Zitat

    habe mal reingeschaut... aber das die liebe stephanie auf der inneren, auf der chirurgie im op arbeitet und dann noch in der freizeit den patienten hinterherläuft.... bohaaa

    und nebenbei noch zwillinge bekommt.. war doch irgendwie so.


    achtung ironie: tja da ich als krankenschwester ja nie arbeite und immer nur auf der faulen haut sitze und kaffee trinke hab ich ja viel zeit solche serien zu sehen.

    was ich immer lustig finde ist das irgendwelche meckerköppe was schreiben ohne alle hintergründe zu kennen. ich behaupte jetzt mal das jeder nur sein kleines zimmer kennt. vielleicht noch die mitpatienten im zimmer, aber dann ist schluß.


    problem ist, wenn man einen faden eröffnet für pflegepersonl das sich mal über patienten auslässt gleich die wieder da sind die gerne meckern.


    ich liebe meinen beruf, manchmal habe ich echt denn kanal voll.

    Zitat

    ich liebe meinen beruf, manchmal habe ich echt denn kanal voll.

    ich bin leider soweit das ich das nicht mehr von mir behaupten kann. ich bin 30ig, hatte mit 27 meinen 1. bourn-out und bin es leid mich von allen seiten nur noch runter machen zu lassen.


    ich habe auf arbeit schon genug stress und wenn ich zu hause in meiner freizeit in einem forum lese und dort auch nur negatives drin steht...


    ich arbeite mir die füsse wund, lasse mich von allen seiten anschreien und anpöbeln bin prinzipiell an allem schuld, werde getreten und geschlagen - und bekomme null anerkennung dafür. jau um da drüber zu stehn und seinen beruf noch zu lieben müsste man ja fast mutter theresa sein

    oder budda.


    das schlimme ist, weren darf man sich ja auch nicht wenn mn blöd angemcht wird. inzwischen mache ich es ganz geschikt. manchmal gelinkt es mir patienten und angehörige zum nach denken zu bringen.

    guten morgen ihr lieben*:)

    @ schnappdrachen:

    :)z so geht´s mir auch, hatte gestern in dem faden auch nur ein vorwurf nach dem anderen gelesen. gestern hatte ich frühdienst, ich weiß nicht, bald ist vollmond. die patienten haben alle gesponnen. dann komm´ich nach hause, und was les´im forum?:|N unsrere berufsgruppe hat keine beachtung und achtung mehr. ( ich werd´jetzt mal ironisch...) wir sitzen mit unserem a...... sowieso nur in unserem zimmerchen und lästern, trinken kaffee und haben so was von kein bock zum arbeiten...:|N zwischendurch aber ( wenn wir nicht gerade kaffee trinken) klauen wir den patienten ihre 7 sachen weg! eigentlich muss ich ja selbst drüber lachen;-D, aber ist kein witz, sowas mussten wir uns schon anhören.


    *:)*:)

    ok, des diebstahls hat mich bis jetzt zwar noch keiner bezichtigt aber was nicht ist...


    schick ist auch immer wenn man mittags bei der übergabe sitzt und ein pat. nach dem nächsten ankommt und mahlzeit oder guten apetit sagt ;-D


    ich nehme meistens noch nicht mal was zu essen mit weil ich eh nicht dazu komme!!!

    ...:)z ja auch das kenne ich. man bekommt zwar einen guten appetit gewünscht, aber gemeint ist: hoffentlich bleibt´s dir bald im hals stecken.


    bei uns ist das ein bisschen anders wie in einem normalen kh. ich arbeite in der psychiatrie, beschützte station.( geschlossene) wir schliessen eben aus sicherheitsgründen die schränke ab. wir haben eine angehörige, die immer die schränke ihres bruders aufgeschlossen haben will, damit sie kontrollieren kann, ob noch alles da ist. wehe, da fehlt auch nur ein kleidungsstück:(v mann ich rege mich jetzt auf>:(

    Zitat

    was les´im forum? :|N unsrere berufsgruppe hat keine beachtung und achtung mehr. ( ich werd´jetzt mal ironisch...) wir sitzen mit unserem a...... sowieso nur in unserem zimmerchen und lästern, trinken kaffee und haben so was von kein bock zum arbeiten... :|N zwischendurch aber ( wenn wir nicht gerade kaffee trinken) klauen wir den patienten ihre 7 sachen weg!

    Öhöm, habe ich irgendwo was überlesen? Kannst du diese Stelle mal zitieren?


    Ich sehe diesen Faden schon als Meckerfaden für Pflegepersonal an, nicht dagegen.


    Jeder, der in der Pflege arbeitet, oder gearbeitet hat, weiß doch,was da abgeht.


    LG Saljana

    Zitat

    so geht´s mir auch, hatte gestern in dem faden auch nur ein vorwurf nach dem anderen gelesen.

    @ missmarple

    Ich habe schon verstanden, dass du selber aus der Pflege kommst... Dein Satz oben hatte mich stutzg gemacht. Ich dachte, hier hätten sich renitente Patienten eingeschlichen, die sich über Pflegepersonal aufregen.;-)

    :)z8-):)z... genau. beschimpfungen o.ä. kann ich mir auch nicht verkneifen, geschweige denn von handgreiflichkeiten... nee, jetzt mal im ernst: auf der einen seite versuche ich angehörige zu verstehen, aber nicht, wenn es um solche unterstellungen wie diebstahl oder handgreiflichkeiten gegen das personal geht. da hört bei mir der spass auf. die angehörigen sind nicht rund um die uhr da, wissen nicht, wie ihr vater, bruder, mutter usw. im " stationsleben" sind. wenn man einen äusserung macht, daß hr. xy soeben den kollege ab das essen nachgeschmissen hat, oder ihn beschimpft hat, verstehen sie es nicht, oder tun sich schwer. ich selbst habe auch schon die aussage eines angehörigen gehört, der gesagt hat" bei uns ist papa nicht so". ja, das mag ja sein, aber " papa" ist nun mal nicht bei denen, sondern bei uns. und da ist er nicht so. manche angehörige sind auch sehr schnell überfordert, haben ein schlechtes gewissen, weil ihr papa nicht bei ihnen zu hause ist. sie reden immer von rechten und pflichten. nun gut, aber die hat der patient genauso gegenüber seiner pflegekraft, weil die nun mal auch ein mensch ist und eben diese rechte auch hat. hoffe, ich habe es einigermassen verständlich rübergebracht. lg.*:)

    Zitat

    handgreiflichkeiten

    Mir hat auch ma l'ne Patientin ein paar gescheuert:-( Hatte alle 5 Finger im Gesicht abgemalt.


    Ich , damals zu allem Überfluss auch noch hochschwanger, sollte den Arm gerade halten, während der Doc den Zugang legte- Zack, war es passiert! Der Doc ( ein ganz Netter) war außer sich. Bei der Patientin wurde dann ein psychiatrisches Konsil angeordnet. Ich braucht nach diesem Vorfall nicht mehr in die Patientenzimmer, sondern wurde zu "Leichtarbeiten" auserkoren.

    Zitat

    handgreiflichkeiten

    ich habe erst vor ein paar tagen in der nw einen tritt ins gesicht bekommen. meine brille flog durchs ganze zimmer. danach hatte der gute dann auch noch fixierte füsse!


    so was nennt man dann berufsrisiko - haha

    Hallöchen! Ich bin neu hier und habe mich nun so durch ziemlich alle Seiten dieses Fadens gelesen. Da bin ich aber froh, daß ich nun in einer Arztpraxis arbeite! Hier merkt man/frau eben noch, daß die Patienten etwas wollen und sich nicht total hilflos fühlen. Durch die arbeit in der Allgemeinarztpraxis habe ich auch etwas Einblick in die Arbeit im Pflegeheim: nein danke!Hier ist mein meist nur noch der A...wischer vom Dienst. selbst Medikamente werden nun schon in Apotheken gesetzt, damit noch mehr ungelerntes Personal auf Station arbeiten kann. Unter aller Würde! Da tun mir die Kollegen dort echt leid, die alles noch brav gelernt haben.