Kranktage in der Ausbildung

    Ich habe mal eine Frage! Einfach nur weil es mich interessiert. Man darf ja in der Ausbildung 6 Wochen fehlen und wird dann noch zum Examen zugelassen! Wie ist es aber mit den Leuten aksoauch mir, die ins zweite Ausbildungsjahr eingestiegen sind? Haben die dann trotzdem die 6 Eichen oder wird da was abgezogen? Ich danke euch schon mal für eure Antworten!

  • 8 Antworten

    Es gibt da wohl nen Ermessensspielraum, ich habe mal was von weniger als 10% der Ausbildungszeit (was 12-15 Wochen entspricht) gelesen. Und selbst wenn es mehr ist, wenn man die Fehlzeiten vernünftig begründen kann und in der übrigen Zeit nen ordentlicher Azubi war wird einem niemand nen Strick daraus drehen.

    Na da entsprechen 10% etwa 8-10 Wochen. Aber wie gesagt, ich denke nicht das sich der Ausbildungsbetrieb da krampfhaft dran halten wird wenn die Fehlzeit nen nachvollziehbaren Grund hat und der Azubi ansonsten gute Arbeit geleistet hat. Wenn es allerdings eh schon Grund zur Klage gibt dann wäre eine so hohe Fehlzeit natürlich der letzte Nagel im Sarg (alles schon mitbekommen).

    Ja deswegen ja, und selbst wenn es mal soweit kommen sollte dann: Reden, reden, reden. Nicht über Gesetzestexte o.ä. sondern offen und ehrlich in Richtung "Hey Chef, ich weiß das ich ziemlich oft wegen ... fehle und hab Angst deswegen nicht zur Prüfung zugelassen zu werden..." oder ähnliches. Damit kommt man meistens am besten weiter wenn das Verhältnis nicht total kaputt ist.

    Ja ok gut wenn es mal so kommen sollte werde ich das auf jeden Fall machen! Aber die Schulblöcke zählen doch auch wenn man krank ist oder? Ich habe Abschlussprüfung nächstes Jahr! Wenn Gott will bin ich am 31.07.18 fertig

    @ Nordi

    Ich glaube es geht um die Krankenpflegeausbildung. Da zählt das Krankenpflegegesetz, kein Ermessen des Betriebes - leider...


    Oder Altenpflege? Da bin ich nicht so fit, aber auch da können die Vorgaben anders sein.

    @ cat

    Frag die Schulleitung, dann hast Du eine sichere Aussage.