Ich finde den spruch in dieser situation nun mal nicht schlimm. Genau so wie andere ihn als mündliche vergewaltigung sehen jeder hat da eben SEINE einstellung/denkweise/ansichten. Wie bei allem weiss nicht warum ich den spruch anders ansehen sollte wenn ich 'hilflos' wäre ich bin deswegen immer noch ich.


    Bin es gewohnt ordentlich einzustecken deswegen hab ich mir einen panzer zugelegt und lass es nicht an mich ran, manche wurden halt ihr leben lang behütet und brechen in tränen aus wenn sie (oder ihre leistung) mal kritisiert werden.

    Kawa Ninjy 2008: Zeichensetzung wäre sehr hilfreich, dann könnte man deine Texte besser deuten und müsste nicht erst rum raten.


    Den Panzer hast du dir sicher aus einem Grund zugelegt, also kann es nicht sein, dass dir von jeher alles schei??ß??egal war.


    Bei dem Mann wurde nicht seine Leistung kritisiert, er lag nackt da und sollte gewaschen – also angefasst – werden.


    Wenn du am FKK-Strand liegst und ein Typ kommt vorbei und meint "Los, zeig mal, was du hast, du bist doch keine Jungfrau mehr." kannst du uns ja berichten, wie du dich gefühlt hast.


    Und falls du FKK meidest, dann sicher auch, weil es dir dort unangenehm ist. (Das Thema hattest du ja erwähnt.)

    Ich muss sagen, dass ich die Sache an sich gar nicht so schlimm finde, der Spruch ist doch keine wirkliche Beleidigung und es kommt immer auch drauf an, wie ein Patient damit umgeht, also ob ihm so ein Ton zuzumuten ist. Allerdings finde ich grundsätzlich auch, dass der Umgangston ein anderer sein sollte, weswegen du durchaus mit den Kolleginnen oder der Kollegin reden kannst, wenn du es für angemessen hälst.


    Jedoch kenne ich es oft so, dass die Patienten (gerade die dementen, die dies nicht mehr einschätzen können), sexistische Bemerkungen machen oder auch mal bei einem jungen Pfleger oder einer jungen Pflegerin zulangen und dabei hilft dann nur eine strenge, klare Ansage.


    Es ist immer von der jeweiligen Situation abhängig, denke ich.

    @melanie08

    Ich glaub nicht das solche Sprüche, Bemerkungen oder Taten bewusst fallen bzw. stattfinden. Es fehlt leider oftmals "nur" ein Bewusstsein, sich in die Situationen der Menschen hinein zu versetzen. Und das ist nicht nur schade.....sondern sehr traurig.


    .....was auch immer schuld daran sein mag. *:)

    Und ihr seid euch absolut sicher, dass es völlig unmöglich ist, dass der besagte Bewohner das nicht als humorvoll aufgefasst hat? So, wie es eventuell gemeint sein war? Ist das so komplett ausgeschlossen?

    turmalin


    doch, wenn ich eine Bemerkung ähnlicher Art machen würde, dann sicher nur gaz bewusst und niemals gedankenlos.


    Vermutlich können sich Leute, die nie in der Pflege gearbeitet haben das einfach nicht vorstellen

    ich denk auch, gedankenlos kann man in der Pflege einfach gar nicht sein. Darum hab ich ja auch vor etlichen Seiten schon vermutet, dass es für den Spruch nen Anlass gab/gibt. Und der muss nicht negativ sein.

    Hach....ich bin weiterhin hin- und hergerissen ;-D


    Vielleicht muß man wirklich in der Situation gewesen sein UND mit den Schwestern/Pflegern gesprochen haben....


    Schade, dass die TE nicht mehr geantwortet hat.

    ich kann deine Hin-und Hergerissenheit gut nachvollziehen, Isabell


    Kürzlich sagte eine Schülerin auf meine Bemerkung zum Patienten, dass ich ein wenig lüften würde: 'ja, hier stinkts ja wie im Pumakäfig''


    Wir hatten den Mann saubergemacht, der a.G. eines recht frischen Schlaganfalles nicht sprechen konnte, es war ihm entsetzlich peinlich, alle Hilfestelllungen findet er peinlich und bekommt sie glasklar mit (er kann sehr gut über ja/nein kommunizieren und ist klar und orientiert) und nach Möglichkeit schicken wir unseren Pfleger dorthin, aber da wir viel zuwenig Männer haben, müssen eben auch Frauen diese Arbeit machen.... Der Mann lässt sich also sehr peinlich berührt säubern und dann sagt die Schülerin: hier stinkts ja wie im Pumakäfig.....


    Ich hätte ihr den Hals umdrehen können und weiß nicht, ob aus ihr je eine empathische Schwester wird, es gibt ganz klar auch Trampel unter uns mit dem Gespür eines Blumenkohls.


    Und im Beispiel der TE ist eben beides möglich.

    Wobei ich den Pumakäfig ja noch fast humorvoll finde. Aber klar, das hängt wirklich von der Person ab, die das hört und vor allem auch, wie hilfos die ist.


    Ich habe (wie geschrieben) auch so einen Jungfrauenspruch an den Kopf bekommen. Ich hätte reagieren können, meckern, aufspringen, alles. Aber ich war nur erstarrt und schlimm getroffen.


    Ich bin wirklich überzeugt, dass der Spruch einem dementen Mann gegenüber mindestens eine Gedankenlosigkeit unterster Schublade war – eventuell aber auch eine bodenlose Frechheit und verabscheunswürdige Grenzüberschreitung!

    Zitat

    Wir hatten den Mann saubergemacht, der a.G. eines recht frischen Schlaganfalles nicht sprechen konnte, es war ihm entsetzlich peinlich, alle Hilfestelllungen findet er peinlich und bekommt sie glasklar mit (er kann sehr gut über ja/nein kommunizieren und ist klar und orientiert) und nach Möglichkeit schicken wir unseren Pfleger dorthin, aber da wir viel zuwenig Männer haben, müssen eben auch Frauen diese Arbeit machen.... Der Mann lässt sich also sehr peinlich berührt säubern und dann sagt die Schülerin: hier stinkts ja wie im Pumakäfig.....

    und genau das meinte ich :-/


    @Süntje. Nein ich komme aus keinem Pflegeberuf....habe aber einen Mitarbeiter dem ich fast täglich bei seinen Toilettengängen assistiere und ihm dabei auch eine Windel anlege. Glaub mir...dabei fallen auch mal Sprüche und wir lachen drüber ;-D Aber mit Respekt vor der Person und sicher auch nur deswegen weil ich diesen Menschen mittlerweile sehr gut kenne und ihn einschätzen kann ;-)

    *:)


    Du hast es geschrieben, was manchen fehlt....ein bischen Empathie :)^

    Zitat

    Nein ich komme aus keinem Pflegeberuf....habe aber einen Mitarbeiter dem ich fast täglich bei seinen Toilettengängen assistiere und ihm dabei auch eine Windel anlege.

    Und die Dinger nennt man dann politisch korrekt und respektvoll auch nicht Windel.. ;-)

    Zitat

    Glaub mir...dabei fallen auch mal Sprüche und wir lachen drüber ;-D Aber mit Respekt vor der Person und sicher auch nur deswegen weil ich diesen Menschen mittlerweile sehr gut kenne und ihn einschätzen kann

    Und genau DAS meinte ich, wenn sich die Menschen kennen, müssen diese Sprüche nicht auf Sexismus und Respektlosigkeit hinweisen. Wir wissen das doch hier alle nicht, es kommt auf den Kontext an.

    Zitat

    Und die Dinger nennt man dann politisch korrekt und respektvoll auch nicht Windel.. ;-)

    Genau...und deshalb sprechen wir bei unseren "Dates" von frischer Unterwäsche ;-)

    Zitat

    es kommt auf den Kontext an.

    :)z :)^

    Monika

    Zitat

    Und genau DAS meinte ich, wenn sich die Menschen kennen, müssen diese Sprüche nicht auf Sexismus und Respektlosigkeit hinweisen. Wir wissen das doch hier alle nicht, es kommt auf den Kontext an.

    :)z und deswegen auch meine Zerrissenheit. Es stellt sich hier so dar, wenn man die Situation eben nur aus der Beobachtung eines Dritten hört, dass es ein Unding ist.


    Ich glaube, darüber brauchen wir auch (bis auf Einzelfälle) nicht zu reden.


    Aber es deswegen faktisch werten zu können – dazu ist es einfach zu wenig Info für uns als Mitleser.


    Wenn ich mal so drüber nachdenke, was für Sprüche z.B. mein Bruder, meine Mutter selbst und ich gebracht haben als meine Mutter damals ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitt (sie ist innerhalb von einem halben Jahr vollständig genesen)....einfach um uns gegenseitig irgendwie zu stützen....man, man, man....das hätte wirklich kein Aussenstehender hören dürfen.... |-o ;-D Meine Mutter wollte es aber auch nicht anders haben. Wir machen da noch heute unsere Witzchen, obwohl oder vielleicht genau deswegen, weil wir wissen, WAS für ein Glück sie gehabt hat.

    Zitat

    Wobei ich den Pumakäfig ja noch fast humorvoll finde.

    Nicht wirklich. In der Situation, dass der Patient nicht selber das Fenster öffnen kann, finde ich das absolut unangebracht. Wenn Mutter früh ins Zimmer ihres pubertierenden Sohnes kommt und so einen Satz loslässt, weil er nicht selber lüftet und lieber noch schlafen möchte, dann ist das was anderes.

    Zitat

    Ich bin wirklich überzeugt, dass der Spruch einem dementen Mann gegenüber mindestens eine Gedankenlosigkeit unterster Schublade war – eventuell aber auch eine bodenlose Frechheit und verabscheunswürdige Grenzüberschreitung!

    Ja. Auf jeden Fall unangebracht.