• Eltern krebskranker Kinder hier?

    Hallo, sind Eltern krebskranker Kinder hier? Hintergrund meiner Frage ist, dass bei meinem Sohn (6) Knochenkrebs festgestellt wurde. Dieser hat den kompletten rechten Lungenflügel zur Seite gedrängt. Lt. Ärzten ist die Aussicht auf vollständige Heilung gut, wir hoffen und beten. Ich habe Panik. Unglaubliche Panik. Er ist unser einziges Kind und ein…
  • 586 Antworten

    Hallo zusammen,


    entschuldigt bitte, ich habe länger nicht reinigeschaut. Glücklicherweise gibt es nichts Neues zu berichten. :)z Meinem Sohn geht es - Gott sei Dank! - noch immer gut und er genießt die Ferien. Aktuell bin ich etwas sorgenvoll, das liegt vermutlich daran, dass ich noch immer auf jede kleine Schwäche bei ihm achte und in alles etwas hineininterpretiere. Wenn mein Sohn Schmerzen hat, bekomme ich direkt richtig Panik, dass es wieder Krebs sein könnte. Ich muss mir dann immer wieder sagen, dass jedes Kind hier und da mal ein Wehwehchen hat, aber richtig "normal" werde ich in dieser Hinsicht wohl nicht mehr. Dazu kommt die Sorge wegen dieser blöden COVID-19-Pandemie, die ja leider noch immer nicht vorbei ist. Ich bin dauerhaft angespannt, will meinem Sohn aber nicht den Umgang mit anderen Kindern verbieten und freue mich auch für ihn, wenn er mit Freunden (und deren Eltern) etwas unternimmt (wir haben erst übernächste Woche Urlaub, dann unternehmen wir natürlich auch mal was mit ihm;-D). Aber die Angst ist halt immer da. Aber ich will jetzt auch nicht jammern - er lebt, ist gesund, wird es hoffentlich sich bleiben und das ist alles, was zählt. :)z:)^


    Wie geht es euch allen so?

    Wie schön zu lesen, dass alles in Ordnung ist :)_

    Vielleicht lernst du mit mehr Abstand, nicht mehr bei jedem Schmerz Angst zu haben. Falls nicht, scheu dich nicht dir Hilfe zu holen, ihr habt was wirklich Einschneidendes erlebt, man muss nicht alles alleine wuppen. Liebe Grüße @:)