Bauchspeicheldrüsenkrebs?

    Hallo,


    ich habe mal eine Frage vor rund 4 Wochen hat man bei meinem Vater bei einer routinemäßigen Blutuntersuchung ( alle 3 Monate, er ist Diabetiker) erhöhte Gamma Gt Werte festgestellt, daraufhin wurde er an einen Internisten überwiesen der ein CT durchführte => ohne eindeutigen Befund. Daraufhin wurde auch noch ein MRT gemacht => ohne eindeutigen Befund dann wurden noch div. Ultraschall -+ Blutuntersuchungen durchgeführt => ohne eindeutigen Befund. Nun wurde er ins Kh eingewiesen zur weiteren Abklärung, es wurde erneute Ultraschalluntersuchungen gemacht, es wurde geröngt und das Blut erneut untersucht immer ohne eindeutigen Befund. Auf meine Nachfrage ( natürlich in Absprache mit meinem Vater ) bei der Stationsärztin ob sie denn was gefunden hätten und wenn ja was, erhielt ich zur Antwort ja es wäre ein Tumor ich also nochmal nachgefragt gutartig oder bösartig meinte sie ja schon bösartig, es müßten aber noch einige Untersuchungen gemacht werden mmmmmh.


    Mein Vater wurde dann für 2 Tage beurlaubt vom Kh weil da ja letzte Woche der Feiertag war und mußte gestern nun wieder ins Kh zum endoskopischen Ultraschall und wieder - man kann´s schon fast net mehr hören => kein eindeutiger Befund. Heute haben wir ( mein Bruder und ich )ihn abgeholt aber nur - welch Überraschung - über´s Wochenende denn am Mo. Morgen um 08:00h muß er wieder ins Kh zu weiteren Untersuchungen. Die ganze Familie ist schon fix und fertig weil einem keiner etwas sagt, diese ständige Ungewißheit ist sooooowas von Sch... Ich dachte ja immer das Pankreas ca einer der agressivsten Krebsformen wäre und man so schnell wie möglich mit einer geeigneten Therapie beginnen müßte aber da lieg ich wohl falsch. Was ich noch dazu sagen muß, mein Vater ist absolut symptomfrei, er hat also weder Oberbauchschmerzen noch ist er gelb noch hat er sonst irgendwelch Beschwerden.


    Nun meine Frage, was können wir tun um die ganze Diagnostig zu beschleunigen , mal auf den Putz haun ? Rumschrein ich weiß echt nicht mehr weiter. Bin dankbar für jede Antwort

    @ :) Heibi

  • 25 Antworten
    Zitat

    ...CT durchführte => ohne eindeutigen Befund. Daraufhin wurde auch noch ein MRT gemacht => ohne eindeutigen Befund dann wurden noch div. Ultraschall -+ Blutuntersuchungen durchgeführt => ohne eindeutigen Befund.

    Das kann ich mir so nicht vorstellen denn beide bildgebende Verfahren sind sehr aussagekräftig !!!!

    Zitat

    ..es wäre ein Tumor ich also nochmal nachgefragt gutartig oder bösartig meinte sie ja schon bösartig, es müßten aber noch einige Untersuchungen gemacht werden...

    Das kann man erst feststellen wenn man die feingewebliche Untersuchung gemacht hat...


    Kam denn expliziet die Antwort dass es Verdacht auf Bauchspeicheldrüsenkrebs ist ??

    Zitat

    ..mein Vater ist absolut symptomfrei, er hat also weder Oberbauchschmerzen noch ist er gelb noch hat er sonst irgendwelch Beschwerden...

    Das kann leider vorkommen dass man nur durch Zufall den Tumor findet.... aber "nur" hohes GammaGT ist da nicht aussagekräftig...


    Sind denn Tumormarker abgenommen worden ??


    Grüße


    :)* @:)

    Hi,


    erstmal vielen lieben Dank für die schnelle Antwort :-)


    also zu 1. Es ist wirklich so, ich war bei den Besprechungen dabei , es wurde uns gesagt das es keinen eindeutigen Befund gibt! Ich hab dann extra nochmal nachgefragt ob diese Untersuchungen allein nicht schon aussagekräftig genug wären, dies wurde verneint.


    Habe dann auch nochmal mit dem HA meines Vaters gesprochen und der meinte nur also eigentlich wäre das schon der Fall und er würde das auch nicht verstehen.


    zu2. Nach dem histologischen Befund hab ich auch schon gefragt diese Gewebeprobe hat man noch nicht gemacht da der genaue Ort an dem der Tumor sitzt angeblich immer noch nicht genau lokalisiert werden konnte ( wir kommen uns mittlerweile echt schon vera.... vor :-( )


    zu3. Mit dem Gamma Gt wert das wußte ich auch und hab´s auch bei fast jeder Besprechung erwähnt, da ist aber nicht wirklich drauf eingegangen. Nach den Tumormarkern hab ich auch schon gefragt und es wurde mir gesagt das diese in einem so frühen Stadium noch nicht erhöht sein müßten


    Lg Heibi @:)

    Sorry aber das hört sich alles so ungenau.. so "wischiwaschi" an !!!


    Die Gewebeprobe könnte man u.U. auch gezielt per Feinnadelbiopsie im Röntgen unter Durchleuchtung machen lassen wenn man denn wissen würde WO der Tumor sitzt... %:|


    Kann sein dass leider noch viele spezielle Untersuchungen gemacht werden müssen , bis die Doc.´s mal Klarheit haben... aber der Vorteil ist dass der KH Aufenthalt denn da kann man die Termine zeitnaher planen als von ner Praxis aus....


    Ich wünsch Euch viel Kraft :)* schreib bitte wie´s weitergeht...

    Siehst Du genauso geht´s uns im Mom, ich habe die Stat.-ärztin dann auch nochmal gefragt wie sie darauf kommen würde das es bösartig wäre so ganz ohne histologischen Befund und sie meinte daraufhin, es deute alles drauf hin ( hääää ?? ). Die einige wirklich klare Aussage die wir erhalten haben war das die Leber metastasenfrei sei, dort haben sie nämlich kurioserweise eine Gewebeprobe entnehmen können konnten aber während dieser Biopsie nicht auch gleich das " Bläschen " ( Anfangsaussage nach dem CT ) an der Bspd. punktieren, geht ja nicht wäre ja zuu einfach gewesen. Vor allem mein Bruder und ich sind gefrustet und auch sauer weil unser Vater uns jetzt einen " Maulkorb" verpasst hat, wir sollen die Ärzte nicht so nerven :|N sonst müße er es evtl ausbaden. Unsere Eltern sindhalt noch von der Generation die die Halbgötter in weiß nicht verärgern wollen ??? ":/ D.h. wir hängen weiterhin in der Luft bis sich ein behandelnder Arzt mal dazu herabläßt was devinitives zu sagen, und nicht diesen wie Du schon richtig gesagt hast wischi waschi sch...


    Lg Heibi

    Versteh ich immer noch nicht...


    Wie kommt die Verdachtsdiagnose zustande... :


    "nur" erhöhtes GammaGT und "unspezifischer" Befund bei CT & MRT.... kein Gewichstverlust.. Kein Nachtschweiß... Keine erhöhten Tumormarker


    Lasst euch keinen "Maulkorb" aufsetzen ... besteht darauf weiterhin nachfragen zu dürfen ...

    Zitat

    " Bläschen " ( Anfangsaussage nach dem CT ) an der Bspd

    Bspd--> ??


    Es kommt da noch viel auf euch zu wenn´s wirklich Krebs ist..


    :)* :)* :)*

    Bspd = Bauchspeicheldrüse


    Ich denke ich werd morgen wenn ich meinen Vater erneut ins Kh fahre nochmal genauer nachfragen.


    Geb dann Bescheid, wenn ich was weiß.

    @ :) Heibi

    HI,


    wollte nur kurz Becheid geben, habe meinen Papa heute Morgen, wie schon erwähnt ins Kh gebracht. Danach hab ich den HA meines Vatres angerufen und gebeten das er mal ein bischen Druck machen soll bei den Ärzten und siehe da .... der Oberarzt persönlich istzu meinem Papa gegangen und hat ihm eröffnet das es wohl devinitiv KEIN Krebs ist sondern eine Entzündung und Verstopfung d. Gallen-Bauspeicheldrüsenganges ist.


    Vielen Dank für Deine Reaktionen, ich denke DAS Thema ist nun gottseidank durch @:) :)*


    Lg Heibi @:) Danke nochmal fürs "zulesen" @:)

    Mensch da freu ich mich aber für euch dass das Ganze so gut ausgegangen ist !!! War schon sehr suspekt die ganze Sache !!! :)=


    Was lernen wir daraus ? Traue so schnell keinem :[] wenn der was von Krebs faselt !!


    Eine schöne Zeit euch @:)


    Grüße


    *:)

    Mittlerweile hab ich den Kh - Bericht gelesen also das es definitiv keine Krebs ist steht nicht drin, wohl aber das alles dagegen spricht. Mein Vater soll jetzt erst mal weitere Blutuntersuchungen zur Kontrolle und Beobachtung beim Hausarzt gemacht bekommen. Desweiteren wollen sie in 4 Wochen nochmal eine Kontrolluntersuchung im Kh durchführen. Weil es wohl auch sein könnte das es noch zu früh sein kann für eine Krebsdiagnose ?!? Was immer das auch heißen mag, wir gehen jetzt erst mal vom besten Fall aus nämlich das es KEIN Krebs ist :)*


    Dir auch eine schöne Zeit @:)


    Lg Heibi *:)

    Ich drücke euch – und besonders deinem Vater – die Daumen, dass wirklich alles ok ist. Genießt die Zeit, die ihr miteinander habt, auch – oder gerade weil – die schlimme Diagnose vom Tisch ist.


    Meine Schwiegermutter ist vor knapp 1 Jahr an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben :°( Sie bekam einen Ikterus und kam daher ins KH. Dort wurde erst mal die Galle entfernt, weil sie auch Gallensteine hatte, und einige Gewebeproben aus der BSPD entnommen, weil diese dem Arzt bei der OP auffällig erschien. Alle Gewebeproben waren anscheinend negativ, aber es wurde weiter untersucht, weil eben auch der Tumormarker nicht ok war. Nach weiteren Untersuchungen hieß es dann plötzlich, dass es doch Krebs wäre, allerdings kein abgegrenzter Tumor, sondern so Wucherungen, die sich schwer lokalisieren lassen, daher auch zuerst negative Gewebsproben und dann plötzlich doch Krebszellen in den nächsten Gewebeproben. Nunja... nach der Diagnose ging es sehr rasch, eine OP wurde noch versucht, aber die war nicht erfolgreich... auch die Chemo schlug nicht wirklich an und so hatte sie dann nur noch wenige Monate und ist am Tag nach ihrem 60. Geburtstag gestorben :°( :°( :°(


    Wie gesagt – ich will dir / euch damit keine Angst machen. Ich wünsche euch vielmehr, dass alles ok ist und dein Vater noch ein langes und erfülltes Leben führen kann. @:) @:) :)* :)*

    Hi Karin,


    also so wirklich sicher fühlen wir uns auch nicht, aber wir leben im Mom nach der Devise, solange wir keinen eindeutigen Befund haben ist´s halt kein Krebs :)^ . Wir versuchen natürlich so entspannt wie´s geht damit umzugehen aber im Hinterkopf bleibt die Ungewißheit. Nächste Woche hat er schon die erste Blutuntersuchung und in 3 Wochen dann im Kh nochmal ich hoffe das das engmaschig genug ist ":/ ?! Wie gesagt im Mom verdrängen wir alles andere ....


    Lg und vielen Dank für Deine Antwort @:)


    Heibi66 *:)

    Hi,


    mal wieder etwas neues von meinem Papa: Letzten Fr. ist er stationär aufgenommen worden :[] mit einer Quittegelbfärbung der Haut bes. d. Oberkörpers {:( . Ist wohl ein Thrombus der vor der Leberhauptader sitzt. Nun bekommen er Infusionen ohne Ende, und Heparinspritzen mo+ab. Ein erneuter Ultraschall, ein MRT, div Blutuntersuchungen und gestern eine Endoskopie der Verdauungswege. Lt meinem Vater ist wohl ein od. mehrere "Röhrchen" gelegt worden ( viellt. sowas ähnliches wie Stent´s zum Erweitern der Gallengänge ??? ) er hat vergessen zu fragen wo die gelegt wurden :=o


    Es wurde uns jetzt schon mehrmals definitiv gesagt das es KEIN Krebs ist, ist doch schonmal was, gelle ?!


    Lg Heibi *:)