Wir haben aktuell Probleme mit unsern Servern.
In ein paar Minuten wird ein neues Update eingespielt, welches die Probleme lösen wird.
Wir bitten um Entschuldigung!

    Waschen im Nachtdienst? Ihr auch?

    Hallo,


    also ich habe eine sehr wichtige Frage:


    Wieviele Leute müßt ihr im Nachtdienst waschen?


    Ab wann fangt ihr an?


    Sollt ihr auch putzen, obwohl die Leute mehr Hilfe nötig hätten?


    Wann wechselt ihr die Windeln?


    Bei uns will der Tagdienst immer das die Patienten komplett trocken übergeben werden.


    Wie ist das bei Euch


    NF

  • 20 Antworten

    LOL


    son Tagdienst würd ich erstmal Kräftig einen HUSTEN !


    wo arbeites du den ?


    Nachtdienst sollte 3 rundgänge verteilt i.d. Nacht tätigen individuell bei kritischen Pat/Personen , bei "Lagerungen" individuell Theoretisch alle 2 h , dass die Patienten möglichst trocken bleiben ist für alle schichten pflicht und wenn jemand vor der übergabe doch noch "ins Bett macht" ist unvermeidbar ....


    Die Nacht ist zum schlafen da, wenn es mal wieder stressig sein sollte für den weiteren Tagesablauf im Frühdienst, wie zu wenig Pflegepersonal...., dann würde ich auch auf die mitpatienten vor allem aber auch auf die betreffende Person die man evtl. waschen kann mit viel "RÜCKSICHT" vorgehen.


    .......DOkUmentieren damit dir keiner behaupten kann, faul gewesen zu sein


    mfg

    Na,


    ich arbeite im Altenheim.


    Wir fangen um 06.00 Uhr an, jeder wäscht zwei Patienten.


    Also 4 Patienten.


    In 30 min.


    Der TD macht immer Druck mehr zu waschen.


    Derweil ist das verboten.


    Davon abgesehen meint der TD man kann alles Unangenehme auf die Nachtdienstler abschieben.


    NF

    LOL

    LOL zu -->

    Zitat

    Wir fangen um 06.00 Uhr an, jeder wäscht zwei Patienten.


    Also 4 Patienten.


    In 30 min.

    und wie viele bleiben über für den Frühdienst bei wie viel Personal inkl. "Küchenhilfe" ?


    wie viele können auch im Spätdienst noch "gewaschen" werden ?


    Nicht alle Menschen sind(waren) es gewohnt sich morgens zu waschen...


    mal die aufgaben KOLLEGIAL und mit Rücksicht auf die Bewohner TEILEN !

    Zitat

    Davon abgesehen meint der TD man kann alles Unangenehme auf die Nachtdienstler abschieben.

    Mach das was du "vertreten" kannst ! Alles was du nicht mehr vertreten kannst mit NACHDRUCK ausdrücken und Leitung einschalten . Mehr als arbeiten und Pause einhalten kannste eh nicht ! wenn du deine Arbeit Arbeitsrechtlich und gewissenvoll ausübst, kann dir keiner was, nur ungerechtfertigte antipathie das kann dir am ***** vorbei gehen, bestimmt findet sich auch positive Sympathie dabei Motivier dich mit denen !


    mfg ND

    ich bin absolut dagegen das die Leute zu bestimmten zeiten aus den Betten gerissen werden!


    Ich finde es unmenschlich!


    Als ich mein 3 - monatiges Praktikum im Pflegeheim gemacht habe fing der Frühdienst gegen 7 Uhr an die Leute zu waschen,immer unter Rücksichtnahme wer von den Bewohnern wach war.Wer schlafen wollte durfte weiterschlafen.


    Die bettlägerigen Bewohner wurden nur ein bischen frisch gemacht und erst nach dem Frühstück gewaschen.


    Achso wir hatten auf der Etage ca.35 Bewohner und meist 5 -6 Plfegekräfte inklusive der Praktikanten und der Sattionsschwester.


    Heute ist es in "unserer" Dementen-WG sogar noch ganz anders.Vor 8 Uhr tut sich da meist gar nichts,es sei denn ein Bewohner kommt von allein.


    Allerdings haben wir einen ganz anderen Personalschlüssel der soetwas ermöglicht.


    Ich möchte ehrlich gesagt nie wieder im Heim arbeiten weil ,so wie wir jetzt arbeiten,finde ich es menschenwürdiger...........

    Hallo,


    also mit dem Widerstand läuft das ja ganz gut.


    Es gibt halt morgens oft Gezeter.Aber da wir im ND ein super Team sind, und an einem Strang ziehen läuft es ganz gut allmählich.


    Man muß sich für das Geschwätz dann einfach desensibilisieren.


    Richtig, wenn man arbeitsrechtlich korrekt dies durchzieht kann einem keiner was anhaben.


    Aber in Altenheim arbeitet eben oft nicht gerade die geistige Elite.


    Das muß man knallhart sagen.


    Somit wird man doch oft von seltsamen Attacken überrascht.


    Schon allein den Umstand das man morgens eigentlich nicht mehr waschen darf ( 5.00 Uhr etc.) begreifen einige nicht.


    Trotz allem erklären dieses Umstandes.


    Da kann man schon die Frage nach dem Verstand stellen.


    Und das Ohr auf Durchzug stellen. :-/


    Mfg


    NF

    hallo

    bin altenpflegerin und musste im nachtdienst, wo nur eine pflegehilfskraft mir zur seite stand für 42 bewohner nachthemden bügeln. wäsche trocknen und waschmaschinen anstellen. ich dachte, ich spinne, als die mir den auftrag gegeben haben.

    nicht bei uns..

    Also bei uns wird nicht gewaschen, nicht gebügelt oder sonstiges..


    Nur wenn ein Bewohner dies ausdrücklich wünscht,daß er vor 6 uhr hilfe benötigt wird diesem wunsch entsprochen..ich frage mich warum alle unbedingt um 9 Uhr fertig sein müssen?? wenn ein Bewohner um 15 Uhr baden möchte ist das doch OK es ist sein Wunsch und der sollte respektiert werden..


    Schaut doch mal in Eure Pflegeplanungen was die Bewohner gern möchten...steht es da..schläft morgens gern länge, dann macht das doch..es steht ja da...SCHWARZ AZUF WEIß...hehehe, mir hat es schon geholfen...haben sich einige somit eigene grube gegraben oder so..


    Ich bin jetzt im Nachtdienst und da recht glücklich, da ich für die Leute da bin und nicht für die akte...

    Ich arbeite zwar nicht im Altenheim, aber wenn ich mir vorstelle, dass mich nachts jemand waschen würde... ich glaub ich würd ihm den Hals umdrehen >:( Ich arbeite auch viel im Nacht oder Spätdienst, und bin dementsprechend zum Langschläfer geworden.Vielleicht ändern sich meine Gewohnheiten im Alter ja irgendwann mal. Kann aber eigentlich nur hoffen, dass ich niemals in einem Altenheim lande! Zumindest in keinem in dem meine Lebensgewohnheiten nicht respek/akzeptiert werden...

    nachts waschen?

    Bis auf ausdrückliche Ausnahmen ("Notfälle") ist das 'Waschen' im Rahmen der Grundpflege zwischen 22 und 6 Uhr verboten, soweit mir bekannt ist.


    Leute, wenn ich mich so durch die sogen. "Altenpflege"-Foren lese, bekomme ich immer mehr den Eindruck, wir steuern stetig, aber sicher, dem Mittelalter entgegen ...


    Als Krankenpfleger muss ich da von Zuständen Kenntnis nehmen, von denen ich glaubte, die gabs nicht mal im 'alten Rom'.


    Sagt mal, liebe Altenpfleger ... wie lange wollt Ihr das noch mitmachen?


    Tretet endlich diesem PDL-Pack, samt seinen Gehilfen, dorthin, wo für gewöhnlich der feuchte Unrat heaus-kommt.


    Hat denn 'die Welt der Altenpfleger' keine Berufsehre (mehr)?

    Waschverbot für den Nachtdienst

    Hallo ihr,


    ich bin Krankenschwester und arbeite im Moment leider in einem besch.... eidenen Altersheim. :-(


    Aber selbst hier ist nachts das Waschen strengstens untersagt!


    Mein Motto: Die Nacht ist zum Schlafen da und es wird am Bewohner nur das gemacht was unbedingt notwendig ist (Lagern, frische Windel)!!!

    Also waschen ist bei uns auch untersagt mit einer Ausnahme wir haben eine Dialysepatientin die immer halb sieben abgeholt wird und unser FD erst 7 Uhr anfängt dann wäscht der ND halt um 6 Uhr sie aber sonst ist es verboten bei uns.

    Wir haben auch ein Nachtwaschverbot. Und das ist gut so.


    Es gibt durchaus auch Tätigkeiten außerhalb der Patientenzimmer, bei denen man den Tagdienst entlasten kann... sofern die Nacht nicht schon ausgelastet genug ist.


    LG


    reX

    Hallo!

    "Wissen ist Macht"...Also solltet ihr euch schon über eure Rechte und Pflichten informieren!Das entspannt!


    Als ich in der Altenpflege als Helferin angefangen habe(habe ein Fachschulstudium zur Krankenschwester gemacht,aber aus persönl. Gründen kein Examen)dachte ich,dass ich das kein Jahr aushalten werde.Ich empfand das alles einfach nur "menschenunwürdig".Heute(nach 8 Jahren) sehe ich das anders.Ich kann natürlich eine Pflege in der Familie nicht ersetzen....aber ich kann versuchen es annähernd zu erreichen.Dafür muss ich mich natürlich auch täglich mit meinen Kolleginnen und auch Vorgesetzten auseinandersetzen.Inzwischen ist es mir zu einem Vergnügen geworden,Rechte der "Alten" durchzuboxen...hehe...ich bin im Heim der "Querschläger".Es ist mir genauso ein Vergnügen,den "Alten" erstmal zu erklären,dass nicht nur sie auf meine Hilfe angewiesen sind,sondern auch ich auf ihre.Viele alte Menschen sind total verunsichert und empfinden sich selbst nur als Last.Ihnen diesen Irrtum zu erklären ist uA. meine Aufgabe.Die zahlen ne Menge Kohle...und ich habe Arbeit....sie sind der Chef!Und ich weigere mich,ihnen meinen Willen aufzuzwingen...na ja nicht ganz...ich versuche sie zu stärken,damit sie überhaupt erstmal einen Wunsch äussern,ihre Rechte kennen und fordern.Solange ich nur um das Wohl des "Kunden" bemüht bin und in seinem Interesse arbeite,kann mir die "Obrigkeit" nicht an die Hacken pissen.ich muss nur sehr aufpassen,dass ich keine groben Fehler mache.Aber das sollte im Umgang mit Menschen eh Voraussetzung sein.


    Nachts waschen ist verboten!Wer dies als Kunde ausdrücklich wünscht,bekommt das natürlich.Ich sichere mich einfach durch eine runde Dokumentation ab...grundsätzlich,denn das ist meine Pflicht,die ich zu meinem Recht gemacht habe.


    Macht euch stark!Der Betriebsrat lässt grüssen.


    So long,

    Ich arbeite seit 3 Jahren im Nachtdienst und bei uns ist das Waschen nachts absolut verboten. Die Nacht ist zum Schafen da!!!


    Ausserdem würden wir es sowiso zeitlich gar nicht schaffen, weil immer mehr Aufgaben,die im Tagdienst liegen geblieben sind, in den nachtdienst mit hineinfallen.Zu Hause werden die Leute ja auch nicht nachts aus dem Bett geholt.Ich lege die leute Nachts 2 mal sauber, bei bedarf auch öfter.Aber die Regel ist zweimal.

    Hi alle,

    die Diskussion ist ja schon etwas älter, aber ich versuche es mal.


    Viele haben ja hier die Behauptung gepostet, Waschen sei zwischen 22 und 6 Uhr verboten, wenn nicht ausdrücklich gewünscht. Dies ist auch mir, der ich jeden morgen um 5 Uhr zwei bettlägerige Bew. zu versorgen habe, auch des Öfteren zu Ohren gekommen. Ich habe aber noch NIE jemanden gefunden, der mir diese Bestimmungen schriftlich zeigen konnte. Vielleicht weiß jemand von Euch da Genaueres.


    Gruß.

    Es gibt keine mir bekannte Rechtsquelle, die besagt, dass das Waschen zwischen 22 und 6 Uhr gesetzlich verboten sei. Dieses Märchen wird uns schon mehreren Jahren erzählt.


    Vielmehr würde ich es daraus ableiten, dass sich der Tagesablauf der Heimbewohner weitestgehend an der Normalität orientieren soll. Als Berufstätiger mag es sicherlich nicht unüblich sein, sich morgens um 5 Uhr unter die Dusche zu stellen und wer das selbst an dienstfreien Tagen macht...


    Bei Bewohnern, die ggf. morgens um kurz nach 6 Uhr zur Dialyse abgeholt werden, sollte die morgendliche Grundpflege zur unüblichen Zeit durchaus als legitim angesehen werden. Diese Personen sind aber immer noch eine Ausnahme.

    Ich finde es auch nicht sonderlich toll. Erst werden sie zur Nacht ruhig gestellt um sie Kurz danach aus dem Tiefschlaf zu reißen. Das ist unmenschlich und ein alter Mensch hat ein Recht auf einen gesunden Schlaf. Bloß weil Personalmangel in einzelnen Heimen herscht muß doch nicht der Bewohner darunter leiden.

    Also ich habe heute mal meine PDL gefragt, sie weiß auch nichts von einem Paragraphen das es verboten ist von 22-6Uhr zu waschen. Aber bei uns wird es trotzdem aus ethischen Gründen nicht gemacht, außer bei den Bewohnern die früh morgens zur Arbeit oder Dialyse müßen. *:)