Abgesehen

    von der Tatsachen, dass es überall solche und solche gibt, denke ich, dass es schon einen Unterschied zwischen Krankenpflege und Altenpflege gibt. Ich habe allerdings beobachtet, dies hängt wohl weniger mit der Ausbildung als mit der jeweiligen, jahrelangen Erfahrung und Übung im Beruf zusammen.


    Die Pflegeeinrichtung, in der ich tätig bin, war früher ein Krankenhaus und wurde dann umstrukturiert. Wir haben somit einen sehr gemischten Personalbestand. Und komischerweise erkennt man die "alten" Krankenschwestern heute, nach Jahren; meistens immer noch an ihrem Arbeitsstil. Sie tun sich heute oft immer noch schwer zu begreifen, das ein Zimmer, früher ihr Reich, mit den Patienten als ihre zu betreuenden Schützlinge, nun der Wohnraum eines Bewohners ist, mit ihnen als helfende Gäste.


    In der medizinischen Pflege, wie Verbände, Wunden, Injektionen sind sie fast alle immer noch unschlagbar.


    Ich glaube, es ist nicht die Tatsache, dass beide Berufsgruppen in der Ausbildung, die Theorie dazu nicht mitbekommen haben, selbst wenn, ist da bei Interesse vieles aufzuholen, kann aber wohl nicht durch Berufserfahrung ersetzt werden.


    Ich bin übrigens froh, in diesem Haus arbeiten zu können, da ich dieses tägliche Miteinander als sehr fördernd und befruchtend empfinde. Wenn diese Erfahrungen mehr Schule machen würden, wären die Umschulüberlegungen vielleicht des öfteren hinfällig.

    Also Leute ganz ehrlich wann habt Ihr euer Examen gemacht????


    Die neuen Gesetzte gelten auch für die Altenpflege und seit dem 1.8.2003 zählt die Altenpflege zu den Heilberufen und wir Tanzen unseren namen nicht den Bewohnern vor oder malen nicht den ganzen Tag Blumentöpfe an, sondern einer der erweiterten schwerpunkte sind im Medizinisch Pflegerischen bereich und einige Krankenpfleger können von uns eine scheibe abschneiden und ich spreche aus erfahrung durch mitarbeit mit Krankenpfleger allein schon in der Pflegeplanung und die beherschung der Prophylaxen!!!! Also jetzt mal butter bei de Fische Leute????:-p:-p:-p:-p:-p:-p:-p

    Zitat

    und wir Tanzen unseren namen nicht den Bewohnern vor oder malen nicht den ganzen Tag Blumentöpfe an,

    Ne, ganz bestimmt nicht, das wäre ja schön..


    Habe auch den ZD im PH absolviert, ist ne harte Arbeit.


    Nur "heute" ist die Situation gerade in der AP so grausam geworden, dass man nur verrückt werden kann, Menschenfabriken sind das, furchtbar was man aus dem Job gemacht hat!


    Generell finde ich es auch schwachsinnig, die Ausbildung zum AP als minderwertiger zur KP zu stellen.


    Erst genannte ist halt umfassender aber keinesfalls etwas "Besseres".


    3 Berufe zu einem zu machen, nämlich KP, AP und KKP halte ich für sehr gewagt, ich denke hier wird die Qualität leiden.


    Mir hat mal eine gelernte KKS erzählt, dass es ein totaler Unterschied ist von Erwachsenen zu Kindern zu wechseln, "da stehste völlig auf dem Schlauch", meinte die Person.


    Als ich noch im KH tätig war, wurde da eine Schwester, die ihr halbes Leben mit Säuglingen gearbeitet hat auf eine Erwachsenen- Innere versetzt und das mit Mitte 50..! War echt ein Schock für die.


    Das Schärfste finde ich, ist die neue Ausbildung zum sog. Sozialhelfer.


    Die dauert 2 Jahre und diese Leute können dann überall, also sprich in Heimen, KH aber auch für Kinder eingesetzt werden.


    Da wird alles reingesteckt, was noch 2 Beine und einen Kopf auf dem Hals hat..:(v


    Habe schon einige Leute kennen gelernt, die diese Ausbildung machen, ich sage nur, die arme Menschheit..|-o

    Zitat

    Warum bitte?

    Weil Sozialhelfer keine AB- Maßnahme ist, die es so auch gar nicht mehr gibt, sondern ein Beruf.


    Es gibt noch den 1 Eurojobber, sozusagen eine Mehraufwandsentschädigung für Arbeitslose, die zu diesen Maßnahmen verpflichtet werden.

    Zitat

    Also Leute ganz ehrlich wann habt Ihr euer Examen gemacht ??? ?

    März 97

    Zitat

    erweiterten schwerpunkte sind im Medizinisch Pflegerischen bereich und einige Krankenpfleger können von uns eine scheibe abschneiden und ich spreche aus erfahrung durch mitarbeit mit Krankenpfleger allein schon in der Pflegeplanung und die beherschung der Prophylaxen!!!!

    Erweitert heißt nicht das es dem der Krankenpflege angepasst ist.


    Das mit der Scheibe abschneiden...*hust


    Prophylaxen ist unser täglich Brot..Und Pflegeplanung kann ich auch..War doch tatsächlich Bestandteil meines schriftlichen Examens.

    Zitat

    Also jetzt mal butter bei de Fische Leute

    Besser nicht ]:D

    Das was die TE vor har, ist eher eine Umschulung. :=o Weiterbildung wäre eher PDL oder Heimleitung.


    Du musst halt einfach erneut die 3-jährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin absolvieren.


    Unter Umständen lässt sich die Zeit dank der AP-Ausbildung verkürzen bzw. anrechnen (ich denke mal, dass deine AP-Ausbildung auch drei Jahre gedauert hat). Versuch mal einen Antrag beim zuständigen Regierungspräsidium zu stellen. :-)

    Zitat von Krankenpflegegesetz

    Zitat

    § 6 Anrechnung gleichwertiger Ausbildungen Die zuständige Behörde kann auf Antrag eine andere Ausbildung im Umfange ihrer Gleichwertigkeit bis zu zwei Dritteln der Gesamtstunden der Ausbildung nach Maßgabe der nach § 8 erlassenen Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Berufe in der Krankenpfleger auf die Dauer einer Ausbildung nach § 4 Abs. 1 anrechnen.

    Eine Verkürzung muss bei der örtlichen Prüfungsbehörde und bei der Schule beantragt werden.

    Hallo zusammen,


    das Thema ist ja schon einige Monate alt, aber sicher nicht "abgehakt".


    Ich mache derzeit eine Umschulung zum Altenpfleger und der Schwerpunkt in Dieser Ausbildung ist definitiv der medizinische Aspekt !


    Injektionen und sämtliche Prophylaxen, alles mit Klausuren bereits geprüft worden und ich bin im 2. Ausbildungsjahr ! Wundbehandlung stehen jetzt demnächst an.


    Unser Anatomieunterricht treibt einen an den Rand der Verzweiflung, von der Zelle mit all Ihren Funktionen bis hin zu jedem Organ mit seinem Aufbau, Funktion und möglichem Krankheitsbild... ich würde gern ein paar mehr Blumentöpfe malen %:|


    Ne, im Ernst, große Unterschiede, und ich meine jetzt große, gibt es nicht (wobei das sicher auch von Schule zu Schule unterschiedlich ist).


    In Diesem Sinne...


    :)