recherchiert, aber nichts zufriedenstellendes gefunden.


    Ich wäre euch sehr für Antworten dankbar!!


    Liebe Grüße

  • 24 Antworten

    Pflegehelferin?


    Diesen Ausbildungsberuf gibt es nicht.


    Es gibt Altenpflegehilfe und Krankenpflegehilfe.


    Beide Ausbildungen dauern 12 Monate.


    Der Berufsalltag wird so aussehen, dass Du die Grundpflege absolvieren darfst aber keine Behandlungspflége( Injectionen etc).

    Pflegehelferin - der Begriff ist vielleicht nur in Österreich gebräuchlich...? :-) denke das ist mit Krankenpflegehilfe gemeint.


    Ich höre immer wieder, dass man für diesen Beruf psychisch sowieso körperlich belastbar sein muss...aber ich kann einfach nicht selbst einschätzen, ob ich das bin?? Ich habe noch nie alte Menschen gepflegt bzw. gewaschen etc. ? Keine Ahnung, wie es mir dabei geht. Kann man das, bevor man sich für eine Ausbildung entscheidet, irgendwo praktisch "ausprobieren" ??


    Ich glaube nämlich schon, dass es mir vor gewissen Dingen sehr ekeln würde..aber weiß es eben nicht genau. :-/ vielleicht kann ich mich überwinden, keine Ahnung.

    Kannst Du nicht vorher ein Praktikim absolvieren?


    Man sollte schon psychisch stabil sein, wenn man in der Pflegeszene arbeitet:)*


    Aber selbst erfahrene Pflegekräfte haben Grenzen und können Ekel empfinden.


    Wenn Du in die Krankenpflegehilfe gehst, wirst Du nicht nur alte Menschen versorgen.


    Auch junge Menschen können pflegebedürftig sein;-)


    Ich bin selbst nicht mehr aktiv in der Pflege, sondern versuche jetzt den Menschen die diese Berufszweige einschlagen theoretisch zu unterstützen.

    Hmmm sagen wir mal so; ich bin "bekannt" als emotionsloser Mensch; ich finde vieles, was andere schlimm finden überhaupt nicht schlimm. Aber das mit dem Ekelhaften und mit dem beschimpfen bzw. anmachen lassen von alten Opas oder so (*g*), DAS weiß ich nicht, ob mich das kalt lässt.


    :-/


    Das mit dem Praktikum weiß ich nicht; würd ich schon gerne machen, weißt du darüber zufällig etwas?? keine Ahnung ob ich eins machen kann? werde mich in den nächsten Wochen sowieso noch näher über alles informieren.

    Nun ja Du kannst in fast allen Einrichtungen ein Praktikum absolvieren.


    Ob nun ein Krankenhaus oder auch Altenheim:-)


    Meist ohne Bezahlung:-/


    Ein Mensch kann nie emotionslos sein :)*


    Man kann seine Emotionen vielleicht verstecken aber nicht still legen.


    Und mit der "Anmache" wie Du schreibst ist das auch meist nur Gerede;-) Und wenn jemand schon mal eine Spruch lässt, dann freundlich und bestimmt in die Grenzen weisen oder auch bei körperlicher Annäherung ein klares "nein" und das reicht dann meist schon. Abgrenzung ist das A & O in der Pflege.


    Wie jung bist Du denn? *:)

    Danke für die Antwort.


    Naja, so jung bin ich gar nicht mehr ;-D 22 Jahre! Habe bis jetzt noch nichts Anständiges in meinem Leben gemacht; deswegen möchte ich das unbedingt ändern und diese Ausbildung machen. Das hört sich ja super an, würde sehr gern ein Praktikum machen! Auch ohne Bezahlung. =) Ich hoffe das klappt *freu* Bin echt schon gespannt.

    Ach 22 Jahre ist doch jung *:)


    Ich wünsche Dir viel Erfolg @:)


    Und kannst Dich ja immer mal hier melden :-)


    Leg ein bißchen Herz und Seele und natürlich Verstand in den Job und Du wirst sehen, es kommt viel zurück :-):)*

    Hab noch eine wichtige Frage: Es gibt ja Ausbildung zur Pflegehilfe (= 1 Ausbildungsjahr) und eine Ausbildung zur DIPLOMIERTEN Kranken- bzw. Pflegehilfe (= 3 Ausbildungsjahre) - heißt das, dass ich mit der einjährigen Ausbildung keine guten Berufschancen habe...? :-o

    Na ja mit der 1jährigen Ausbildung bist Du eben nur Helferin.


    Das Gesetz sagt nun mal das Du für eine diplomierte oder examinierte Ausbildung schon dreijährig lernen solltest oder sogar musst.


    Behandlungspflegen sind eben nur lt Gesetz SGB 5 von examiniertem Fachpersonal durchzuführen.


    Aber wenn Du die entsprechende Schulbidung hast, wieso nicht gleich die "große" Ausbildung??


    Du kannst viel mehr erreichen und kannst auch mehr an Weiterbildungen absolvieren :-)

    Hallo :-)


    ich denke das du auf jedenfall als Krankeplegehelferin auch einen Job finden wirst....


    Ich werde ab September auch meine Ausbildung als Krankenpflegehelferin absolvieren aber danach möchte ich aufjedenfall auch noch die dreijährige machen.....


    bei mir haben da nur die schulnoten ne rolle gespielt deswegen erst helferin (wobei ich eh nicht vertsehe warum es in dem beruf auf schulnoten ankommt ich denke das das menschliche und die freude am umgang mit menschen wesentlich wichtiger ist als irgendwelche noten, was bringt es denn wenn jemand das allerbeste zeugniss hat dafür aber eigentlich keinen wirklichen bezug zu den menschen, naja das jetzt nur mal so am rande :p)aufjedenfall war ich dort eben zum Vorstellungsgespräch und da meinte die eine lehrerin eben das das aufjedefall ein beruf mit zukunft ist krankenpflegehelferin und das du damit nicht nur im krankenhaus sondern auch in ambulanten pflegediensten zb. arbeiten kannst......


    Und das mit dem vorigem praktikum is auch eine super idee


    mach ich auch gerade das nennt sich FSJ freiwilliges soziales jahr und wird sogar bezahlt


    hat mir bei meiner berufsentscheidung mächtig geholfen


    und ich bin mir jetzt sicher das das mein absoluter traumberuf ist....


    Wünsch dir ganz viel glück und erfolg :-) :-)


    Unschulds3ngel

    Hallo Alexandrina!


    Ich arbeite als Pflegehelferin.


    Ich habe eine 6-monatige Qualifikation zur ambulanten Pflegehelferin gemacht und arbeite seitdem in einem Altenheim welches der Caritas gehört.


    Mein Berufsalltag sieht wie folgt aus:


    6.30 Uhr - Übergabe


    ab 6.45 Uhr - wecken und Grundpflege der Bewohner


    ab ca. 8.00 Uhr - Frühstück (welches die Küchenhilfe macht)


    ca. 9.30 Uhr - Pause


    ca. 11.30 Uhr - Bewohner zum Mittagessen mobilisieren


    12.00 Uhr - Mittagessen


    ca. 13.00 Uhr - Bewohner zum Mittagsschlaf hinlegen


    14.00 Uhr - Feierabend


    So sieht es also bei mir hier in NRW aus.


    Es wird natürlich von Altenheim zu Altenheim variieren.


    Aber so wie es in dem Altenheim aussieht, bin ich echt zufrieden.


    Ich habe also auch schon andere Heime gesehen, in den es nicht sehr sauber oder so war.


    Zu meinem Verdienst kann ich nur sagen das ich Steuerklasse 1 habe und einen Nettoverdienst von ca. 1600 € habe.


    Das variiert natürlich auch wieder, je nachdem man Nachtdienst und Feiertagsdienst und Wochenenddienst macht.


    Also ich habe die 1600 € bei zweimal Wochenenddienst im Monat, 3 Wochen Frühdienst und 1 Woche Spätdienst.


    Nachtdienst mache ich nur wenn keine anderen Leute zur Verfügung stehen.


    Ich denke schon das Du einen Job bekommst.


    Denn wenn man erstmal in so einem Heim ist und gute Arbeit leistet, dann sind die Jobs meistens unbefristet.


    Wünsche Dir ganz viel Glück und nur Mut für den Job!


    Es wird einem auch von Herzen gedankt.


    Liebe Grüße Bibi!

    Hört sich aber echt gut an, Bibi. :-)


    Hmm leider hab ich gerade erfahren, dass ich diesen Sommer kein Praktikum mehr machen kann :°( Ist irgendwie logisch - es ist ja schon Ende Mai und für Bewerbungen etwas zu spät. Aber ich hätte so gern noch ein Praktikum gemacht, bevor ich mich für eine Ausbildung anmelde, damit ich einen Eindruck von dem ganzen bekomme!! Schade.. nächsten Sommer ist es für ein Praktikum zu spät, da die Ausbildung im Mai 2008 schon beginnt.


    Es ärgert mich so maßlos, dass mir das nicht schon 2-3 Monate früher eingefallen ist

    @ Alexandrina

    Warum kannst Du denn zwischendurch kein Praktikum machen? Oder geht das nur im Sommer?


    Wenn Du kein Praktikum mehr bekommst, dann kannst Du ja auch evtl. auf ehrenamtliche Basis arbeiten. Vielleicht nützt Dir ja sowas.

    mach jednfalls ein praktikum!


    ich konnte mir früher nie vorstellen so etwas zu tun, aber dann "musste" ich ein Praktikum dort machen von der schule aus.. und mir hat es echt sowas von gefallen, dass ich nun endlich weiß, dass ich sowas machen will! den menschen helfen!


    klar beschimpfen dich jetzt die alten omis+opis (im altenheim) aber mach dir nix drauß, die blicken das nicht mehr und man sollte es mit humor aufnehmen.. ;-)