hi,


    heute musste ich mal wieder zum arzt.


    nachsorge, vorsorge oder wie man das auch immer nennen soll.


    zum glück alles beim alten - keine neuen krebszellen.


    doch was mich total geschockt hat, der arzt hat rum genölt, dass ich nicht weiter zu genommen habe. *heul* dafür probier ich schon, wann immer es mir relativ gut geht, was zu essen, kann ja nichts dafür, dass keine neuen kilos drauf kommen. meint ihr auch, dass bei 1,69 50 kilogramm zu leicht sind???

    hi, bin zur zeit super depri.


    denn irgendwie will es mit der genesung nicht so wirklich voran gehen.


    naja vielleicht hab ich mir das auch alles nur zu einfach vorgestellt.


    und mein freund tröstet mich ja auch andauernd und sagt, hej schau her, wie toll du schon wieder aussiehst und was du alles schon für fortschritte gemacht hast.


    aber wenn ich dann selber in den spiegel schaue, dann sehe ich mich einfach als total krank.


    kaum haar und total abgemagert.


    ich brauch dringend euren rat.


    wart ihr auch schon mal in einen solchen tief *heul*

    hi @ all


    brauche echt dringend tipps, wie was auf die rippen bekomme.


    ansich gehts mir ja super, aber weder die muskeln noch ein bisschen fett will wieder auf die knochen.


    wiege zur zeit immer so zwischen 49 und 51 kilo bei 169cm, dass ist ein bmi von knapp 17. und das ist echt scheiße!!!!!!!!!


    ich sehne mich so nach meinen idealgewicht von 165, fürs eishockey war das einfach traumhaft und man hat mit größe 38 alles im laden zu kaufen bekommen.


    und derzeit ist einfach nur alles scheiße.


    ich bekomme keine klamotten, die haare werden nicht wirklich länger und was mich besonders annervt, sind die augenbrauen, die wollen einfach nicht wirklich zum vorschein kommen.


    tut mir leid, dass mich das alles ein wenig aufregt, aber ich möchte doch so gerne fortschritte machen. ok, manche von euch mögen sagen, ich soll mich erstmal damit zufrieden geben, dass ich den krebs besiegt habe, gott hat schon genug für mich getan, jetzt sind erstmal die anderen dran.


    ich kann das auch verstehen, wenn ihr so denken mögt.


    aber ich will einfach nur so schnell wie möglich wieder fitter werden.


    ich bin einfach so ein kleiner fitaler mensch und kann mich nicht immer ausruhen, was mein arzt will. wenns nach mir ginge, würde ich jeden tag, 10 kilometer joggen gehen. aber leider geht das nicht! *heul*


    am liebsten wünsche ich mir, dass ich morgen aufwahc eund alles ist so wie vorher, abgesehen, mal von meinen freund! der darf ruhig bleiben. weil das ist ein ganz lieber, und ohne ihn, hätte ich es wahrschienlich gar nicht so weit geschafft.


    aber ich bin den ganzen tag am essen und es gibt keine fortschritte und das ärgert mich einfach. und keiner kann mir so richtig helfen. ich meine, manche tage über nehme ich fast 3000 kalorien zu mir. und ich ernähre mich wirklich gesund, aber es ändert sich einfach nichts. wenn ich es nicht schon oft genug geprüft hätte, dann würde ich sagen, dass die blöde waage nur dieses eine gewicht kennt.


    *heul*


    was soll ich bloß machen.


    ich meine, abwarten kann ich nun wirklich nicht mehr.

    Hallo,

    vielleicht ist es bei dir die psychische Belastung, dass du auch wenn du genügend isst, dennoch abnimmst. Ist nämlich bei mir so. Ich kann dann essen und essen, was ich will und bin morgens wieder bei 50 KG. Außer, wenn ich mal richtig ausgelichen bin, nehme ich langsam zu. Es kommt bestimmt wieder. Manchmal dauert es länger, bis sich der Körper beruhigt. Wenn der Frühling kommt kannst ja öfter grillen ;o))))))....Macht bestimmt dick....:-o


    Liebe Grüße.....@:)

    hi danke, für die liebenratschläge,


    aber leider gibts für mich nichts schlimmeres als grillen.


    ich hasse würste und steaks.


    nur bei meinen ellis ists ok, dann gibts leckere gegrillte tomaten, paprika, fisch.

    so knapp ein jahr ist es nun her,


    das bei mir multiples myelom festgestellt wurde.


    heute war ich nun wieder im krankenhaus zur mittlerweile nur noch quartalsmäßigen untersuchung. und es war super freudig zu hören, dass sich nichts nues gebildet hat, die narben relativ gut verheilt sind und aufgrund der medikamente, die anderen myelom stellen, die nicht operativ entfernt wurden können, sich nicht weiter ausgebreitet haben.


    mittlerweile habe ich auch fast mein ziel gewicht wieder erreicht und bin super glücklich in meinen leben.


    ich wünsche alles die mit dem krebs kämpfen, weiter´hin viel erfolg und ein bisschen glück gehört auch dazu und natürlich den ganzen angehörigen, damit sie mit der diagnose ihrer liebsten zurecht kommen.

    hallo an alle,


    habe ja leider meinen thread einschlafen lassen.


    aber ich dacht ich melde mich mal wieder.


    die letzten drei jahre waren sehr sehr anstrengend. nicht unbedingt wegen dem krebs.... sondern eher ein gewichtskampf- oder besser krampf.


    leider bin nochmal auf 45kg abgerutscht.


    aber heute kann ich sagen, dass ich überglücklich bin. seit über einen jahr habe ich endlich meinen traummann gefunden. wir wohnen in einer wunderschönen wohnung in münchen und seit 18. wochen bin ich schwanger!!!


    wollte euch nur mal diese schönen neuen nachrichten mitteilen, denn ohne euch hätte ich das damals nicht geschafft. danke für eure tollen zusprüche!!!

    wahnsinnsgeschichte :)^ wahnsinn was du durchgestanden hast :)_ meine güte das ist echt hart. wie schön das das leben manchmal doch noch so schöne überraschungen hat und das jetzt alles so gut läuft :)^:)_:)_

    Hi,


    obwohl ich Dich nicht kenne, bist Du mir (von Deinen Beiträgen her beurteilt) suuupersympathisch!!!


    Du hast so einen starken Lebenswillen, wahnsinn!!!


    Alles, alles Liebe und Gute zu Deiner Schwangerschaft und eine suuuuperschöne Zeit mit Deinem Baby!!!!

    @ :)