Rippenbruch??

    Hallo miteinander,


    es geht dieses Mal nicht um mich, sondern um meine Mutter, sie ist 72 Jahre alt! Sie hatte in letzter Zeit einen ziemlich bösen, argen Husten! Es war grausam diesen mitanzuhören, oder zu sehen. Wollte aber permanent nicht zum Doc, und gestern war es dann endlich so weit, sie ging! Da sie an der linken Seite beim Husten oder Nase putzen heftige Schmerzen hatte und es nicht mehr aushielt.


    Der Doc meinte meine Ma hätte sich durch die heftigen Hustanfälle die Rippen gebrochen oder angebrochen.

    Ich kann mir sowas schlecht vorstellen. Ich hege nun einen anderen Verdacht. Dass sie evtl was mit der Bauchspeicheldrüse haben könnte. Krebs oder eine Entzündung! Mir wird ganz schlecht bei dem Gedanken. Denn sowas wäre ja bekanntlicherweise eine schlimme Diagnose, die nicht heilbar ist oder wäre.


    Wer kann uns helfen oder weiß einen Rat. Sie hat nun Medis bekommen, damit der Husten mal abklingt und die Rippen nicht mehr so überstrapaziert werden, sprich wieder heilen!!!


    Verzweifelten Gruß,


    appideaf

  • 2 Antworten

    Soviel kann ich dir sagen:


    Ich war 15 und hatte eine schlimme Bronchitis – als ich einmal ungünstig auf der Couch saß und einen Hustenanfall bekam, hörte ich es in meinem Körper knacken und ein Arzt im Krankenhaus sah auf den Röntgenbildern, dass ich 3 Rippen gebrochen hatte.


    Und NEIN, mit meinen Knochen allgemein war/ist alles in Ordnung.


    Wie kommst du darauf, dass es ausgerechnet etwas mit der Bauchspeicheldrüse zu tun haben könnte?

    Rippenbruch vom Husten ist gar nicht so selten. Besonders bei älteren Frauen ist die Knochendichte ja oft auch nicht mehr optimal.


    Wie du auf die Bauchspeicheldrüse kommst ist mir schleierhaft. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann übrigends geheilt werden.