• Angst wegen erhöhtem Blutwert - Vitamin D Mangel Zusammenhang?

    Liebe Mitglieder, ich bin mir nicht sicher ob ich im richtigen Forum bin, aber Angst habe ich :) Also Aufgrund einer Magenspiegelung wurde routinemässig auch der Blutwert der - Alk. Phosphatase abgenommen. Hatte zuvor noch nie einen Blutbefund, wo er mit abgenommen wurde. Das Blut wurde sofort abgenommen, nachdem ich aus der Sedierung aufgewacht bin. Der…
  • 41 Antworten

    Der Kaliumwert ist mir natürlich nicht egal.

    Ich werde ihn auch nochmals kontrollieren lassen.

    Ich hatte wenig getrunken vor der Abnahme.

    Auch in einer 2. Arztpraxis kann Blut eben mal auch gequetscht abgenommen werden - und ist dann für die Tonne. Kommt halt öfter mal vor.... Verfälscht aber die Werte.


    Dekristol hat 20.000 Einheiten und ist verschreibungspflichtig.

    Ich würde mal den Arzt wechseln....

    Ok was soll ich denn Deiner Meinung nach machen? Noch einen weiteren Arzt Blut abnehmen lassen? Hm 20000 ok das ist natürlich was anderes. Ja Du hast recht ,ich werde mich mal nach einem anderen HA umsehen. Aber bis ich ein anderes Präparat habe, ist meins ok?

    Ich hatte nen Vit D von 6,xy und der war mit 1000 IE nach ca 12 Wochen bei 30. Es geht also schon auch mit niedrig dosierten Tabletten.

    Mir geht es hier aber darum, von einem Arzt nicht dummgequatscht zu werden.

    Nur mit der Schulter zu zucken und dem Patienten zu sagen, och, ist einfach modern und muss man nichts machen....

    ... und wenn mir mein Arzt meine Blutwerte nicht verständlich erklärt, so dass ich dann anfangen muss zu googeln und schließlich meine, ich habe nun Krebs - das ist doch Käse....

    Ja da gebe ich Dir absolut recht. Fühle mich auch allein gelassen.

    Nun habe ich am Freitag eine Bauchsono um da mögliche Quellen des AP Wertes auszuschließen.

    Ich habe mir gerade VitD+K mit 4000 iE bestellt, da es ohne Rezept wohl nicht höher geht.

    Da ich nicht weiß wann genau ich einen neuen HA suchen kann.

    Schlimm wenn man sich letztendlich selbst um alles kümmern muss und enttäuscht nach 3 Stunden Wartezeit beim Arzt mehr mit Sorgen raus geht als vorher. :(


    Mein Kaliumwert von dem Arzt davor( Facharzt für Magen) - liegt ca. 1Monat zurück , war 4,32mmol.

    Mein VitaminD Wert war vor ein paar Jahren halb so hoch wie Deiner. Bekam vom Hausarzt auch Dekristol 20.000, einmal die Woche, genau wie Benita sagt.


    Nach 6 oder 12 Monaten? wurde kontrolliert und es war im Normbereich.


    Seit ein paar Jahren nehme ichs nicht mehr, habe aber wieder "nur" einen Wert von 18, gemessen im Frühjahr. Diesmal (woanders und weniger schlimmer Wert) wurde mir empfohlen, im Sommer regelmäßiger die Sonne aufzusuchenund im Winter etwas einzunehmen.


    Letztendlich hast Du eine Unterversorgung, die wünschenswerterweise verbessert wird, aber der Durchschnittsdeutsche hat angeblich Werte um 12-30. Würde zwar vom Arzt erwarten, trotzdem ein Rezept zu erhalten, nur weil "alle das haben" ist das ja kein Grund nichts daggen zu tun, aber ich hab auch schon viel bei Ärzten erlebt .... Ich würde aufjedenfall beim nächsten Termin nachhaken wieviel VitaminD der Arzt denn meint, dass Du nehmen sollst und wann man es kontrolilieren sollte.

    Was auch immer du jetzt mit einer Bauchsono willst. Das ist echt lächerlich und nimmt Menschen, die tatsächlich krank sind, die Zeit beim Arzt. Und verursacht Kosten, die zu keinem Nutzen im Verhältnis stehen. Du hast nur einen popeligen Vitamin D Mangel. Das ist keine Krankheit!

    Wichtig wäre übrigens, ob die "14" in nmol oder ng gemessen ist.


    Vom RKI gibt es eine Liste, wann es ein Mangel, eine subobtimale oder eine ausrecihende Versorgung ist.

    chi

    Entschuldige bitte aber bevor man mir Unterstellungen macht,ich würde unnötige Kosten verursachen und nicht krank sein, sollte man meine erste Fragestellung genau lesen und überlegen was man schreibt!

    Es geht nämlich eigentlich um den erhöhten AP Wert, wo man auch eine Sono des Bauchraumes machen sollte um die Erhöhung genau abzuklären.

    Und wer sagt das ich nicht krank bin ? Sind Sie Hellseherin oder Ärztin?

    Und Ihre Sorge auf die Kosten bezogen - ich bin privat versichert !

    Leider beziehen sich die Antworten alle auf den Vitamin D Mangel....


    Mike578

    es bezieht sich auf ng/ml




    Ich weiß genau was ich schreibe und wovon ich rede. Eine Sono wegen einer winzigen Erhöhung der alk. Phosphate ist absolut übertriebener, unsinniger und unnötiger Blödsinn. Kostet Geld, kostet Zeit, bringt bezüglich des Wertes keine neuen Erkenntnisse und dient lediglich dazu, die ängstliche Patientin mit einer Untersuchung zu beruhigen, bei der bzgl des Wertes eh nichts rauskommen kann. Lächerlich ist das. Und unnötig.

    Flöckchen1 schrieb:

    Und Ihre Sorge auf die Kosten bezogen - ich bin privat versichert !

    Naja, eigentlich verursacht der Privatpatient ja höhere Kosten schließlich zahlt er weniger monatlich und der Arzttermin kostet mehr Geld, da der Arzt den X-Fachen Satz abrechnet. Wobei das auch schwer zu vergleichen ist, da es bei der gesetzlichen Gehaltsabhängig ist.


    Aber dennoch ist diese Kritik unangebracht. Ich durfte mir, als das dritte mal in 1,5 Jahren beim Gastroenterologen war, weil meine Probleme nicht besser wurden. Er meinte das als Anlass nehmen zu müssen mir einen Vortrag zu halten, wie Leute wie ich, die ständig zum Arzt rennen, das Gesundheitssystem zerstören.


    Für die 800 Eur oder wieviel eine gesetzliche Krankenkasse jeden Monat von mir bekommt, kann ich oft zu ihm, so teuer ist seine Sprechstunde nun auch nicht.


    Aber schön, dass sich manche so sehr um das Gemeinwohl sorgen ... nur manchmal etwas übereifrig.