Evtl. Knochenhautentzündung oder doch Krebs?

    Hallo zusammen,

    Achtung, mein Beitrag weißt wahrscheinlich Tendenzen zur Hypochondrie auf.

    Ich habe seit 3 Tagen ziehende Schmerzen am Schienbein. Ich kann nicht lokalisieren, ob es vom Muskel oder Knochen kommt. Sie sind auch nicht so stark, dass sie mich einschränken würden - wenn ich gerade nicht dran denke, merk ich es auch oft nicht, aber sie sind da.

    Am ersten Tag hab ich mir nicht so viele Gedanken gemacht, da ich am Vortag zum ersten Mal seit Wochen mal wieder joggen war, allerdings nur eine Ministrecke von 2,5km. Ausserdem zieht es an der selben Seite auch etwas am Sitzknochen und ich hatte den Ischiasnerv im Verdacht (obwohl er ja hinten lang geht und nicht vorn). Und: ich war zwei Tage vorher beim Impfen (Grippe und Meningokokken ACWY), da kann ja mal was weh tun.

    Naja, wie gesagt sind jetzt 3 Tage vergangen und der Schmerz ist nicht weg und ich hab mich an eine Sendung im TV erinnert, wo die junge Frau im Endeffekt ein Osteosarkom, sprich Knochenkrebs hatte. Weil ich eben nicht aus meiner Haut kann, habe ich Dr Google befragt, der zum einen meine Selbstdiagnose (Knochen- oder Weichteilkarzinom) bestätigt, zum anderen als Differentialdiagnose Knochenhautentzündung anbietet. Letztere wäre mir natürlich lieber, aber ich bin doch gar nicht so exzessiv gelaufen und auch keine unbekannte Strecke und andere Laufschuhe habe ich auch nicht.

    Ein bisschen abgeschlagen und müde fühle ich mich tatsächlich auch. Ich habe jetzt echt Angst davor. Wenn es nicht besser wird, gehe ich am Dienstag auch zum Arzt. Das hätte ich früher nie gemacht, wegen so einer Kleinigkeit, aber mein Papa ging dieses Jahr auch zum Arzt wegen einer Fußhebeschwäche und kam mit fortgeschrittenem inoperablem Speiseröhrenkrebs wieder nach Hause. Das war bei uns immer in der Familie so - wir haben einen Hang zu seltenen, ungewöhnlichen Krankheiten die nur durch Zufall herausgefunden werden.
    Ich weiß, ihr könnt mir auch keine Diagnose geben oder die Garantie, dass es kein Krebs ist. Aber vielleicht hat jemand ein paar aufmunternde Worte oder sogar Erfahrungswerte. Das wäre schön. Lasst es euch gut gehen!

    (Falls relevant: bin 33, weiblich, sportlich mäßig aktiv)

  • 4 Antworten
    MissMartini schrieb:

    Ich habe seit 3 Tagen ziehende Schmerzen am Schienbein. Ich kann nicht lokalisieren, ob es vom Muskel oder Knochen kommt. Sie sind auch nicht so stark, dass sie mich einschränken würden - wenn ich gerade nicht dran denke, merk ich es auch oft nicht,

    Wegen so was gleich an Krebs zu denken, scheint mir recht abwegig. ":/


    Für ein Osteosarkom bist Du eigentlich schon "zu alt":

    Das mediane Erkrankungsalter liegt bei 18 Jahren, und die meisten Erkrankungen werden in der Altersgruppe zwischen dem 10. und 25. Lebensjahr diagnostiziert. Männliche Patienten sind etwas häufiger betroffen. Das Osteosarkom ist damit der häufigste bösartige solide Tumor des Jugendalters.  Quelle

    MissMartini schrieb:

    Ein bisschen abgeschlagen und müde fühle ich mich tatsächlich auch.

    Das hat erst mal gar nix zu bedeuten. Kann tausend Gründe haben...

    Danke für deine Antwort. Ja, du hast recht, es ist schon abwegig wegen bisschen schmerzen gleich an Krebs zu denken, aber ich musste eben an den Fall denken den ich mal im Fernsehen gesehen hab und deren Symptome meinen sehr ähneln, sonst wäre ich nie im Leben auf Krebs gekommen. Zumindest nicht vor dem Googeln xD

    Was würde Dich denn beruhigen? Würde es Dich beruhigen, dass gerade jetzt Milliarden von Menschen irgendwo Schmerzen haben, aber nur wenige wegen Krebs? Ich glaube nicht. Würde es Dich beruhigen, wenn ich Dir sage, dass ich in den letzten Monaten ständig irgendwo Muskel- und Knochenschmerzen habe, die aber rein gar nichts mit Krebs zu tun haben? Das glaube ich leider auch nicht.


    Googlen ist wirklich das Allerblödeste, was Du bei so etwas Diffusem tun kannst, vor allem, wenn Du von Medizin keine Ahnung hast. Es ist nämlich fast egal, welches Symptom Du bei Google eingibst, Du landest sehr schnell bei Krebs.