Ach diese Angst vor MS!

    Hallo Leute!


    Zu meiner Person: Männlich 26 Jahre, Sportlich, Nichtraucher, Gelegentlich Alkohol.


    Also alles begann vor ca. 5 Jahren ich bekam einen leichten Schmerz in der Brust und ich bekam totale Panik fuhr dann sofort zu einem Arzt machte EKG usw. und der meinte es sei das anstehende Abi! Es wurde eine regelrechte Herzensangelegenheit für mich und meiner Psyche! War soweit das ich keine Treppe mehr schafte ohne Herzstolpern und war total fertig. Dachte nur noch an Herzinfarkt oder Herzstillstand.


    Ja mein Herzstolpern wurde dann nach einen regelrechten Ärzte-Marathon mit Katheder Untersuchung, EPU usw für nicht Pathologisch erklärt. Ich wurde zuerst mit Betablocker behandelt, wurde dann aber von mir und meinen neuen Kardiologen abgesetzt. Weil alles ohne Befund ist. Mit den Herzen geht es mir sehr gut, denn ich habe zum Rauchen aufgehört 8-) . Symptome vom Herzen fast verschwunden.


    Was mich aber schon während der ganzen Herz-Geschichte plagt sind die Taubheitsgefühle an Gesicht, Hand und Fuß. Ich habe totale Panik vor meiner absoluten Horror Krankheit MS und ich bin seitdem direkt gefangen MS-Teufelskreislauf. Ich habe schon jeden Thread im Internet über MS gelesen. Jedes noch so beängstigtes Video über und von MS Kranken auf Youtube usw.... Dr. Google war mein bester Doktor den ich in dieser Zeit schon mindestens 5 bis 7 in der Woche konsultiert habe.


    (war BWL-Student also viel Zeit für das)


    Stress habe ich eigentlich nur wegen meiner Selbstdiagnose MS sonst Arbeit, Freunde, Freundin, Eltern, Job alles cool und super! Deswegen habe ich auch Angst weil ich nicht das Leben das ich habe aufgeben will wegen MS!


    Zu meinen (Haupt)Symptome die doch so umfassend sind dass ich mich kaum an alle Erinnern kann gehöhren:


    - Pelziges (Taubheits)Gefühl auf der Rechten Körperhälfte (Hand, Fuß, selten Gesicht) dieses Gefühl hält für eine kleine dauer an geht dann wieder und kommt einfach wieder und das mehrmals am Tag habe ich schon 5 Jahre kommen und gehen mal sind sie länger weck und dann kommen sie wieder (variiert zwischen Stunden und Monaten)


    - Nerven-brennen Unterbauch, Oberschenkel, Po (auch mal über Stunden) aber das nur beim Sitzen und Liegen im stehen oder beim Sport merkt man nichts.


    - schwerer rechtes Bein beim Gehen, wird aber immer besser wenn ich mich mehr anstrenge oder weitere strecken gehe


    - Brustkorb-Schmerzen und Brustwirbelsäule schmerzen


    - wie erwähnt Herzstolpern noch immer bei Sport


    - Schwindel selten außer beim schnellen aufstehen


    - neuer Hit auf meiner MS-Liste: häufiger Harndrang (hatte aber gerade eine Grippe)


    Naja wenn ich das lesen würde würde ich SEHR schwer von MS ausgehen da diese Symptome eine MS Klassiker-Liste ist.


    Diese Symptome wechseln oft so schnell und keine Ahnung ich bin halt nie Beschwerdefrei weil ich immer irgendein Scheiß-Symptom habe! Entschuldigung für das S-C-H Wort! ;-D


    Denn sonst bin ich TOP TOP TOP Fit. Ich gehe auf 3.000m Gipfel Bergsteigen obwohl ich beim Tour-start diese Symptome habe, aber die verschwinden dann. Wenns sein müsste könnte ich Rückwärts nach oben gehen und ich würde es schaffen. Tennisspielen alles kein Problem. Ich bin auch ziemlich Sportlich ist mein wichtigstes Hobby, deswegen ist es für mich auch so schwierig, denn wenn ich die Diagnose MS bekomme dann würde mich dies umbringen zumindest innerlich!


    Ich habe mich noch nie einschränken müssen wegen den möglichen MS-Symptomen. Müde bin ich auch nie also habe fast immer Power und gehe um 12:00 Mitternacht schlafen und stehe Fit um 6 Uhr auf. Aber MS könnte das auch ändern. Puh so sind eben meine Gedankengänge und das Problem ist das ich mir zu 99,98% sicher bin diese Krankheit zu haben.


    Diese Beschwerden habe ich noch keinen Mitgeteilt weil sowieso mich jeder schon als Hypo durch meiner Herz-Geschichte abgestempelt hat. Wenn ich das meiner Freundin oder meiner Eltern sagen, würden sie halt sagen "ich steigere mich da hinein und es wird schon wieder".


    Was mich halt so verunsichert ist ich habe keinen Plan wie ich aus der Scheiß Situation raus kommen sollte hab einfach keine Lust mehr auf Arzt. Ich war wegen meinen Herz schon bei gefühlt 1000 Ärzten und jetzt wieder von vorne anfangen mit der MS Geschichte.


    Ich hab halt in so schwierigen Phasen wo die Symptome da sind einfach auch so große Zweifel.


    Achja und Borreliose wegen Herz und Nerven beteiligung zu Tippen, ich glaub nicht daran! Habe zwar keinen Test gemacht und mich haben zwar Zecken gestochen aber hatte nie einen Ausschlag und das die ganze Geschichte jetzt 5 Jahre läuft kommt mir komisch vor, weil nach 5 Jahren Borre glaub ich wär ich am Ende (kann nicht locker Sport treiben) mit Rheuma ähnlichen Symptomen und Gelenkschmerzen (welche ich nur sehr gering habe) sind hier in der Spätphase Typisch!


    Deswegen will ich nicht zum Neuro und auch weil ich Krankenhäuser und Wartezimmer einfach satt habe. Naja eigentlich wollte ich das nur mal los werden denn ihr seid die ersten denen ich sowas erzähle und ich brauch einfach ein kleines Ventil heute!


    Wär schön wenn jemand Antwortet sonst ist es auch nicht Tragisch. @:)


    PS: Ach ja wenn jemand schreiben will geh zum Neurologen und lass es abklären. Das wird nicht klappen! Ich leg mich erst in die Röhre wenn ich auf allen vieren dorthin muss. Die Diagnose würde mich komplett zerstören (glaub nicht das ich es je akzeptieren könnte), deswegen halt ich diese Symptome aus. :)D

  • 16 Antworten
    Zitat

    Ach ja wenn jemand schreiben will geh zum Neurologen und lass es abklären. Das wird nicht klappen! Ich leg mich erst in die Röhre wenn ich auf allen vieren dorthin muss. Die Diagnose würde mich komplett zerstören (glaub nicht das ich es je akzeptieren könnte), deswegen halt ich diese Symptome aus

    Was genau erwartest du jetzt hier im Forum? Dass jemand schreibt " Ja es ist bestimmt MS" oder "nein sicher nicht"?


    Du schreibst, die Diagnose würde dich zerstören. Ich hab den Eindruck, dass du dich mit deinem Googlen etc auch so komplett verrückt machst und somit "zerstörst". Hast du noch nie daran gedacht, dass deine Symptome vielleicht doch von was anderem kommen? Taubheitsgefühle können sehr oft von der Wirbelsäule oder den Bandscheiben kommen bzw. von Verspannungen. Und du schreibst ja, dass die dir weh tut und du sport machst.


    Solang du keinen Arzt aufsuchst, wird dir auch híer niemand weiterhelfen können....

    Ich will hier keinen Verärgern.


    Nur ich habe es schon im Text erwähnt ich wollte das nur mal los werden und es irgendwie niederschreiben.


    Anstatt ein Buch zu schreiben habe ich halt dieses Forum gewählt.


    Naja es ist nicht so einfach für mich befinde mich in einer Zwickmühle!


    Für mich gibt es nur 2 Möglichkeiten entweder ich bin psychisch so daneben, dass ich mir das alles einbilde was ich mir wünschen würde aber ich glaube eher nicht daran oder eben MS.


    Ich glaube auch an die Wirbelsäule nicht, zu viele unterschiedliche Symptome die immer wieder kommen und zudem habe ich nicht immer Schmerzen an der WS.


    Aber falls ich irgendwann zum Arzt gehe was ich nicht vor habe (wie gesagt erst dann wenn es ganz dramatisch wird) lass ich es euch wissen. :-)

    Es wird dir nicht weiterhelfen, wenn ich dir sage, dass du keine MS hast. Ich habe seit 24 Jahren MS und kann dir schwören, dass bei einer MS Erkrankung es nie, nie,nie besser wird, je mehr man sich belastet.


    Bei einer Angsterktankung wiederum schon.

    Habe kein MS aber eine Lähmung. Die mehr man sich anstrengt, die starke werden die Symptome, das Bein ermüdet sehr schnell. Bergsteigen ist kaum möglich. Runterlaufen ist noch schwieriger (wurde letztes Mal zum Teil getragen). Kribbeln usw. werden schlimmer, weil die Blutgefäße sich erweitern und wie beim MS sind bei mir die Myelinschichten bestimmte Nerven chirurgisch beschädigt worden.

    Danke für die Worte!


    Ehrlich gesagt bin ich ein großer Fan von Sport aller Arten und habe auch schon einiges gemacht von Fallschirm springen, Bungee-Jumping bis hin zu Freeskiing aber seit ich diese Symptome habe seit Leute wie ihr die wahren Helden! Die den Ar*** in der Hose haben und sich dieser Krankheiten annehmen und mit denen super umgehen können.


    Ich bin ein Feigling!


    Ich sche** mir in die Hose wenn ich nur daran denke dass ich zum Arzt gehen muss und die Diagnose bekomme. Meine größte Angst ist einfach diese Krankheit und ich glaube nicht mal ein MRT o.B. würde mir zurzeit helfen.


    Es ist schwierig und das Problem mit der Belastung und so ich glaub euch das alles nur habe ich auch schon Artikel von Extrem-Sportlern die MS haben gelesen. Und dann denk ich mir das kann bei mir auch sein oder wie? Keine Ahnung Teufelskreislauf. :(v

    Hey!


    Ähhm.. MS Klassiker-Liste?

    Zitat

    - Nerven-brennen Unterbauch, Oberschenkel, Po (auch mal über Stunden) aber das nur beim Sitzen und Liegen im stehen oder beim Sport merkt man nichts.

    Kein MS-Symptom. Auch nicht, wenn es über Stunden dauert. Bei MS kommt und geht nix, das bleibt.

    Zitat

    - schwerer rechtes Bein beim Gehen, wird aber immer besser wenn ich mich mehr anstrenge oder weitere strecken gehe

    Es wird eher schlimmer, bei größerer Anstrengung. Wären alle MSler nicht Spitzensportler, wenn die Symptome so viel besser wären?! Außerdem mögen Läsionen keine Wärme..

    Zitat

    - Brustkorb-Schmerzen und Brustwirbelsäule schmerzen

    Nein! Einfach nein! Geh zum Orthopäden!

    Zitat

    - wie erwähnt Herzstolpern noch immer bei Sport

    Auch definitiv 'ne andere Abteilung.

    Zitat

    - Schwindel selten außer beim schnellen aufstehen

    "Außer beim schnellen Aufstehen" - Das hat beinahe jeder.

    Zitat

    - neuer Hit auf meiner MS-Liste: häufiger Harndrang (hatte aber gerade eine Grippe)

    Eben, du hattest eine Grippe. Kein Grund zur Sorge.


    Ich glaube, du brauchst Hilfe, wegen deiner Angst. Die "Klassiker", die du aufzählst, passen absolut nicht zu MS-Symptomen. Und ja, da bin ich sicher. Hab die Seuche selbst schon ein paar Jahre.


    Musst halt den Schritt machen und zu einem Spezialisten gehen. Ich rate es dir. Was hast du zu verlieren?


    Diese scheiß Angst eintauschen gegen ein befreites und gesundes Leben. Das sollte dir nen kräftigen Tritt innen Ar*** wert sein ;-)

    Habe mit 2 MS Patienten 25 km Wanderungen gemacht. 1 davon hat MS seit 26 Jahren. Würde sie nicht so sagen, würde man das nicht bemerken. Mit 1 davon machte ich einen Fahrradtour aber sie musste immer auf mich warten (kam wegen Hemiparese die Berge nicht hoch).


    Von ca. 100 MS Patienten mit denen ich auf Reha war, hatte nur eine Frau eine aggressiven Form. Die andere hat man fast gar nichts oder gar nichts angemerkt. Sie hatten nur Sensibilitätsstörungen - seit Jahren (und nicht über den Tag wechselnd).

    bei mir hat es ganz ähnlich angefangen, schmerzen in der brust und dann herzstolpern. wenn man dann irgendwann halbwegs selbst glaubt das das herz okay ist, und diese angst weg ist. kann es sein das eine neue in diese "lücke" springt und das ist deine ms-angst.


    ob du ms hast oder nicht ist dabei scheißegal. aber tu doch was gegen diese angst, such dir ein buch oder so, über krankheitsängste oder am besten eine therapie. dann kannst du zumindest angstfreier leben. ob du deswegen trotzdem ms hast oder bekommst oder nen herzinfarkt bekommst kann dir nie jemand sagen.


    aber zumindest hast ein problem weniger. und hör auf zu googlen das macht es nur noch schlimmer, das kann dir jeder hier bestätigen.

    Danke Leute!


    Mir gehts jetzt schon seit einigen Tagen wieder Besser! :-D :-D Symptome sind wieder mal verschwunden! Aber ich weiß die kommen wieder.... Eventuell schon wenn ich mit diesem Text fertig bin!

    ??? Werd mir jetzt mal so ein Buch kaufen gegen Angst. Ich glaube nämlich auch schön langsam, dass die Angst um das Herz der Angst rund um MS Platz gemacht hat.


    Ich beobachte halt rund um die Uhr meinen Körper, denn wenn ich mich amüsiere geht es mir halt Sau Gut nur wenn ich auf der Couch liege oder Nachts nicht schlafen kann falle ich immer in ein tiefes Loch und bin wieder zu 150% überzeugt schwer erkrankt zu sein. Dann beginnt das Googlen und ich bin wieder ein paar Wochen "krank". Ich muss echt sagen, ich hab schon soviel geile Zeit von meinem Leben vergeudet mit Symptomen zu Googlen. Das ist echt bitter!


    Naja ich glaube wenn ich jetzt zum Doktor wegen MS gehe und es keine Anzeichen für die Krankheit gibt, ist es halt dann wieder das Herz oder Krebs oder ALS oder 1000 andere Sachen die mich beschäftigen. Ich muss mich halt nur selber darum kümmern Teufelskreislauf zu durchbrechen. Jedenfalls jetzt mal ein gutes Buch über dieses Thema lesen und ev. eine Therapie machen.

    Ich glaube nur mit nem Buch wirst du da nicht weit kommen. Dazu sind die Krankheitsängste zu stark ausgeprägt.


    Anstatt in ein Buch lieber die Zeit in eine gute Verhaltenstherapie investieren.

    natürlich wäre ein therapie besser als ein buch, aber ein buch und die mögliche einsicht, das das sein problem ist. kann ihm doch eher zeigen das ein therapie ein guter weg ist. abgesehen davon ich habe von jeden therapeuten bücher bekommen :)