Spezialist für Gehirnchirugie gesucht

    Hallo alle zusammen


    Verzeiht mir, wenn ich nicht die Suchfunktion benutze oder mich durch andere Threads klicke, aber das kann ich jetzt einfach gerade nicht.


    Ich sitze hier mit Tränen in den Augen, kann kaum den Monitor erkennen und meine Welt ist gerade zusammengebrochen.


    Jemand, der mir sehr sehr nahe steht hat einen Gehirntumor.


    Es ist nicht das erste mal, sondern nun bereits das dritte mal. Die erste OP, musste sehr kurzfristig angesetzt werden, sie hat sie überlebt, es dauerte, bis sie wieder auf den Beinen war, aber wir dachten, sie hat es geschafft. Sie nahm ihr Leben wieder in die Hand, aber immer wieder passierten andere schlimme Dinge.


    Und eines Tages kam wieder die Horrorbotschaft. Der Tumor was wieder da. Muss entfernt werden, sonst überlebt sie es nicht. Bereits vor der OP standen ihre Chancen schlecht, sie sagten ihr, sie könne ihr Geädchtnis verlieren, teilweise bis ganz oder noch Schlimmeres.


    Es war eine unendlich lange Operation, aber sie hat es geschafft, sie hat überlebt, aber sie hat teilweise Gedächtnisverlust, was nicht immer wirklich einfach war, konnte froh sein, daß sie sich überhaupt noch teilweise an mich erinnerte. Es hieß, der Tumor sei entfernt. Sie kam gerade so langsam wieder auf die Beine, nahm ihr Leben wieder in die Hand, versuchte sich wieder aufzurappeln... Sie ist so mutig und so tapfer, ich bewundere sie so sehr, sie ist der wundervollste Mensch, den ich jemals treffen durfte. Warum passiert ihr nur so etwas? Sie hat doch niemandem etwas getan!


    Heute bekam sie die Horrormeldung erneut. Der sch*** Tumor wächst wieder, und sie trauen sich nicht dran, es ist zu gefährlich, die Chancen stehen sehr sehr schlecht... Aber sie wird das so nicht überleben können, zumindest sieht es danach aus.


    Das kann einfach nicht wahr sein, das darf einfach nicht war sein. Es muss doch Spezialisten geben, man hört doch immer wieder, das es welche gibt, die Dinge vollbringen, die an ein Wunder grenzen.


    Bitte helft mir, ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch tun soll oder kann, was ich ihr sagen soll, wie ich ihr noch Mut machen soll.


    An wen kann man sich wenden? Welche Spezialisten gibt es in Deutschland? Welche Ärzte sind so fäjig, daß sie ihr die Chance geben können, die sie einfach verdient hat? Und bitte antwortet schnell, ihr läuft die Zeit davon.


    Tut mir leid, wenn ich etwas verworren schreibe, aber ich bin einfach am Ende und das, obwohl es mir doch eigentlich gut geht.


    Bitte helft mir, bitte helft ihr, wie auch immer.

  • 19 Antworten

    Erfahrung

    wir haben einen hervorragenden chirurgen kennengelernt.


    mein bruder ( jetzte 17 jahre) hatte 2 hirntumore. der zweite tumor (astrozythom III) schein unopperabel , da er im zentrum lag welches für sehen/hören/sprechen verantwortlich ist. das ini-zentrum hannover hat uns von einer op abgeraten. auch die medizinische hochschule hannover hat sich nicht an diese op gewagt.


    durch zufall haben wir in der zeitung einen bericht über einen prof. hussein gelesen. wir haben und mit ihm in verbindung gesetzt und er meinte zu uns: "ich werde ihnen helfen. schicken sie ihren sohn / bruder zu mir". 3 tage später hatte mein bruder die lebensgefährliche op überstanden.


    mittlerweile hat dieser prof. 2 operationen bei ihm durchgeführt. mit großem erfolg! er hat viele wege und methoden zum operieren verschiedenster tumore im gehirn aber auch an der wirbelsäule erforscht.


    der professor ist in hildesheim tätig.


    liebe grüße karo (15j.)

    @yoda311

    hi!


    darf ich fragen, welchen hirntumor deine bekannte hat? glioblastom, astrozytom, neuroblastom...?


    ich arbeite in der krebsforschung und mein spezialgebiet ist der hirntumor bzw. das glioblastom.


    sollte sie ein glio haben, ist es leider sehr schlecht. dieser tumor wächst sehr schnell und infiltrativ - d.h. dass er auch durch eine op sehr oft nicht entfernt werden kann, weil er schon viele teile des gehirns angegriffen hat.


    die z.z. beste therapie ist mit temozolomide.


    wenn du fragen hast, kannst du mir ruhig schreiben!


    alles alles gute!


    lg minoo

    Brauche Informationen über Glioblastome

    Hi


    ich habe anfang dezember die nachricht bekommen das meine cousine (10jahre) ein glioblastom multi vorne grad 4 hat! die ärzte haben gesagt das er nichtoperable sei! kann mir vielleicht einer helfen und adressen von anderen gehirnchirogen schicken. schon mal danke vor ab!


    lg schatchen

    Suche Spezialist für Hirntumor

    Hallöchen,


    ich bin verzweifelt und brauche einen fachmännischen Rat.


    Seit zwei wochen weiß ich, dass mein Vater an einem bzw. zwei Hirntumoren leidet.


    Eine Gewebeprobe wurde entnommen aber nur von einem und der sagt aus, dass der Tumor 2. Grades ist. An den zweiten kommen die Ärzte nicht ran, weil er am linken Gehirnstamm sitzt.


    Sie sagen entweder bekämpft mein Vater den Krebs oder der Krebs bekämpft ihn.


    Können sich die Ärztes das so einfach machen oder könnt ihr mir helfen an einen Spezialisten ran zu kommen.


    Mein Vater wohnt in Cottbus ich allerdings in Celle aber ich möchte dennoch nichts unversucht lassen ihm zu helfen.


    Habt ihr eine Liste mit Spezialisten , möglichst in der Nähe von Cottbus.


    Und wie kommt er dahin ohne dass sich meine Mutter verschulden muss, denn sie haben nicht wirklich viel Geld.


    Vielen dank für Euren Rat...lieber Gruß Grit. Eine schnelle antwort wäre spitze.

    Hallo

    Schade, dass ich Euch nicht früher gefunden habe und mir Euren Rat oder Hilfe einholen konnte.


    Im Februar (09.02.07) ist bei meiner "Schwieger"-Oma ein Gehirntumor festgestellt worden, laut Krankenhaus Dortmund wohl der aggressivste und bösartigste Hirntumor, den es gibt. In Dortmund hat man sie nicht operiert. Sie ist dann leider in ein Koma verfallen und am 26.02.07 dann gestorben.


    Ich verstehe die Welt nicht mehr.


    Sie fehlt mir so unendlich!!!!


    Es tut mir leid, wenn ich einfach so mit meiner Geschichte hier hereingeplatzt bin. Aber irgendwie musste ich mal darüber schreiben.


    Entschuldigung, wenn ich jemandem auf die Füsse getreten bin.


    Liebe Grüße


    Claudia

    tumor bei meinem 1,5 jahre alten sohn

    Hallo,


    heute habe ich von unseren Ärzten aus der Klinik in Coesefeld erfahren das sie endlich was gefunden haben was mit im gehirn mit den schläfenlappen zu tun hat und er daurch wahrscheinlich seine Epelepsie her hat.


    Angeblich wissen die Ärzte da aber noch nicht was das sein könnte,da uns mittlerweile immer wieder nicht alles erzählt wurde von vielen Ärzten, habe ich selber geforscht und heute gelesen das es ein Schläfenlappentumor im Gehirn ist.Alle Symtome sprechen dafür!!Mein Gott wir wollten entlich wissen was unser Sohn hat da er sehr Entwicklungsverzögert ist und jetzt sowas .Mein Gott was soll ich tun ich kann nur heulen den ganzen Abend. Ich glaube das nicht warum unser kleiner Sohn


    Villeicht gibt es Betroffene die uns weiterhelfen könnenn oder Tipps haben von speziellen Kliniken Ärzte für Tumore bitte ich will das unserem Sohn sofort geholfen wird .Ich habe Angst ihn zu verlieren.Bitte schickt mir eine MAil.


    Vielen DAnk für alle Tipps une Hilfe im Vorraus!!!


    Liebe Grüsse


    kiki261

    Ich kann die Neurochirurgie in Würzburg (Prof. Dr. Roosen) sehr empfehlen. Mein Freund wurde dort bereits mehrfach operiert (Osteosarkom) und wir waren immer sehr zufrieden. Die nächste OP stehe bereits wieder im November an :°_

    Hallo!


    Ich bin entsetzt darüber, wie viele Kliniken sich nicht daran wagen, den Tumor zu operieren und nichteinmal einen Spezialisten angeben, bei dem man es versuchen könnte.


    Man muss sich dann an den PC setzen und verzweifelt nahc irgendeinem Arzt suchen, der es doch noch operiert.


    Ich musste diese Erfahrung zum Glück nicht machen, bin aber gerade entsetzt darüber, wie viele Menschen in dieser grausamen Situation sind!


    Ich wünsche allen alles Gute und hoffe, dass es sich für die Menschen zum Guten wendet!


    yoda311, ich weiß nicht, ob du noch hier angemeldet bist, aber ich würde gern wissen, wie es verlaufen ist..


    Liebe Grüße und die besten Wünsche!

    Hallo,


    ich versteh die Welt nicht mehrund weuß nicht mehr weiter!!!! Meine Nichte, die Cousine meiner Tochter Lucy, hat einen Tumor am Hirnstamm und es sieht sehr schlecht für Sie aus. Anna ist gerade erst sieben Jahre geworden und genauso alt wie meine Tochter. Die beiden wachsen zusammen auf und sind sehr eng verbunden. Die Ärzte können / wollen nicht mehr operieren. Haben ihr ein Stück vom Gehirn etnfernt, damit der Tumor genug Platz hat. Anna geht es sehr schlecht und nimmt im Moment nur noch Medikamente dagegen. Sie muss stündlich an den Tropf, da sie es ohne Schmerzmittel nicht mehr aushält. Ich habe vorhin von einer Liste der besten Chirurgen gelesen und bitte nun dringend um diese.


    Vielen Dank

    Hallo!


    Ich habe mich extra wegen dem Thema hier angemeldet und hoffe das ihr mir vll helfen könnt...


    Ich hab vor 3 Tagen erfahren das ein Freund von mir seit längerem ein bösartigen Tumor am Gehirnstamm hat und nach dem momentanen Wachstum noch ca 7 bis 8 Jahre leben wird. Er meint es gibt keine Möglichkeit etwas dagegen zu machen, stimmt das wircklich? Ich weiss nich ob es von bedeutung ist das sein Vater an einem Gehirntumor gestorben ist.


    Ich kann mir nicht vorstellen das man wirklich nichts dagegen machen kann, da auch mein Vater und mein Bruder als ich noch kein war beide auch einen Gehirntumor hatten und jetzt auch noch Leben...


    Man bekommt doch heute schon zu viel hin da muss es doch für so einen Tumor auch eine Lösung geben!!


    Ich habe angst davor ihn mal zu verlieren und weiss auch nicht so recht wie ich mit umgehen soll, weil er verdrängt es total.


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen


    Würde mich über Antworten von euch freuen

    Prof. Dr. Uwe Spetzger, Neurochirugie, städtisches Klinikum Karlsruhe, hat unserer Tochter in fast aussichtsloser Situation das Leben gerettet, ich kann ihn wärmstens empfehlen.