• Welche Medikamente verwenden Heime zum "Ruhigstellen"

    Es ist ja leider so, dass viele Heimbewohner medikamentös "eingestellt" werden, das heißt ruhiggestellt werden. Ich habe mir vom Heim mal die Liste an Medikamenten geben lassen, die meiner demenzkranken Angehörigen täglich verabreicht werden. täglich 50 mg "Seroquel": täglich "5 Einheiten" (was immer das genau bedeuten mag) "Orfiril-Saft": täglich…
  • 17 Antworten

    Die Heime habe meist keinen Bestand wie im KH aus dem man bei Bedarf wählen kann, da haben die meist nur das was die HA verschrieben und die müssen ja erst al was zum ruhigstellen verschrieben

    Zitat

    Die Heime habe meist keinen Bestand wie im KH

    und falls doch, wird das doch wohl keiner ohne Rücksprache mit dem HA/FA verabreichen???

    Normalerweise nicht und wenn nur leichte Sachen wie vl. Atolsil Tropfen so 3-5 aber die dann wenn auch eher abends, damit die Patienten auch mal Nachtruhe bekommen.


    Und wenn werden die Ärzte auch meist den nächsten Tag verständigt und nachgefragt wa man machn soll wenn die Pat nachts so unrihig sind das sie keine Ruhe bekommen