Olligo Astrozytom Grad III

    Wer von euch kann mir sagen wie lange ein ca. 30 jähriger Mann damit überlebt. Die erste OP war vor 5 Jahren, letztes Jahr ein Rezitiv mit erneuter OP und nun scheint alles raus zu sein. Gibt es Statistiken oder wisst ihr von Freunden denen es ähnlich ging?

  • 15 Antworten

    Also ich habe ein Anaplastisches Astrozytom WHO 3 und da sieht die Prognose ähnlich aus. Aber das sind nur Statistiken. Laut Statistik hätte ich nur noch etwa 5 Jahre zu leben. Aber ich kenne mittlerweile Leute, denen geht es nach über 10 Jahren super. Kürzlich hatte ich noch Kontakt zu jemanden, der die selbe Diagnose wie du hat und lebt seit 15 Jahren ganz gut. Oder ich kenne sogar jeanden, die lebt seit 12 Jahren mit der Diagnose Glioblastom... die Ärzte hätten ihr eigentlich nur 1 Jahr gegeben. Außerdem macht ja auch die Medizin Fortschritte und wir können alle hoffen.


    Sogar, dass du es nun schon 5 jahre geschafft hast macht mir Mut und es geht dir ja glaube ich gar nicht mal so schlecht.

    naja, ich hab es schon 7 1/2 Jahre aber es ist eben immer wieder so ein gefühl da als wenn man in einer todeszelle in texas sitzt und jeden tag kann es zur vollstreckung kommen. einige warten 20 jahre oder länger aber das bewusstsein das da etwas gefährliches wartet ist die hölle.

    Also als Todeszelle würde ich es nicht bezeichnen. Mein Tumor ist ja ein wenig schlimmer und mein Arzt meinte zu mir, dass dort in der Uni klinik Bonn mehrere mit meinem Tumor behandelt (wohl nur Kontrolluntersuchungen) werden, die das schon seit etwa 30 Jahre haben. Und die Medizin schläft ja auch nicht.

    Ja hast schon recht. ich nehme ja auch weihrauch und ich denk mal das hilft. hoffen wir mal unser bestes, zumindest habe ich heute einen hiv-test gemacht und der war negativ und da war ich echt gut drauf weil ich schon etwa 2000 sexpartner hatte.

    Heute war ich wieder in der Charite, ich habe ein Rezitiv. 1,5 Jahre nach der letzten OP. Es sieht schlecht aus aber mit der Krankheit tut es das immer. Ich habe noch Hoffnung aber habe auch schon viele daran sterben sehen. Alles scheiße gelaufen.

    Das mit dem Rezidiv hört sich ja mal nicht gut an. Aber wie kommst du jetzt drauf, dass es gerade jetzt schlecht aussieht? Was hat dein Arzt gesagt, was als nächstes gemacht wird?

    ja ich habe noch keine ergebnisse aber ich denke mal eine bestrahlung weil ich die noch nicht hatte. ich scheine nicht auf die chemotheraie angesprochen zu haben. jetzt mach ich mir sorgen. alternativ gibt es ja eine menge aber ich habe schon mal falsch gelegen. vorher habe ich an weihrauch geglaubt und mir 200 tabletten im stück mehrmals gegeben und dennoch war es kurz danach wieder da. nun verfolgt mich ein schamane der für nur 90€ die stunde sein fernreki anbietet. also wissenschaftlich gesehen muss ich mich erst mal durch die studien kämpfen.

    Weihrauch dient ja auch eigentlich nur dazu das Kortison zu ersetzen. Auf den Tumor an sich hat es glaube ich keinen Effekt.


    Also ich nehme zur Zeit Selen und Karazym (Enzyme) und hoffe mal das Beste.


    Und ich denke übrigens, dass es bei dir noch lange nicht schlecht aussieht. Selbst aus Schulmedizienischer Sicht kann man noch einiges bei dir machen, also Kopf hoch.

    Ich habe zu Selen und Karazym nur gelesen das es Nahrungsergänzungsmittel sind um die Nebenwirkungen der Chemo zu mindern. Welche Informationen hast du? Ich versuche an das Immunpräparat DC VAX heranzukommen, das ist schwer. Sonst forsche ich noch nach den Ursachen. Ich denke da der Tumor eine entzündung im Emotionszentrum ist, gehe ich zur Hypnose und ergründe mein Unterbewustsein um die negative Beeinflussung zu lösen.

    Also das mit Selen und Karazym habe ich von Bio-Krebs bekommen. Die meinten das wäre gut um Nebenwirkungen zu mindern und um die Heilung günstig zu beeinflussen. http://www.biokrebs.de/


    Früher habe ich mich auch auf den ganzen Psycho-Kram festgebissen... aber ich denke wirklich ALLE Faktoren spielen eine Rolle. Die ganzen Giftstoffe die wir durch unsere Ernährung und Umgebung aufnehmen sind wohl die Ursache. Wie anfällig wir sind entscheidet unser Imunsystem. Und das Imunsystem steht in Verbindung mit der Psyche. Wenn wir ein psychisches Tief haben ist auch unser Immunsystem unten. Genauso bei mangelnder Bewegung und Ernährung mit zu wenig Vitamine und anderen wichtigen Nährstoffen.

    aber das kann ich mir einfach nicht vorstellen, ich sehe sehr gesund aus, mache viel sport, ernäre mich nur in guten restaurants. ich lebe gesünder als so viele andere. wenn ich einen infekt habe heilt es sehr schnell ab. ich muss rausfinden was sich in meinem leben vor der ersten erscheinung geändert hat, das mache ich mit einer rückführungshypnose. mal sehen was passiert wenn ich die ursachen bekämpfe.

    Naja auch in guten Restaurants kann man Sachen essen die nicht wirklich nützlich für den Körper sind... Und vielleicht hast du früher nicht so gesund gelebt. So ein Tumor kommt ja auch nicht von jetzt auf gleich. Der Arzt meinte über meinen Tumor, dass er Schätzungsweise 4 Jahre gewachsen ist bis man ihn entdeckt hat. Heute bin ich auch Leistungssportler und ernähre mich sehr gesund... aber vor ein paar Jahren habe ich noch ganz anders gelebt. Ich war fett und habe mich kaum bewegt. Vitamine hatte ich in meiner Ernährung auch nicht und emotional stand es auch nicht so gut um mich. Vielleicht war es bei dir ähnlich und früher hast du dich nicht so um deine Gesundheit gekümmert?

    wenn es so ist müsste halb afrika krebs haben oder zu zeiten des 2. weltkrieges wo es nichts gab, da mussten sich auch viele leute umstellen. mangelernährung ist schädlich aber ich bin mir nicht sicher das es mit dem gehirn zusammenhängt. hast du kein schlüsselerlebniss bei dem ersten tumor gehabt? bei mir war es so. die zerbrochene liebe und endlos viele andere sachen die sich in meinem leben auf ein mal verändert haben. es kann sein das es alles zu viel für mich war.

    ganz nebenbei, hatte ja gerade meine op, es ist alles bestens gelaufen. es war nur ein kleines rezitiv. jetzt, eine woche nach der op bin ich schon zu hause und nächste woche geh ich wieder arbeiten. als nächstes soll ich bestrahlt werden mit dem neuen cyber knife. ging bei mir weil es nur so eine kleine stelle war.