Hm, in Zusammenhang mit der KHK, die in dem Alter noch dazu bei Frauen sehr ungewöhnlich ist, kennte man bei der Gewichtszunahme an ein Cushing-Syndrom denken.


    Hast du vor allem am Bauch zugenommen?


    Allerdings kann auch ein ausgeprägtes PCO eine deutliche Gewichtszunahme verursachen.

    Ich hab einfach nur noch das gegessen, was den Druck nicht verstärkt hat. Außerdem nur ganz kleine Portionen. Abends habe ich mindestens 3h vor dem Schlafengehen gar nichts gegessen. Ich habe nur noch Leitungswasser getrunken. Sonst nichts.

    Hallo Jannika!


    Wurde eine Magenspiegelung vorgenommen?


    Könnte es eine Magen oder Zwölffingerdarmentzündung sein.


    Die wurde nämlich bei jemandem aus meiner Familie festgestellt.


    Das empfohlene Pantoprazol half nicht viel, es wurde noch schlimmer.


    Ich habe auch erfahren, dass Pantoprazol keine Dauerlösung sein sollte und beim Absetzen dann noch mehr Magensäure


    produziert wird bzw. es so empfunden wird.


    Wir haben dann auf verschiedene Hausmittel gesetzt:


    Rollkur: Morgens und abends eine Tasse lauwarmen Tee trinken und sich dabei im Liegen mehrere Minuten auf jede Seite


    drehen, damit der Tee auch überall auf der Mageninnenwand ankommt.


    Als Tee haben wir Käsepappeltee gewählt. Als Zusatz: ein paar Tropfen von Kamillosan und ein Stamperl von


    Cynarix!!!, einem Artischockenextrakt aus der Apotheke (Kosten: 3 Euro pro Flasche).


    Ab und zu wurde das Coral Care, ein Nahrungsergänzungsmittel aus Korallenpulver (Calcium und Vitamin D3)


    eingenommen, was meist als wohltuend empfunden wurde. Leider kostet die Packung sehr viel. Aber es hat ebenso wie


    der Tee geholfen.

    Hallo Melisse1,


    sorry ich kam glaub ich irgendwie darüber hinweg aufgrund vieler untersuchungen hier noch online zu kommen und zu antworten 🤔.


    Magenspiegelung wurde gemacht, hab eine Antrumgastritis mittlerweile, vorher war es eine normale Gastritis.


    Danke für denn den tip mit dem tee, werde ich mal ausprobieren. :)^ @:)