Kann sowas wirklich sein?! Blut am essen! Freundin verzweifelt!

    Hallo ihr lieben,


    Ich bin jetzt ganz neu hier, weil meine freundin völlig durch ist...richtig verzweifelt...wahrscheindlich ohne grund....


    Ich machs ganz kurz: sie ist schwanger, und hat gestern einen döner /kebab gegessen mit ihrem freund.


    Plötzlich kam sie auf die idee das da blut drinn sein könnte weil sie dachte ja, der könnte sich ja geschnitten oder so haben?! Wie kommt man auf so ne idee..,? Sie hat in vielen bereichen extreme angstzustände..vorallem in sachen hygiene und infwktionen....


    Aber sowas geht doch zu weit? Nur weil der freund sagtw war jemand anders da der heute den kebab zubereitwt hat....ist das nich völlig übertriben?? Was sagt ihr dazu?? Meines wissens ,müssen die doch voll auf hygiene schauen??? Ich bitte um rat, so kann ich ihr evt mit anderwn meinungen weiterhelfen.....


    Dankeschön

  • 9 Antworten

    Ich hab noch nie einen Kebabmann gesehen der zum schneiden 2 Hände verwendet. Wie soll er sich da schneiden.


    Und wenn er sich schneidet, warum sollte er in Ruhe 2 Döner fertig machen, statt zum Verbandskasten zu gehen ;-D

    Der Döner wird in aller Regel direkt am Barthresen gefüllt, also vor den Augen der potentiellen Käufer. Gäbe es eine blutende Wunde an den Händen oder Fingern, ist das defintiv sichtbar und könnte reklamiert werden.


    Hört sich in diesem Fall eher nicht so an. Deine Freundin sollte unbedingt etwas gegen ihre übertriebenen Ängste machen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass ihr Kind im Mutterleib bei jeder Panikattacke direkt mit unter Stress gerät durch das Verhalten der Mutter.


    Dies könnte mit dazu beitragen, dass sie u. U. ein sehr ängstliches Baby bekommt oder dieses sich sogar zum Schreikind entwickelt, weil sich ihre emotionalen Ängste unbewusst auf das Kind mit übertragen.

    Völlig übertrieben, dann darf sie gar nichts mehr Essen.


    Im Restaurant, weiß man auch nicht, ob der Koch das gleiche Messer für Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse benutzt.


    Wird Gemüse/Obst gepflückt bzw. für den Verkauf weiterverarbeitet kann es auch zur Verletzungen kommen.


    Sie sollte mal runterkommen, die wichtigsten Regeln einzuhalten genügt. Manches darf man nur nicht in Massen konsumieren/tun.


    Und das sagt eine Schwanger.

    Zitat

    Hört sich in diesem Fall eher nicht so an. Deine Freundin sollte unbedingt etwas gegen ihre übertriebenen Ängste machen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass ihr Kind im Mutterleib bei jeder Panikattacke direkt mit unter Stress gerät durch das Verhalten der Mutter.


    Dies könnte mit dazu beitragen, dass sie u. U. ein sehr ängstliches Baby bekommt oder dieses sich sogar zum Schreikind entwickelt, weil sich ihre emotionalen Ängste unbewusst auf das Kind mit übertragen.

    Dem kann ich nur zustimmen.


    Dazu kommt noch, dass die Panik bestimmt nicht mit der Geburt endet, sondern es wahrscheinlich schlimmer wird und dies wird sich schlecht aufs Baby und Ihre Beziehung auswirken.