Bin Altenpflegerin, wie bilde ich mich weiter?

    Hallo Ihr Lieben!


    Ich bin Altenpflegerin, wie bilde ich mich weiter zur Krankenschwester? Kann ich mich überhaupt weiter bilden?


    Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet!

  • 33 Antworten

    Hi,

    eine Weiterbildung von Altenpflegerin zur Krankenschwester gibt es nicht.


    Du mußt die normale Ausbildung von 3 Jahren machen.


    Eine Krankenschwester lernt ja auch in ihrer Ausbildung was anderes als eine Altenpflergin.

    hi Kiara1976

    Habe mich erkundigt beim Arbeitsamt. Es gibt doch eine Weiterbildung. Man muß 24 Monate in der Altenpflege gearbeitet haben und dann kann man noch ein jahr Schule machen und ist


    Krankenschwester!!!

    *:)

    Ach ja?..Na sowas..In einem Jahr???..Na ob das mal stimmt..Übrigens,die Berufsbezeichnung Krankenschwester jibbet nimmer..Zumindest nicht mehr unter jene die jetzt frisch examiniert sind.


    Die "alten" dürfen nich noch so bezeichnen.

    Hi Kiara1976

    ja das stimmt.Da Altenpflege eine ähnliche Ausbildung ist wie Krankenschwester. Den Altenpfleger/innen fehlen nur ein paar std. theorie in der Krankheitslehre.


    Und unsere Schulleitung hat uns auch gesagt das wir uns weiter bilden können. Frag selber mal nach beim Arbeitsamt wenn du mir nicht glaubst.

    Nö..Ich brauch die Ausbildung ja nimmer.Aber so ähnlich sind dich die Ausbildungen nicht...Ein paar Stunden Krankheitslehre....Dann frag ich mich was ich drei Jahre gelernt habe..Aber nun gut...Viel Spass dir.

    Ich glaube, dass die Ausbildung zum Altenpfleger ein wenig unterschätzt wird. Es werden keine Kinderkrankheiten gelehrt und es werden bestimmt ein paar Theoriestunden in Krankheitslehre fehlen, das möchte ich auch nicht abstreiten. Aber ansonsten ist die Ausbildung sehr abgerundet. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass ein zusätzliches Jahr reichen wird um die fehlende Stunden zu ersetzen.


    Grüsslis

    MDK?

    Also da gibt es schon Unterschiede zwischen Alten- und Krankenpflege. Ich selbst bin Altenpflegerin und wir hatten viel mehr Psychologie als die Krankenschwestern, die widerrum viel mehr medizinisches lernen. Ich finde das macht ja auch alles Sinn.


    Aber weiß hier jemand wie man sich anderweitig Weiterbilden kann...z.b. als Begutachter beim MDK oder zum Sanitätshaus spezialisiert auf Wundbehandlung usw.???

    Eiche

    am besten erkundigst du dich beim Arbeitsamt, die müßen das wissen oder du fragst an den Schulen nach, was für weiterbildungsmöglichkeiten es gibt, oder frag mal bei der VHS nach da bieten die auch oft solche kurse an.

    Also, ich finde schon, dass das momentan zwei unterschiedliche Ausbildungen sind.


    Dazu schaue man sich mal alleine das praktische Ausbildungsfeld an.


    Die Grundpflege und Prophylaxe wird in der theoretischen Krankenpflegeausbildung im ersten Jahr abgehandelt. Die anderen 2 Jahre sind spezielle Ausbildungsinhalte.


    Die Altenpflege legt einen großen Schwerpunkt auf Beschäftigung/Sinn finden/Kommunikation/Sicherheit geben.... so in diese Richtung. Das sind Bereiche, die in der Krankenpflege sehr kurz kommen. (außer im Psychiatrie-Einsatz)


    Das "bisschen" Mehr an Krankheitslehre und "spezielle Krankenpflege" würde ich mal nicht unterschätzen. Genauso wie Pharmakologie, Mikrobiologie, Umwelthygiene und den ganzen Schmodder um nur einen Teil zu nennen.


    Momentan zeichnet sich eh ab, dass eines Tages nur noch eine Ausbildung für Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, sowie Kindergesundheits.... und Altenpfleger/innen geben wird. Wie die dann ausschaut, und wie lange die dann dauern soll.. darauf bin ich echt gespannt ...


    LG


    reX

    ach ja..

    und noch...


    wegen der Ausbildungschwerpunkte fände ich es momentan okay, um ein Jahr die Ausbildung zu verkürzen und dann im 2. Jahr mit Verbänden und Infusionen etc. anzufangen.


    2 Jahre zu verkürzen finde ich aufgrund der ganzen Einsätze in Spezialgebieten / Kinder-Geburt-Psychiatrie-Ambulanzen für zu kurz. Da bleibt kaum noch Ausbildung auf Chirurgischen und Internistischen Stationen, welche das Hauptlehrfeld ausmachen, übrig.