falina

    Ich würde meinen Freund auch zum Arzt schleifen, zur Not auch geknebelt.


    Ich habe auch so einen Freund, der empfindet schon einen eigenen Arztbesuch, wenn er so eine Krankenhausserie gesehen hat. Da meint er, er ist ganz gesund.


    Mein Freund ist ein Schisser, er geht auch nur zum Arzt, wenn es gar nicht mehr geht. Vor zwei Jahren hatte er einen Handbruch.


    Es ist morgens geschehen, ausgerutscht in der Küche und schnack ist es geschehen. Als echter Held legt man sich ein Kühlakku drauf und gut is.


    Er ist sogar mit mir in die nächste große Stadt gefahren und wollte selber fahren, macht ja auch ein echter Held, was solls. Die Hand war so dick und rot aber da stört man sich nicht daran. Im Motorradladen wurde ihm dann schlecht vor Schmerzen. Also musste ich meinen Helden wieder in unsere Stadt fahren und so schnell wie möglich in ein Krankenhaus fahren. Ich bin gefahren wie eine Sau.


    Mein Held wollte unmächtig werden oder sich einwenig übergeben. Im Krankenhaus angekommen, bekam er erst einmal ein ganz starkes Schmerzmittel und dann einen dicken Gips. Er hatte Glück, es musste nicht operiert werden. Sah aber fast so aus.

    @Ede1701

    Einmal hatte sich mein Mann im Schweinestall eine Wunde zugezogen so, dass er die Wunde bis auf den Knochen kam und etwa 4-5 cm lang. Das war am Morgen. Als ich von der Arbeit nach Hause kam und ich das sah, redete ich erst auf ihn ein, dass das genäht werden muss. Als das nichts gebracht hat habe ich den Arzt angerufen und wir konnten gleich gehen und es wurde genäht. Männer ;-D !!!!


    Falina

    aktueller Stand

    Hallo alle, die Ihr Euch Gedanken um mein Problem gemacht habt !


    Ich danke Euch für Euren Beistand.


    In den vergangenen Wochen habe ich meinen Mann mit allen Mitteln bearbeitet, doch endlich einen Arzt aufzusuchen und endlich abklären zu lassen, was es mit seiner Heiserkeit auf sich hat.


    Zum Thema Heiserkeit habe ich Informationen aus dem Internet gesucht und ihm zum Lesen vorgelegt. Aber ich stoße auf eine Wand.


    Sein Versuch, das Rauchen aufzugeben, dauerte eine ganze Woche. Er hat es nicht geschafft, in unserer Anwesenheit jedenfalls hat er nicht geraucht. Nun raucht er wieder wie zuvor.


    Was mich wundert, ist, dass aus seiner "Stimmlosigkeit" wieder eher eine normale Heiserkeit geworden ist. Man kann ihn wieder viel besser verstehen und er spricht auch wieder lauter.


    Ich habe es aufgegeben, ihn zu bearbeiten. Je mehr es versuche, um so mehr bockt er herum. Da müsste ihn schon etwas umhauen oder er müsste richtige Schmerzen bekommen, damit er den Weg zum Arzt findet.


    Vielleicht ist das Ganze ja auch harmlos und von ihm nur total verschleppt. Wer weiß?


    Ich ziehe mich erst einmal zurück und melde mich, wenn sich bei uns etwas verändert.


    Nochmals vielen Dank. Es ist schön, wenn es Menschen gibt, mit denen man sich austauschen kann und bei denen man sich in solchen Situationen verstanden fühlt.


    Viele Grüße


    Angela

    aktueller Stand

    Hallo !


    Nach längerer Pause will ich mal erzählen, wie es uns ergangen ist.


    Mein Mann wurde vor fast drei Wochen in der HNO-Uniklinik Essen operiert. Ihm wurden der Kehlkopf und 25 Lymphknoten im Hals- und Nackenbreich entfernt.


    Die Diagnose lautete Kehlkopfkrebs im fortgeschrittenen Stadium.


    Vor der OP ging man von T3 N2 aus. Nach der pathologischen Untersuchung der Lymphknoten korrigierte sich das Ergebnis auf T3 N0.


    Die Lymphknoten im Hals- und Nackenbereich waren nicht vom Kehlkopfkrebs befallen.


    Zusätzlich wurde bei meinem Mann eine Chronisch Lymphatische Leukämie diagnostiziert ( CLL ). Aufgrund dieser hatte mein Mann die vergrößerten Lymphknoten im Hals- und Nackenbereich. Zu diesen wurden bei den CT-Untersuchungen Thorax und Abdomen vergrößerte Lymphknoten im im Brust- und Bauchraum festgestellt.


    Wie lange mein Mann diese CLL schon hat und in welchem Stadium sie sich befindet, das wurde nicht gesagt. Ich warte noch auf die Befunde dazu.


    Uns wurde gesagt, daß mein Mann weder für den Kehlkopfkrebs noch für die CLL Strahlentherapie oder Chemotherapie bekommen muß.


    Jetzt ist mein Mann seit Freitag wieder zu Hause.


    In eine Reha will er nicht gehen.


    Er muß nun üben, mit der eingesetzten Sprechhilfe zu sprechen.


    Vom hiesigen HNO-Arzt hat er Logopädie Stunden aufgeschrieben bekommen.


    Viele Grüße


    Angela

    Oh Gott, bin schockiert. Ich wünsche Euch beiden, dass die Sache gut ausgeht. Und hoffentlich nehmen Eure Geschichte andere zum Anlass, bei anhaltenden Beschwerden früher zum Arzt zu gehen.


    Alles Gute für Euch!

    Angela03

    Ich habs befürchtet.


    Es tut mir so leid :°_.


    Diese, sorry, scheiß Krankheit >:( sie macht mich wütend und honmächtig. Mein Bruder hat auch CLL, er bekommt auch keine Bestrahlung. Man sagt, dass CLL Patienten durchaus sehr lange beschwerdefrei leben können.


    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut und für Deinen Mann gute Besserung und sag ihm, dass eine Reha auch eine starke seelische Stütze bedeutet. Er fühlt sich mit der Krankheit nicht so alleine, da es ja leider viele betroffene Patienten gibt.


    Fühl Dich ganz fest umarmt.