Vaginalkarzinom

    Guten Tag


    Meine Schwägerin hatte ursprünglich Gebärmutterhalskrebs.


    Das wurde operiert.


    Dann, ein Jahr später, wurde ein Vaginalkarzinom festgestellt. Und es wurde von einem Blasentumor gesprochen.


    Sie bekam 3 (!) Bestrahlungen.


    Dann hiess es das der (Einzahl) Tumor weg sei.


    Aber nun hat sie permanent extrem starke Bauchschmerzen, übergibt sich (bräunlich) und kann nichts essen, liegt fast nur noch...


    Ich habe mal gelesen das der Bauchdeckenkrebs (heisst der so?) eine Folge des Vaginalkarzinoms sei.


    Was wisst ihr darüber und was meint ihr zu dem Zustand?


    Vielen Dank

  • 321 Antworten

    Stop - da ist einiges durcheinander.


    Ein Vaginalcarcinom hat überhaupt keinen Zusammenhang mit der Blase und einem eventuellen Carcinom (Tumor) dort. Wenn das der Fall sein sollte, dass beides existiert, so würde man wohl eher an Metastasen eines Primärtumors denken. Insofern hat sie Dir ggf. etwas Falsches erzählt oder vielleicht auch einfach nicht alles.


    Wenn es ihr so mies geht, wird sie doch wohl in Behandlung sein.


    Mir scheint, ihr solltet mal ganz offen und ehrlich über ihre Krankheit samt Prognose reden.

    IceLady_50


    So wie ich es schrieb, hat sie mir es erklärt.


    Sorry wenn da was durcheinander ist.


    Während der Behandlung wurde auch angedeutet das "was am Darm" sei.


    Da sie lieber einer Heilpraktikerin vertraut, ist sie z.Zt. nicht in Behandlung.


    Kann es sein das die Ärzte ihr nicht die volle Wahrheit sagen?


    Sie ist psychisch sehr labil.

    Gebärmutterhalskrebs befällt die Organe im kleinen Becken. Aber was und wie stark befallen ist kann eine Heilpraktikerin nie einsehen.

    Despero


    Ich mag es fast nicht schreiben, aber es ist so eine Heilpraktikerin die auf Bildern Krankheiten erkennt und für Patienten betet usw.

    Schwierig. Sie ist erwachsen und somit ist es ihre Entscheidung. Nette Heilpraktikerin, aber ohne die Eröffnung des Bauches kann man kaum das Ausmaß der Erkrankung einschätzen.

    Diese Heilpraktikerin ist eine kriminelle Person, die hoffnungslos erkrankten Menschen das letzte Geld aus der Tasche zieht . Nicht nur dass sie die Patienten nicht heilt, sondern sie schadet ihnen auch, denn sie hält sie davon ab seriöse Hilfe beim Arzt zu suchen.


    Nach deiner Beschreibung denke ich, dass es sich um Metastasen des ersten Krebses handelt. Leider hat er wahrscheinlich gestreut und bildet Tochtergeschwülste in verschiedenen Organen. Ich würde es sehr schwierig diese zu behandeln. Ich wünsche euch allen viel Kraft für die kommende Zeit.

    Zitat

    Nette Heilpraktikerin, aber ohne die Eröffnung des Bauches kann man kaum das Ausmaß der Erkrankung einschätzen.

    Was für ein unglaublicher Stuss.

    Zitat

    Kann es sein das die Ärzte ihr nicht die volle Wahrheit sagen?

    Nein.


    Eher kann es sein, dass die Patientin nicht richtig zuhört oder zuhören/glauben will.


    Es ist ihr Leben, aber mir scheint, hier mangelt es an Offenheit und Ehrlichkeit untereinander.

    Zitat

    Aber nun hat sie permanent extrem starke Bauchschmerzen, übergibt sich (bräunlich) und kann nichts essen, liegt fast nur noch...

    Ich würde da jetzt einfach den Arzt holen, ohne irgendeine Diskussion. Wenn sie z.Zt. bei keinem in Behandlung ist, wäre wahrscheinlich der ärztliche Bereitschaftsdienst oder ggfs. der Notarzt passend.


    Zwar hat die Patientin grundsätzlich das Recht, ärztliche Hilfe abzulehnen. Aber ob sie es im jetzigen Zustand noch fertigbringt, den Arzt gleich wieder weg zu schicken?


    Es kann sein, daß eine Heilung nicht mehr möglich ist, aber man kann sicher etwas tun, um den Zustand erträglicher zu machen (Medikamente gegen Schmerzen und gegen Übelkeit/Erbrechen).

    Sooo... :|N


    Meine Schwägerin war beim Arzt.


    Keine Chance mehr. Alles voller Metastasen.


    Sie muss nun in eine Spezialklinik. Der Arzt sagte aber das sie keine Chancen mehr hat.


    Keine Heilung, nur Linderung der Schmerzen...


    Scheiss Heilpraktikerin...

    Zitat

    Scheiss Heilpraktikerin

    Ich bin sonst kein Freund der Alternativmedizin, besonders bei so schwerwiegenden Erkrankungen. Wenn seriös (!) angewandt, hat sie aber durchaus ihre Daseinsberechtigung.


    Es tut mir sehr leid für dich und deine Schwägerin, aber ein bisschen mitdenken darf und soll man als Patient auch. Zu solchen Tragödien gehören immer zwei...


    Dir und der Familie viel Kraft in der kommenden Zeit!

    Klar, so in Richtung Seelentröstung könnte ich Alterntivmedizin akzeptieren.


    Aber diese Heilpraktikerin ist über das Ziel hinausgeschossen.


    Die hat u.a. meiner Schwägerin gesagt das sie geheilt wird...


    Ergebnis sieht man ja nun... :(v