süntje


    es is sowieso immer besser, das (jüngere) gegenüber ernstzunehmen, denn das schafft respekt, beidseitig, und das is grundsätzlich ne gute voraussetzung für super zusammenarbeit


    ich arbeite ja in der altenpflege und es wär schlimm für mich, wenn die mich nich ernstnehmen, nur weil ich in deren augen ein jungspund bin und natürlich nich die lebenserfahrung haben, wie die.


    ich frag dann aber auch gern nach- bei usn upp dorp gern nahc bauernregeln oder wie man spezielle dinge kocht, dann fühlen die sich wichtig und nehmen mich ernst


    genauso lassen sie sich tatsächlich auch von mir was sagen


    und ich denk, im kollegenkreis is das nix anderes.

    hallo ihr lieben grüsst euch;-D das ist jetzt off topic, aber: kann es sein daß das forum gerade spinnt?? ich brauche ewigkeiten, bis ich mal die seite habe, wenn überhaupt. ist jetzt gerade ein zufallstreffer:-/ das es geht. ständig zeigt mir mein browser an, das ein fehler aufgetreten ist. na toll!! das weiß ich auch...*:)

    :)z mit der richtigen dosis klappt das wieder. muss allerdings immer gut eingestellt bleiben, nicht das "es" wieder entgleist und dekompensiert, wäre dann wirklich ein ernsthafter fall für den cyber psychiater.:-p

    insbesondere @Azrael:


    Ich hab mich heute mit meiner Lehrerin auseinander gesetzt und sie gefragt warum das in den verschiedenen Schulen so unterschiedlich mit den Noten gehandhabt wird. Und sie hat mir (auch mit Vorlage des Gesetzestextes) bewiesen, dass es keine rechtliche Grundlage dafür gibt Zwischennoten oder Zwischenprüfungen mit in die Examenswertung zu nehmen.


    Auf gut Deutsch, dass was du 3 Jahre machst ist nur dein Bier, die dürfen gar keine Noten mit reinnehmen in die Endprüfung! Nur bei Härtefällen (also wer immer gut war, der darf evtl auch etwas mehr gefehlt haben, oder wer immer schlecht war, der darf beim Durchfallen sogar darauf klagen, dass er gar nicht hätte zugelassen werden dürfen zur Prüfung und kann sich so ne 3. Chance erkämpfen)...


    Aber im Normalfall gibts das nicht mit der Noteneinbeziehung! Zu könntest also Protest einlegen... und viele andere scheinbar auch.

    hab hier gerade einen anderen faden gelesen und fand diesen satz

    Zitat

    Anspruch auf ganz normale medizinische Versorgung, Anspruch, dass man, wenn man um ein Gespräch mit dem Arzt bittet, auch Antworten bekommt, den Anspruch auf ganz normales Miteinander ohne ständig von patzigen SChwestern "abgewatscht" zu werden....

    wenn ich es richtig verstanden habe, frage ich mich gerade mal wieder: warum kommen die angehörigen so oft zum pp und bitten um ein gespräch beim arzt? die zeit, die ich mit suchen verbringe oder telefonieren geht dann ja mal wieder vom pat. ab. also mich nervt das gewaltig. vor allem wenn man so im stress ist das man eh nicht weiss wo einem der kopf steht.

    Zitat

    ...den Anspruch auf ganz normales Miteinander ohne ständig von patzigen SChwestern "abgewatscht" zu werden....

    ich habe es schon viele male geschrieben und schreibe es gerne immer wieder...


    "alle schimpfen über freches und unhöfliches pflegepersonal... es gibt aber auch echt blöde patienten."

    also,..ich kann manchmal schon verstehen das die uns ansprechen.die suchen noch einiges länger den arzt.aber das es uns zeit raubt, is natürlich klar.


    und mal wieder...was bin ich froh um meine stelle.nie wieder station....

    Zitat

    es gibt aber auch echt blöde patienten."

    Oh, ja! Nachdem wir neue Kleidung bekommen hatten ( Kittel blau-weiß gestreift) meinten die Patienten sich wohl in der Schwarzwaldklinik- war in den 80ern hochaktuell- und stellten auch dementsprechende Ansprüche.

    Zitat

    habe mal reingeschaut... aber das die liebe stephanie auf der inneren, auf der chirurgie im op arbeitet und dann noch in der freizeit den patienten hinterherläuft.... bohaaa

    Jepp, genau, wie bei Dr. Stephan Frank, der Arzt, dem die Frauen vertrauen.


    Mindestens 1X am Tag eine Sturzgeburt in der Pampa, natürlich transplantiert der auch Herzen, usw.


    Was für ein Stuss!