Herzkrank ohne greifende befunde??

    Hallo,


    Ich bin langsam komplett am verzweifeln, befinden ich aktuell wieder im herzzrebtum in dem war ich schon mal und es wurden sämtliche Untersuchungen gemacht. Ct thorax, Herz mrt, ergometrie, Langzeit Blutdruck und ekg und Röntgen thorax


    Röntgen thorax-keine herzvergrösserung, keine Stauung, vereinzelt Verkalkung in Projektion auf den rippenknorpel


    Ct thorax-visuell gering vergrößerteres Herz, imponierend vergrößerte Herzventrikel demgegenüber kleine Vorhöfe


    Kardio mrt- unauffälliger Befund ef lv 58% rv ef 61%


    Echolardiographie Herz: aortenklappe leicht sklerosiert, minimale mi, keine ti, pulmonalklappe mit physiologischer regurgation. Ef 55% La 11cm2 RA 14 cm2 Lv 43mm RV 25 mm


    Tapse 24mm keine kinetiksöteungen


    Ich habe ständig Kreislaufprobleme, Oberleitung Schwindel, Benommenheit frieren schwitzen und eine klossgefühl im Hals der beim Treppensteigen oder do schlimmer wird und weh tut . Mein Puls geht bei jeder kleinsten Belastung nach oben... nachts rutscht er runter auf 36 und Ic habe oft herzstolperee die ich auch als extrem unangenehm empfinde, die tauchen Vorfallem beim einatmen auf oder nach Belastung. Meine Halsschlagadern strömen bei Belastung... in einem anderen Krankenhaus wurde nochmal ein Ultraschall gemacht da wurde mir gesagt ich hätte ein vergrößerten rechten ventrikel mit einem echodichten Moderatorbamd ... vorweise auf eine karsiomyopatjke ... laut Herz mrt hat sich das aber nicht bestätigt das würde nochmal nachbehandelt ... ich verstehe es nicht ... ich habe dermaßen Probleme und keiner kann bzw will mit weiterhelfen ... die Abweichungen sind für die kardiologe noch im Rahmen und erklären meine bescjeeeden nicht ... ich habe Angst mit 19 schon zu sterben weil mir keiner hilft ....

  • 877 Antworten

    Also es fühlt sich wirklich so an ich habe hitzewallungren, dann friere ich wieder und allles mögliche ... also schildrüse ist in Ordnung das würde erst vor kurzem abgeklärt. Eisen ist auch normal, auch Speicherferritinin. Das einzige was bisher festgestellt wurde ist immer grenzwetig niedriges Kalium und Vitamin d3 Mangel ...

    Würde die Schilddrüse beim Nuklearmediziner oder Endokrinologen überprüft oder nur beim Hausarzt? Nimmst du Tabletten gegen die festgestellten Mängel? Evtl. würde ich mal einen kompletten Hormonstatus beim Endokrinologen machen lassen. Dafür musst du aber 6 Monate hormonfrei sein. Verhütest du hormonell?

    Vitamin D Mangel kann schon einiges bewirken, aber vor allem auch B12 Mangel kann Herzprobleme verursachen. Ist das getestet worden.


    Die Schilddrüse braucht zudem ausreichend Zink und Selen, um gut funktionieren zu können.


    Sind die Nebennieren in Ordnung?

    Du scheinst in heller Aufregung zu sein. Kein Wunder, dass dabei dein Herz mal Beschwerden macht. Mach Entspannungsübungen und geh zum Endokrinologen.


    Du bist sicher nicht in akuter Lebensgefahr.


    Dein schnell hingeschluderter Text lässt vermuten dass Du Panik bist.


    Dafür gibt es keinen Grund.

    Es ist jetzt bereits der zweite Faden zum selben Thema.


    Alles wurde untersucht und viele Ärzte haben sich mit deinem Anliegen beschäftigt. Es ist nichts Auffälliges festgestellt worden. Das kannst du den Ärzten glauben.


    Unternimmst du etwas Kreislaufunterstützendes z.B. Ausdauertraining wie Schwimmen oder Radfahren?


    Du achtest auf jedes Fitzelchen in deinem Körper, das ist schon etwas seltsam. Dadurch entsteht schon der Eindruck, dass du dich auf die Problematik eingeschossen hast. Auch die übertriebene Angst, dass du an diesen (vielleicht unangenehmen, aber nicht schlimmen) Symptomen sterben könntest, ist völlig übertrieben.


    Gehst du noch zur Schule oder machst du bereits eine Ausbildung?


    Den Alltag bewältigst du doch offensichtlich.

    Also die schildrüse wurde bei mir endokrinologen schl untersucht ach mit sämtliche Blutwerten, alles in Ordnung . Hormonststus wurde gemacht ich habe nur einen etwas erhöhten Testosteronwert gehabt, Frauenärztin konnte eine Erkrankung der Eizellen aber ausschließen. Die Mängel wurden beim Rheumatologen festgestellt der allerdings bisher auch keine richtig zielführende Diagnose findet.. eine nagelfalzuntersuchung der Finger wurde gemacht mit etwas erweiterten und verschlängelten Kapillaren (evtl. Hinweis auf bindegewebserkrankung ) bisher sind aber die antikörpertests auch noch nicht zielführend... ich habe mir das Kardio mrt von einem Arzt nochnal zeigen lassen und da war eine Aufnahme in 4 d wo man auch Fettverbrennung sieht, am Herzen und an den großen Gefäßen ... laut Arzt hat das jeder ... aber ich bin schlank, ich habe keine Fettstoffwechselstörung oder sonst was ... ich wiege 65 Kilo bei 177... habe halt ne ein schwaches Bindegewebe von außen und viele erweiterten äderchen am ganzen Körper auch im Mund ...

    Du hattest ja schon einmal hier gepostet.


    Sind das inzwischen neue Befunde oder noch die alten, die du im alten Thread nanntest?


    Ich kann mich erinnern, dass du damals bereits schriebst, dass das CT visuell gering vergrößerte Ventrikel bei kleinen Vorhöfen ergeben habe.


    Ich meinte daraufhin (was ich immer noch meine), dass das Herz-MRT genauer und der Goldstandard ist als ein Thorax-CT.

    Zitat

    Echolardiographie Herz: aortenklappe leicht sklerosiert, minimale mi, keine ti, pulmonalklappe mit physiologischer regurgation. Ef 55% La 11cm2 RA 14 cm2 Lv 43mm RV 25 mm

    Sieht soweit, auch im Kontext mit dem Kardio-MRT, unauffällig aus.


    Ein LA-Fläche von 11 und eine RA-Fläche von 14 cm2 sind auch recht recht klein, insb. das LA. Das ist aber in deinem Fall eher ein gutes Zeichen, weil es zeigt, dass eine gute Füllung sowohl der rechten wie der linken Kammer vorliegt.


    Eine RV enddiastolischer Durchmesser von 25mm ist weit entfernt von vergrößert. Klar, im Echo kann man den rechten Ventrikel nicht immer ganz bzw. gut darstellen, aber auch im Kardio-MRT war der RV offensichtlich normal groß, und ein RV-EDD von 25mm im Echo ist weiter entfernt vom üblichen oberen Referenzwert.

    Zitat

    vorweise auf eine karsiomyopatjke

    Das soll wohl Hinweise auf eine Kardiomyopathie heißen. Die liegen bei dir aber nicht vor.


    Du solltest dich nicht so sehr auf das Herz konzentrieren, auch wenn du da Beschwerden verspürst.


    Offensichtlich aber handelt es sich nicht um eine Kardiomyopathie und nicht um eine Herzinsuffizienz.


    Die Beschwerden können trotzdem somatischen Ursprungs sein, aber dann eher im Rahmen einer anderen internistischen Erkrankung. Wie bereits in deinem alten Thread gesagt können manchmal autoimmune Systemerkrankungen sich anfangs so unspezifisch präsentieren, und gerade initial kann die Labordiagnostik auch völlig unauffällig sein.


    Wurde denn mal neben den ANA-Werten auch ANCA und c3 und c4 bestimmt?

    Ein Hormonstatus musst du beim Endokrinologen machen lassen, nicht beim Frauenarzt. Verhütest du hormonell? Wenn ja, könntest du auch mal versuchen, die Hormone mind. 6-12 Monate abzusetzen...

    Ich finde es komisch woher hat man denn kleine Vorhöfe ? Ist das eine angeborene herzkranheit ? Laut Ärzten würde es angeblich darauf hindeuten dass ich zu wenig trinke aber ich habe gesagt ich trinke 3 Liter am Tag .. daran kann Esch Icjt liegen .... und die ganzen Symptome die ich habe euren ja auf eine Durchblutungsstörung der Herzens hin

    Schade, dass du gar nicht wirklich auf Fragen oder Tipps eingehst und auch nicht mal deine Beiträge noch mal durchliest vor dem Absenden. Das klingt bei dir entlich gesagt schon ein bisschen krankhaft wie du dich da reinsteigerst, vielleicht solltest du auch mal an einen Termin beim Psychologen denken? Die Psyche kann auch Hitzewallungen etc. hervorrufen.

    Ich habe es dir jetzt wirklich schon mehrfach geschrieben, dass kleine Vorhöfe nichts Krankhaftes sind, wenn der restliche Befund stimmt.


    Ja, kleine Vorhöfe können bei Volumenmangel auftreten, aber das ist ja offensichtlich bei dir nicht der Fall.


    Dann ist dein Herz eben einfach so angelegt, und die Füllung der Ventrikel klappt sehr gut.

    Hallo,


    Tut mir leid ich habe ganz vergessen darauf zu antworten, also ich war Direkt beim endokrinologen für einen hormonstatus und beim Frauenarzt auch. Ich verhüte nicht hormonell, hatte im Februar eine Fehlgeburt gehabt ansonsten hätte ich keine hormonelle Veränderung


    Und das mit den Vorhöfen macht mir halt sorgen... wenns nicjt krankhaft ist dann okay ... aber ich verstehe nicht warum ich die ganzen Beschwerden habe und kein kardiologe mir in der Hinsicht glaubt weil kein Befund bisher zielführend war ... eine herzkatheter Untersuchung würde ja Aufschluss bringen aber dazu hat ja keiner eine Indikation 😭