• Zeckenbiss - noch nicht vollgesaugt

    Hallo, heute Morgen habe ich an meiner linken Hüfte zufällig etwas entdeckt, das wie eine Art Pickel oder Mitesser aussah. Es stand auch ab, denn als ich mit dem Finger drüber gefahren bin, konnte ich es hin und her bewegen, aber eben nicht von der Stelle. Da ich dachte, dass es vielleicht ein Mitesser oder ähnliches ist, habe ich es dann mit Daumen…
  • 40 Antworten
    Zitat

    wenn du nichts konstruktives hier beitragen kannst, dann

    ... könnte es auch einfach daran liegen, dass du es nicht erkennen kannst du dich daher weiter verrennst. Du behauptest immer, jemand sei unkonstruktiv, sobald nicht das geschrieben wird, was du hören willst.

    Ich habe dir sogar sachlich zur "Wanderröte" mehrmals geantwortet - ignorierst du. Du pickst dir lieber anderes raus.


    In deinem anderen Thread bist du verstummt, nachdem ich dir mehrere Links von Psychologen und Kliniken gepostet habe, die erklären, wieso dieses ständige Rückversichern im Internet eine starke Angststörung verschlimmert. Trotzdem machst du weiter und es folgen immer mehr Paniker-Threads.

    Komisch ist, dass diese kurzzeitige Rötung nach dem Sprühen mit Wunddesinfektion aufgetreten sein soll, wo sie doch in den Tagen zuvor beim Sprühen desselben Sprays nicht aufgetreten ist.


    Und jetzt sagt mir meine Ärztin, dass so eine Infektion auch mit gar keiner Wanderröte stattfinden kann, bzw. dass diese Rötung auch schnell wieder verschwinden kann.

    Sie meint, eben weil eine Infektion auch ohne Wanderröte stattfinden kann bzw. diese Rötung nicht permanent bleiben MUSS, wäre eine frühzeitige Antibiotika-Behandlung empfehlenswert.

    Kallisto90 schrieb:

    Sie meint, eben weil eine Infektion auch ohne Wanderröte stattfinden kann bzw. diese Rötung nicht permanent bleiben MUSS, wäre eine frühzeitige Antibiotika-Behandlung empfehlenswert.

    nein permanent muss sie wohl nicht bleiben, aber, sowie ich das gelesen hab, 12-36 Stunden schon.


    Vielleicht hat sich ja durch das ständige Pflaster drauf und ab die Wunde geöffnet und wenn du dann so ein Desinfektionsmittel drauf sprüst, rötet es sich!

    Laß doch einfach mal ein paar Tage die Finger davon!

    Bluttest am Montag machen und Ergebnis abwarten. Völlig ausreichend. Jetzt vorbeugend Antibiotika zu nehmen ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen!

    Andrejka schrieb:

    Bluttest am Montag machen und Ergebnis abwarten. Völlig ausreichend. Jetzt vorbeugend Antibiotika zu nehmen ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen!

    Danke dir. Es heißt halt und das hat sie mir auch am Telefon gesagt, dass es gut sein kann, dass der Bluttest am Montag noch nichts ergibt. Es kann anscheinend auch zu einer Infektion gekommen sein, ohne dass sich dies im Blut zeigt.

    Kallisto90 schrieb:

    Ich bin ratlos, was das jetzt zu bedeuten hat?

    Wieso bist du ratlos. Die Ärztin hat dich doch aufgeklärt. Hier gibt es keine Ärzte.

    Melete schrieb:
    Kallisto90 schrieb:

    Ich bin ratlos, was das jetzt zu bedeuten hat?

    Wieso bist du ratlos. Die Ärztin hat dich doch aufgeklärt. Hier gibt es keine Ärzte.

    Nein, aufgeklärt hat sie nicht. Dadurch, dass ich nur mit ihr telefoniert hatte und ihr ein Bild der Stelle geschickt hatte, konnte sie es auch nicht richtig anschauen und konnte sich auch nicht richtig erklären, was die kurzzeitige Rötung gewesen sein könnte.


    Sie meinte eben daraufhin, dass es durchaus auch eine Wanderröte hätte sein können, denn Wanderröten müssten erstens gar nicht immer bei einer Infektion auftreten (und das steht auch so im Internet) und zweitens nicht permanent/dauerhaft präsent sein. Und sie würde jetzt eben vorsichtshalber zur Vorbeugung Antibiotika nehmen.


    Ich habe mittlerweile bezüglich Antibiotika bei verschiedenen Seiten rausgefunden, dass es im Verdacht steht, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Ulcerosa zu begünstigen:
    https://www.deutschesgesundhei…22127cda4d776eeb65a82c50d


    Und da ich, wie gesagt, eh schon seit einem halben Jahr mit Darmproblemen rummache, möchte ich mir jetzt ein Antibiotikum lieber nicht geben. Ich weiß aber jetzt auch nicht, ob es nicht schon zu einem Infekt durch die Zecke gekommen sein könnte, auch wenn man aktuell nichts auffälliges sieht.


    Weiß nicht, wie jetzt die richtige Vorgehensweise sein soll.

    Also sorry, aber dir ist hier echt nicht zu helfen. Wieso wartest Du nicht einfach mal ab?

    Jetzt wird wieder nach Nebenwirkungen von Antibiotika gegoogelt obwohl das total sinnfrei ist. Psychotherapie wäre tausendmal wichtiger.

    Kallisto90 schrieb:

    Weiß nicht, wie jetzt die richtige Vorgehensweise sein soll.

    Wieso hast du sie dann nicht gefragt, anstatt hier oder vielleicht auch in anderen Laienforen herumzuphilosophieren?