Osteolyse in der Massa lateralis des Os sacrum mit Frakturierung

    Hallo,


    diese Diagnose erhielt mein Mann gestern. Er ist wegen Rückenschmerzen untersucht worden. Dabei wurde die Fraktur im Becken entdeckt und es hieß, dass an der Stelle sich Metastasen gebildet hätten.


    Er hatte vor 10 Jahren ein Prostata-Karzinom, welches mit Hifu behandelt wurde und nach einem Rezidiv bestrahlt und dann Ruhe gegeben hat. Sein PSA ist ist unter null.


    Jetzt gibt es angeblich Metastasen im/am Knochen. Es soll eine Biopsie gemacht werden.


    Wir haben jetzt natürlich große Angst.


    Gibt es jemanden, der dazu etwas sagen kann? Ich kann gar nicht glauben, dass es Metastasen sein sollen, wenn der PSA-Wert so niegrig ist. Oder kann das trotzdem sein?


    Er hat schon so viel durchgemacht. Erst letztes Jahr war er fast ein Jahr im Krankenhaus, weil er eine Blasen-Darm-Fistel hatte mit allem drum und dran. Und jetzt, wo es gerade wieder bergauf geht, dieses.


    Über Antworten wäre ich froh. Leider konnte ich zu diesem Thema hier sonst nichts finden.


    Grüße

  • 1 Antwort
    Zitat

    Gibt es jemanden, der dazu etwas sagen kann? Ich kann gar nicht glauben, dass es Metastasen sein sollen, wenn der PSA-Wert so niegrig ist. Oder kann das trotzdem sein?

    Ja leider, die Möglichkeit besteht. So Tumormarker können falsch positiv oder negativ sein.


    Manchmal bei ganz harmlosen Krankheiten erhöht, manchmal bei bestehenden Tumoren fehlend.


    Von der anatomischen Lage her kann man es natürlich auch nicht ausschließen. Was atypisch ist, ist der lange Zeitraum von 10 Jahren, gerade beim Prostataca.