Also ich hab mir auch nochmal Gedanken darüber gemacht und finde es auch komisch das mir der Kardiologe die Diagnose rechtsherzbelastung gibt und im ekg davon nichts zu finden ist bzw im Befund stand, ich hätte einen Linkstyp, der aber auch kein Hinweis auf so eine Belastung ist .. ich denke er hat da nur optisch so eingeschätzt an Ultraschall und ich hoffe so sehr das die morgen im Herzzentrum nur nochmal selbst nachschauen und die Blutwerte bestimmen und mir sagen können das ich gesund bin, denn mittlerweile bin ich was Krankenhäuser betrifft echt am Ende ... ich möchte auch gerne auf diesen Katheter verzichten ...:/

    Zitat

    das ich gesund bin

    Verstehe ich nicht ganz, haben denn die Ärzte im Herzzentrum bei deinem letzten Besuch etwa das Gegenteil behauptet ":/

    Zitat

    denn mittlerweile bin ich was Krankenhäuser betrifft echt am Ende

    Sag mir bitte, dass das nicht nur Krankenhäuser betrifft, sondern auch niedergelassene Ärzte :-/ Du wirst durch das Ärztehopping kränker, als durch dein ursprüngliches Problem...

    Zitat

    ich möchte auch gerne auf diesen Katheter verzichten ...:/

    Du musst dem auch nicht zustimmen. An deiner Stelle würde ich das auch nicht machen. Soweit ich das sehe, gibts da auch keine medizinischen Indikation dafür, nur einen möglichen wirtschaftlichen Grund. Um Ängste zu nehmen, ist das im Übrigen keine geeignete, standardisierte und validierte Therapiemethode ;-)


    Und zum dritten Mal: Wie gehts dann weiter?

    Also im Herzzentrum haben sie nie was pathologisches gefunden ...


    Ich habe letztens gesehen das im letzten Brief vom Herzzentrum auch ein Linkstyp angegeben wurde. Also im EKG Befund steht "LT"


    Und als ich vor 2 Monaten bei einem anderen Kardiologen war hatte der im ekg einen indifferenztyp und inkompletten rechtsschenkelblock geschrieben ...


    Und nein ich gehe auch so nicjt mehr in andere Arztpraxen .. war wie gesagt nur beim Hausarzt weil der immer mal ein Langzeit ekg anlegt um das zu kontrollieren ... von alleine wäre ich auch nicjt nochmal zum Kardiologen gegangen ...


    Und wie es dann weitergeht ... naja ich mache auf jeden Fall meine Therapie weiter und gehe nächste Woche zum osteopathen um mal nach meinem Rücken zu schauen weil Vieles auch von da kommen kann .. und ich konzentriere mich wieder auf meine berufliche Zukunft, denn die ist ja nun durch die ganze Geschichte auch ziemlich untergegangen :(

    Hallo ich melde mich nochmal zurück. Ich hatte gestern den Termin im Herzzentrum und musste auch nicht dort bleiben. Die Ärzte meinten auch das sich der Brief von dem Kardiologen widerspricht und sie keinen Anhalt für eine rechtsherzbelastung haben. Sie haben meine CD von Stress mrt eingelesen und dem Radiologen übergeben. Er hat nochmal eine 2. Befundung gemacht und diese 29cm2 waren wirklich nur ein Tippfehler. Ich hatte eine ganz normale rechte herzhälfte. Also würde ich gestern als gesund entlassen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ja ich bin auf jeden Fall auch erleichtert. Also so krass wie ich mich die letzten Monate mit Herzerkrankungen beschäftigt habe und auch von euch einige ausführlichen Erklärungen bekommen habe, glaube ich dass ich gesund bin. Denn im Herzzentrum meinten die Ärzte such das sie mittlerweile auch nicht genauer bei mir gucken weil ich schon durchdiagnostizert bin und dann wieder solche verdachtsdiagnosen auftauchen. Aber da hatte sich zum Glück nichts bestätigt.


    Freitag gehe ich das erste mal zum osteopathen vielleicht kann der mir in meiner Sache mit den "herzstechen" die aber vom Rücken kommen, weiterhelfen. Und meine Therapie führe ich 2 mal die Woche weiter