• Psychische Probleme?

    Guten Tag Seit etwa einem Jahr bin ich ein HIV-Phobiker. In diesem Zeitraum habe ich mich mehrmals auf HIV getestet, obwohl ich noch nie Geschlechtsverkehr ohne Kondom gehabt habe. Nach jedem möglichen Blutkontakt breche ich sofort in Panik aus und denke dann tagelang an diesen Vorfall und mache mir Vorwürfe, warum es dazu gekommen ist. Zum Beispiel…
  • 51 Antworten

    Ja hättest du – einen Piekser.


    Aber es ist nicht gefährlich.


    So jetzt ruge morgen direkt einen Psychologen an.


    BITTE!

    wie gesagt, ich war betrunken. ich habe auch einen kleinen filmriss, ich erinnere mich zwar an die szene, aber nur zu etwa 80%. das gesicht des typen habe ich mir zb nicht gemerkt. darum habe ich auch angst, dass ich gestochen wurde aber nichts mitbekommen habe.

    %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-| %-|


    Ohne Worte,es gibt Menschen die wirklich Hilfe Brauchen :)^ :)^ :)^ :)^


    und du gehörst dazu :)z :)z :)z :)z :)z :)z

    Ganz ehrlich, ab zum Therapeuten.


    Man merkt allein beim Lesen deiner Zeilen, unter welchem Stress und welcher Unruhe du stehen musst.


    Bitte lass dir helfen.

    Zitat

    darum habe ich auch angst, dass ich gestochen wurde aber nichts mitbekommen habe.

    ich denke, die korrekte antwort ist:


    sowohl ein völlig schmerzfreier einstich, als auch ein hochschmerzhafter sind möglich, je nach kanülengröße und einstichort.


    weniger von der kanülengröße (aber auch) als mehr vom einstichort ist abhängig, ob und wie stark eine blutung sein kann: das geht von "überhaupt keine blutung, wenn nicht mal kapillargefäße verletzt wurden" bis hin zu "sehr starke und länger andauernde blutung, wenn etwa größere gefäße verletzt wurden".


    und wie du sicher weißt, gibt es im leben so gut wie _nie_ absolute sicherheit.


    die absolute sicherheit, die du dir wünscht, wirst du erst bekommen, wenn du die störungen, die momenten bei dir zu diesen problemen führen, reflektiert und beseitigt hast – dabei hilft dir ein professioneller psychologe ganz sicher weiter.


    ruf bei deiner krankenkasse an, wenn du eine anleitung brauchst – oder frage hier nach.


    und ich denke, du solltest dich auch auf genau solche formellen fragen beschränken, die einer möglichen therapieeinleitung dienlich wären.


    gute besserung für dich!!


    :)

    Ich bin fast "froh" , dass ich "nur HIV-positiv" bin ... man man man donati ... such Dir bloss nen Therapeuten ... aber schnellstens ... Dein Verhalten und Gedankengänge sind nicht normal :|N

    Donati wie wäre es , wenn du einfach niemals wieder etwas trinkst ? Es tut dir nicht gut und du wirst dadurch paranoid.


    Was ist mit dir los ? Zuerst dir eine saufen, und danach dich so verhalten.


    Es ist nichts passiert. Wenn du Sicherheit haben möchtest, dann mach nen Test und danach wirst du ruhig und fest schlafen können.


    :)z

    SherryTina... wird er nicht... er könnte tausend Tests machen... es wird ihn nicht beruhigen... er braucht nen Therapeuten... dringend

    Zitat

    Was können wir für ihn tun, dass es ihm wieder besser geht ?

    Ihm zu einem Fachmann für Angsterkrankungen - vulgo Psychotherapeuten - raten?


    Eine psychische Störung wird nicht durch Aufmunterung besser. Genauso wenig, wie ein Beinbruch durch Aufmunterung heilt.