• Spezialist für Gehirnchirugie gesucht

    Hallo alle zusammen Verzeiht mir, wenn ich nicht die Suchfunktion benutze oder mich durch andere Threads klicke, aber das kann ich jetzt einfach gerade nicht. Ich sitze hier mit Tränen in den Augen, kann kaum den Monitor erkennen und meine Welt ist gerade zusammengebrochen. Jemand, der mir sehr sehr nahe steht hat einen Gehirntumor. Es ist nicht das…
  • 19 Antworten

    soweit ich erfahrungen wiedergeben kann (nicht die eigenen!!!): dr. aschoff an der kopfklinik heidelberg, ist ein neurochirurg. weiß nicht, ob das passt?

    Meiner Meinung nach ist mittlerweile Prof. Dr. Peter Vajkoczy (von der Charité) der beste Neurochirurg in Europa. Nicht nur als Operateur absolute Weltklasse, sondern auch als Typ unendlich cool. Habe mal im OP bei ihm hospitiert (bin Student), er war auch mal in einer Reportage zu sehen.

    @ NaldoSchatzi:

    leider gibt es noch keine Therapie, die maligne Tumoren ausradieren kann, chirurgisch kann man einen Tumor leider nicht zu 100% entfernen (max. bis ca. 90%), da die Gefahr der Verletzung des umgebenden Hirngewebes besteht...jedoch kann man das Wachstum teilweise verzögern (durch Temozolomide, Strahlentherapie, etc...)


    ich empfehle dir mit deinem Freund an die Berliner Charité (Virchow Klinikum) zu gehen und Prof. Vajkoczy


    zu kontaktieren...


    alles Gute!!!

    Hallo,


    auch mein Vater hat vor 1 1/2 Wochen die Diagnose bekommen und wurde bereits operiert. Einer konnte gut entfernt werden, der 2. leider nicht. Ab Dienstag bekommt er die erste Bestrahlung.


    Er hat ein astrozytom 3-4 und sitzt ziemlich zentral. Auch hier wollen sie nicht operieren.


    Kann mir bitte jemand die Liste schicken, von der oben geredet wurde?


    Oder evtl. so weiterhelfen? Bitte schnell.


    Ich möchte meinen Pa noch nicht verlieren.


    Gruß

    Hallo,


    ich bin verzweifelt. Meiner Cousine - 28 Jahre - ein absoluter Sonnenschein und ich liebe wirklich sehr - wurde vor ca 7 Jahren ihr erster Gehirntumor Grad 2 operativ entfernt.


    Ca. 5 Jahre später - Diagnose Hirntumor Grad 4 - der operativ entfernt wurde inkl. einer anschl. Bestrahlung.


    Vor 2 Wochen nun die Diagnose - 2 infiltierende Glioblastome Grad 4 - links hinter dem Ohr.


    Sie hat Wortfindungsschrierigkeiten + kann nicht mehr lesen - Buchstaben erkennt sie -doch kann sie nicht zusammensetzen.


    In Behandlung ist sie während der gesamten Zeit über in Frankfurt.


    Die Ärzte wollen nicht operieren, da sie evtl. danach nicht mehr sprechen könnte. Eine leichte Bestrahlung mit gleichzeitiger Chemo wurde verordnet.


    Ich habe berufl. mit Ärzten zu tuen und kann deren Argumentation nicht verstehen - keine OP da sonst Sprachverlust - Die Alternative ist der Tod mit nur 28 Jahren!:°(


    Ich suche seit 3 Tagen ununterbrochen im Internet nach Spezialisten oder neuen Behandlungsmethoden! Vielleicht kann mir jemand einen Arzt nennen, der sich an so etwas rantraut. Ich kann und will meine Kleine nicht sterben lassen BITTE HELFT MIR!