Schimmelgeruch in der Wohnung

    Ich stelle noch mal eine separate Frage, da meine zwei Probleme anscheinend zusammenhängen. Ich hatte vor etwa 3 Monaten in der Küche in den Ecken einen Schimmelbefall. Es war nicht besonders größflächig aber halt in den Kanten/Ecken. Hab mit Alkohol die Stellen entfernt und sie sind bislang nicht wieder aufgetreten. Allerdings ist immer noch ein Geruch in der Wohnung. Kann dieser Geruch durch langfristiges Lüften und Entfeuchten des Raumes beseitigt werden? Oder was kann ich da jetzt machen?

  • 8 Antworten

    Ja und natürlich ordentlich heizen.


    Kann natürlich auch sein, dass es sich schon wieder neuer Schimmel bildet.

    kannst du sicher sein dass z.B. hinter der Küchenzeile nichts ist?


    man sollte sowas auch immer dem Vermieter melden, dieser möchte evtl. den Schimmel professionell entfernen lassen und etwaige Risikofaktoren beseitigen

    Madame Charenton schrieb:

    kannst du sicher sein dass z.B. hinter der Küchenzeile nichts ist?


    man sollte sowas auch immer dem Vermieter melden, dieser möchte evtl. den Schimmel professionell entfernen lassen und etwaige Risikofaktoren beseitigen

    Sicher sein kann ich nicht aber der Schimmel hat sich ja eigentlich nur in Fugen und Ecken gebildet und hinter der Küchenzeile ist quasi gar keine richtige Wand mehr. Ich weiß ja nicht genau, was die Ursache ist. Ich bin halt finanziell sehr angeschlagen, wenn es da einen Streit um die Ursachen geht oder nicht? Solche Sanierungen sind ja extrem teuer. Bisher ist der Schimmel wie gesagt nicht wiedergekommen und es waren überschaubare Stellen.

    Schimmel eher mit chlorhaltigem Schimmelentferner entfernen


    Ansonsten: Wenn es nach Schimmel riecht, ist da entweder irgendwo Schimmel oder Du bist sensibilisiert.

    lemoncheesecake schrieb:

    Ich bin halt finanziell sehr angeschlagen, wenn es da einen Streit um die Ursachen geht oder nicht?

    Lüftest du denn nicht genügend?

    So etwas müsste zwingend immer dem Vermieter gemeldet werden. Ich hatte vor vielen Jahren auch mal Schimmel und es sofort gemeldet. Der Vermieter musste mir dann tatsächlich Mieterlass geben. Natürlich hat er auch zuerst versucht, es auf mich abzuwälzen, und es wurden Rechtsanwälte und Expertisen eingeschaltet. Aber da ich eine Rechtsschutzversicherung habe, musste ich nicht zahlen und bekam am Schluss recht. Der Vermieter konnte keinesfalls nachweisen, dass ich einen Fehler gemacht hatte und musste mir ziemlich viel zahlen.

    Skolka schrieb:
    lemoncheesecake schrieb:

    Ich bin halt finanziell sehr angeschlagen, wenn es da einen Streit um die Ursachen geht oder nicht?

    Lüftest du denn nicht genügend?

    So etwas müsste zwingend immer dem Vermieter gemeldet werden. Ich hatte vor vielen Jahren auch mal Schimmel und es sofort gemeldet. Der Vermieter musste mir dann tatsächlich Mieterlass geben. Natürlich hat er auch zuerst versucht, es auf mich abzuwälzen, und es wurden Rechtsanwälte und Expertisen eingeschaltet. Aber da ich eine Rechtsschutzversicherung habe, musste ich nicht zahlen und bekam am Schluss recht. Der Vermieter konnte keinesfalls nachweisen, dass ich einen Fehler gemacht hatte und musste mir ziemlich viel zahlen.

    Ich habe normal gelüftet, aber nach dem Kochen war ich ich vielleicht zu nachlässig damit. Hab Angst, dass das der Grund sein könnte. 1000-2000 Euro wären irgendwie machbar, aber hab Angst deshalb die Wohnung zu verlieren oder dass es irgendwie irgendwie extrem teuer wird. Und auf einen gerichtlichen Streit würde ich mich gar nicht erst einlassen, wenn ich nicht ausschließen kann, dass es mein Fehler war. Das könnte hinterher ja noch teurer werden.

    lemoncheesecake schrieb:

    1000-2000 Euro wären irgendwie machbar, aber hab Angst deshalb die Wohnung zu verlieren

    So einfach kann Dich der Vermieter nicht rauswerfen. Da müsste schon ein schwerwiegendes Fehlverhalten deinerseits vorliegen. Nach der bisherigen Schilderung sehe ich das hier eigentlich nicht.... Mögliche Kündigungsgründe


    Schimmel kann man übrigens messen. Googeln etwa nach Schimmel in Raumluft messen -- z.B. gibt es hier einen recht preisgünstigen Schnelltest (zur Qualität/Zuverlässigkeit kann ich allerdings nichts sagen).


    Grundsätzlich solltest/musst Du den Vermieter über den Schimmel(verdacht) schon in Kenntnis setzen, siehe z.B. hier. Auf das Setzen einer Frist zur Abhilfe würde ich aber zunächst eher verzichten, denn es ist ja überhaupt nicht klar, ob/inwieweit eine Unzulänglichkeit des Gebäudes ursächlich ist.