Ich war damals mit im Zimmer wo der Arzt eine Frau mit offenem Bein versorgt hat und anschliessend zur nächsten Patientin gegangen ist OHNE die Handschuhe zu wechseln. Das war das besagte Horrorzimmer, die Frauen dort waren zu 3 und keine von denen wirklich ansprechbar. Da habe ich auch erstmal geguckt wie ein Pferd, weil ichd a snicht erwartete hatte, dass der Doc erst einer Frau im offenen Bein rumpult und dann zur nächsten geht :|N ":/ :-o


    Denke aber der hier geschilderte Fall ist nicht de rnormale Praktikanten Fall..zu meiner Zeit war auf jeder Station eine Praktikantin untergebracht und keine von denen musste Zäpfchen geben.


    Ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen, dass man aus dem nichts kommt und dann gleich an die Leute ran soll mit allem drum und dran. Sowas wie Po abwischen wäre ja noch denkbar..aber bestimmt nicht ne volle Windel wechseln, jemand komplett waschen..alleine die Gefahr das die Bettlägerige Person rausfällt, wäre viel zu gross.. :-o


    da muss man bestimmte Griffe inpeto haben, die man gelernt haben muss und überhaupt braucht es ne komplette Waschanleitung..!


    Da drückt man doch keinem ne Schüssel mit Wasser in die Hand und sagt-mach mal..


    :-/


    In der Ausbildung wird genau das ganz genau gelernt {:(

    @ dummschmarrer

    Na aber dann sollte sie es denen sagen und wenn es nicht fruchtet dann geht sie ins Büro und meldet den Vorfall..man hat immer Ansprechpartner!


    Nur DAS muss sie sofort machen und nicht nach 1 Woche..weil dann denken die vielleicht sie sagt das extra, weils ihr nicht so passt etc.

    Zitat

    Na aber dann sollte sie es denen sagen und wenn es nicht fruchtet dann geht sie ins Büro und meldet den Vorfall..man hat immer Ansprechpartner!

    schrieb ich doch. ich kenne es so (völlig andere branchen), dass ein neuer praktikant durch den chef begrüßt wird. oft nicht am ersten tag, sondern dann, wenn es der üblicherweise volle terminkalender des chefs gestattet. da kann man gleich als erste eindrücke anbringen, dass man von der hygiene in der pflege andere vorstellungen hatte als was sie bisher gesehen hat.


    wenn er/sie da interessiert weiterfragt, geht es in details. wenn er abwiegelt o.ä., muss man eskalieren.

    Danke euch füer eure Beiträge.


    Heute bin ich trotz einem miesen Gefühl wieder ins Krankenhaus gegangen. Der Morgen war mehr als sch..., es war ein einziges Chaos. Wie, der Praktikant ist schon wieder da? Auch heute sollte ich wieder die Tätigkeiten ausüben, die ich gar nicht kann.


    Um die Mittagszeit wurde es dann schlagartig besser :-D . Da kam nämlich eine Krankenschwetser, die als Aushilfe bei einer Zeitarbeitsfirma arbeitet. Normal angstellt ist diese Frau in dem Krankenhaus, indem ich meine Ausbildung machen werde und zu allem Überfluss ist sie auch noch Praxisanleiterin, die den Kurs im Oktober übernimmt.


    Sie war auch ganz geschockt von den Zuständen auf der Station und von dem Umgang mit mir als Praktikant. Ich durfte ihr dann einfach nur zugucken und ganz einfache Sachen nach ausführlicher Erklärung und meiner Zustimmung selbst machen, wie z.B. Urinproben fertig machen oder zusammen mit Patienten über den Flur laufen (da war sie aber immer neben mir).


    Die Frau hat sich auch an die Hygienemaßnahmen gehalten und will die Station nun selbst melden. Sie ist beinahe in Ohnmacht gefallen, als sie gesehen hat, dass die MRSA-Patienten nicht isoliert liegen. Als ausgebildete Krankenschwester hat sie dann die Stationsleitung dazu befragt, die nur meinte, dass sei schon nicht so wild, sie würden es immer so machen.


    Ich habe dann mit der Frau auch noch über meine Ängste bezüglich der Ausbildung gesprochen und sie meinte, die Tatsache, dass ich gestern weder in Ohnmacht gefallen bin, noch micht übergeben habe, würde schon zeigen, dass ich in der Lage sei, es zu schaffen.


    Dann hat die sehr nette Frau mir doch glatt den Tipp gegeben, das Praktikum abzubrechen und trotzdem die Ausbildung anzufangen.

    Na dann ist doch alles paletti ;-)


    Interessant das die Tatsache das du nicht in Ohmacht gefallen bist, dich nicht übergeben hast, ein Anzeichen dafür ist, dass man geeignet ist :-D


    Das wäre ich ja dann auch..War schon beim Kaiserschnitt dabei, beim Tierarzt habe ich viele OPs gesehen usw..


    cool das man das so rausfinden kann :)= :-)

    Was ist das denn fürn Argument ;-D musste grad eben auch so lachen. Na die scheint ja echt Ahnung zu haben.


    Ich denke du solltest das Praktikum echt als Chance sehen dich mit dem Beruf auseinanderzusetzen, auch wenn es hart ist. Einen besseren Einblick bekommst du nicht.


    Habe mitlerweile schon in einigen Krankenhäusern gearbeitet und leider ist das mit der Hygiene an sich halt so eine Sache. In einem Krankenhaus, als der Noro Virus rumging, mussten nachher von 8 Stationen 2 komplett isoliert werden, weil immer die Türen offen standen – Oh Wunder – ;-D

    Klar, die Begründung ist lächerlich, aber die gute Frau wollte mich nur aufbauen ;-) . Sie meinte, ich hätte die so ziemlich schlimmsten Sachen in dem Beruf schon am ersten Tag erlebt und nicht gekniffen.


    Wow, Fealine, das ist echt klug. Obwohl, wahrscheinlich sollte vermieden werden, dass man Klinken anfassen muss ;-D .

    Kanaille

    Zitat

    Mit dem Satz stellst du dich mit denen auf eine Stufe, die du davor für ihr unprofessionelles Verhalten kritisiert hast. Aber natürlich beglückwünsche ich dich dazu, endlich nicht mehr Ä. putzen zu müssen

    Ich weiß |-o Aber ich merke immer wieder wie schrecklich die Zeit für MICH war, daher diese unqualifizierten Gedankengänge. Ich möchte aber keinesfalls jemandem HIER auf die Füße treten, bzw den Beruf an sich auf diese Tätigkeit degradieren.


    Das ist einfach nur mein kleiner, persönlicher, heimlicher "Rache"gedanke – spendet Trost und Genugtuung ;-)

    Gummibärli:

    Es freut mich, dass es dir heute besser erging. Genau DAS meinte ich, als ich sagte, dass die Freude an der Arbeit mit dem Personal steht oder fällt.


    Und wirst du jetzt weiter machen oder brichst du ab?

    Hey gummibärli,


    mal eine Frage, du hast geschrieben:

    Zitat

    Mittlerweile habe ich zwei Ausbildungsplätze sicher

    Wie wäre es, wenn du bei dem zweiten Ausbildungs-Angebot ebenfalls ein Praktikum machst, um die beiden Stellen vergleichen zu können?


    Ich an deiner Stelle würde mir das hier nicht antun wollen:

    Zitat

    Auf der Station war noch nie ein Praktikant und die Azubis kommen erst im dritten Lehrjahr, weil die Station so hart ist. Keiner wird gezwungen, auf dieser Station sein Examen zu machen, weil es den Azubis nicht zumutbar ist.

    Und was nutzt dir EINE liebe Krankenschwester, wenn der Rest nur am motzen und schimpfen ist? Wie hier schon erwähnt wurde, ist es unzumutbar (für dich, aber auch für die Patienten, denen du mit deiner Unwissenheit großen Schaden zufügen kannst), dich am ersten Tag schon mit solchen Aufgaben alleine zulassen.


    Ich würde mir auf jeden Fall noch die zweite Stelle ansehen, wenn ich du wäre.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Also bei solchen zickigen, unfreundlichen Kollegen würde mir der Beruf an sich auch vergehen. Ich denke nicht das du ungeeignet bist. Wenn man keine fachmännische Einleitung bekommt und so behandelt wird ist man auch unsicher.


    Ekelhaft sind die Zustände wirklich. Allein das Fieberthermometer undesinfiziert von einem zum anderen. So möchte ich nicht behandelt werden, wenn ich mal unfähig bin mich selbst zu waschen etc.


    Sorry, aber ich denke diese Frau (die Oberschwester) hat ihren Beruf verfehlt!!!!!!!!!


    So eine eiseskälte..... {:(

    Ganz ehrlich: Ich zweifel diesen Bericht einfach mal an.

    Zitat

    Auch das Fieberthermometer wurde nicht gereinigt, sondern gleich weiterverwendet.

    Alleine diese Behauptung. Sry es gibt keine Klinik die Thermometer ohne einweig kappen oder Überzug benutzen.


    Glaubt hier wirklich jemand die werden wie zuhause verwendet und unter dem Wasserhahn gewaschen?

    Zitat

    Ich muss dir auch sagen, das gerade krankenpfleger immer das arbeit machen, die nicht gerade das schönste ist, eigentlich genau die arbeit was Du auch an dem einen Tag erlebt hast. Kurz gesagt, genau die Arbeit, wozu die Krankenschwestern keine Zeit und auch keine lust haben. Wäre das nicht besser für dich Krankenschwester zu lernen? Die Arbeit ist interessanter, oder warum hast Du dich für krankenpfleger entscheiden?

    Ähm ja ich sage dazu mal nichts außer:


    Krankenschwester = Krankenpfleger = Gesundheits- und Krankenpfleger/in

    Boah, das klingt ja alles megaekelig. Ich bin durch Zufall hier gelandet als ich nach Praktikumserfahrungen gesucht habe, weil mein eigenes Praktikum (nicht in der Pflege) auch total schrecklich ist. Im Gegensatz zu dir muss ich allerdings den ganzen Tag Tabellen ausfüllen, irgendwelche Botengänge machen und 250 Briefe für die Post stempeln. Wenn ich frage, ob ich mal was gezeigt bekommen kann werde ich nur angepflaumt genauso wie du.


    Wie ist das denn für dich jetzt alles usgegangen? Ich werd jetzt erstmal versuchen noch ein paar Tage durchzustehen und hoffe das es dann besser wird. Hab auch leider jetzt erst durchs gucken gesehen dass die Firma (auch im Gesundheitsbereich) auf http://www.meinpraktikum.de voll schlecht bewertet ist. Sonst hätt ich mir das wahrscheinlich gleich überlegt.

    Also zum Durchfall und Ansteckungsgefahr etc... das ist sicherlich normal, so IST der Beruf nunmal. Dort sind kranke Menschen und das ist nicht angenehm. Deshalb würd ich den Job nicht machen wollen.


    Dass man als Praktikant manchmal "vergessen" wird, kommt auch oft vor, weil die teilweise wirklich chaotisch sind, egal ob im Krankenhaus oder in der Schule usw... das ist halt so.


    Ich finde es aber auch Assi, wenn man sich toll fühlt, wenn man so Praktikanten dann noch fertig macht. Meine Mutter ist auch so, die sagt manche Praktikanten sind so unfähig und bla bla... klar, sie machen mehr Arbeit, als man eh schon hat und das nervt, aber wenn das so ist, dann soll man doch bitte sagen "nee, ich nehm keine Praktikanten", statt solche Menschen dann fertigzumachen ":/ . Oder anders gesagt: nimm dir das bloß nicht zu Herzen, das is eine frustrierte Frau, deren Job wahrscheinlich organisatorisch drunter und drüber geht, die permanent überfordert wird und nun auch noch ne Praktikantin kriegt: da tickt die aus, aber das liegt nicht an dir. Das liegt daran, dass die Zustände in vielen Krankenhäusern auch katastrophal sind (zu wenig Personal usw.) und du wahrscheinlich nur noch eine weitere Verschlechterung der eh schon beschissenen Arbeitsbedingungen bedeutest, wofür diese Frau aber keinen Cent mehr Geld kriegt im schlimmsten Fall. Nimm ihr nich übel, dass sie nicht happy ist. Und nimm das Gemecker nich persönlich. :)z


    Bei mir is das bei Praktikum auch so gewesen (war ja in der Schule immer ;9): beim ersten durfte ich gar nix machen. :-/ Könnt ja schlimm sein. Könnte ja was lernen, auweia. Beim zweiten bekam ich auch null Hilfe, aber wehe es war scheiße was ich gemacht hab, dann war ich GENERELL UNFÄHIG und grundsätzlich im falschen Beruf... (wo ich mir auch dachte: "Hallo?! Leute! Ich guck mir das hier an, wer weiß ob ich das jemals ernsthaft mache, ich will das hier doch erstmal rausfinden... :|N Ach und übrigens is das meine AUSBILDUNG und ich mach das hier alles unbezahlt..." >:( ). Und beim dritten kams auch schonmal vor, dass ich morgens alleine vor ner Klasse stand. GANZ alleine... weil jemand krank war. Oder dass ich halt "irgendwie" unterrichten musste, weil ich gar nicht abgesprochen hatte, was ich machen soll, weil die Frau krank war. Passiert halt. Die Welt da draußen ist irre. ]:D

    Zitat

    Was mich auch gewaltig stört, ist der lasche Umgang mit der Hygiene. Im Anschrieben stand genau, wann man sich die Hände desinfizieren muss. Aber auf der Station wurde nichts umgesetzte!

    Das is nochmal ein Kapitel für sich. In der Schule dürfen wir eig. auch nicht alleine unterrichten, bei mir sind trotzdem die Lehrer mehrmals rausgegangen für Minuten oder von anderen hab ich gehört, dass die wirklich komplett als "Vertretung" eingesetzt wurden. Bei sowas kriegt man pro Stunde normalerweise ca. 15€ bezahlt, aber Praktikant is ja billig... :=o

    ZRub

    Zitat

    Sry es gibt keine Klinik die Thermometer ohne einweig kappen oder Überzug benutzen.

    Doch, aber ganz bestimmt! Hab ich letztes Jahr in zwei Krankenhäusern in unterschiedlichen Bundesländern so erlebt.

    Zitat

    Glaubt hier wirklich jemand die werden wie zuhause verwendet und unter dem Wasserhahn gewaschen?

    WIE ist mir egal, aber ich hoffe doch, dass die gereinigt werden! :-o