• Vaginalkarzinom

    Guten Tag Meine Schwägerin hatte ursprünglich Gebärmutterhalskrebs. Das wurde operiert. Dann, ein Jahr später, wurde ein Vaginalkarzinom festgestellt. Und es wurde von einem Blasentumor gesprochen. Sie bekam 3 (!) Bestrahlungen. Dann hiess es das der (Einzahl) Tumor weg sei. Aber nun hat sie permanent extrem starke Bauchschmerzen, übergibt sich…
  • 321 Antworten

    Hallo.


    Es ist alles noch schlimmer geworden.


    Unsere verstorbene Schwägerin hat ein Doppelleben geführt. Ganz extrem... :-o


    Ihrem Mann droht deswegen die Privatinsolvenz.

    Wie krass ist das denn? Hat ihr Mann das gewusst? Was ist das denn für eine komische Sippe (sorry!!!)?


    Wie geht es den Kindern?

    Die Kinder kommen gut zurecht.


    Nur der Ehemann ist am Boden. Fast wöchentlich kommt eine neue Entdeckung oder Nachricht, die ihn noch tiefer in die Krise stürzt.


    Man kann ohne Übertreibung sagen das er die letzten 20 Jahre dachte eine intakte Ehe zu haben, seine Frau allerdings in der Zeit ein komplett anderes Leben führte.


    Es ist eine ganz furchtbare Geschichte.


    Er kann nicht trauern da die Wut nun so groß ist.

  • Anzeige

    Ach du meine Güte...


    wobei ich allerdings nicht verstehe, was das mit einer Insolvenz zu tun hat. Hat er sich auf ihren Nachlass verlassen und der ist nun mit Schulden verbunden?


    Wenn die Schulden den Wert der geerbten Gegenstände übersteigen und er das erst jetzt erfährt, kann er ggf. jetzt noch die Annahme der Erbschaft anfechten und das Erbe ausschlagen. Das müsste aber unverzüglich geschehen.

    @ Apyrena

    @ Fe.

    Hallo, ich hab ein Problem:


    Das Familienverhältnis ist immer noch total zerrüttet. Es besteht zum Teil seit fast 1 Jahr kein Kontakt mehr.


    Meine Schwiegermutter hat seitdem jeden Lebenswillen verloren.


    Nun ist sie sehr krank und der Arzt sagt das spätestens Montag mit Dialyse begonnen werden muss, sonst wird sie schnell sterben.


    Nun sagt Schwiegermutter das sie die Dialyse nicht will und zu ihrer verstorbenen Tochter möchte.


    Und nun "eskalieren" die Sachen.


    Die "blöden" Kinder wollen Mama retten und geben uns die Schuld, und die "guten" Kinder sagen das Schwiegermutter das Recht hat es selber zu entscheiden.


    Was denkt ihr?


    Ich brauch Gedankenanstösse...


    Liebe Grüße

  • Anzeige

    Hallo,


    oh je, klingt alles schlecht ... Dass das Doppelleben noch diese aktuellen Auswirkungen hat, ist allerdings bemerkenswert.


    Wegen der Zerruettungen wuerde ich mir nicht zu viele Gedanken machen. - Aber die Mutter zur Dialyse zu ueberreden, waere zuerst mein Ansatz. Ich habe schon erlebt, dass eine unmittelbar bevorstehende Dialyse ploetzlich doch noch fuer Jahre aufgeschoben werden konnte. Jetzt muss erst einmal ihr Lebenswille gestaerkt werden, und wenn sich die Situation vielleicht stabilisiert haben wird, kann man weitersehen. Aber sie wieder zum Leben erwecken, wenn sie bereits verstorben ist, geht leider nicht.


    Ein Argument fuer das Erhalten ihres Lebens waere fuer mich, dass die Kinder wenigstens noch die Grossmutter haben, und vielleicht gibt ihr dieser Gesichtspunkt ein wenig Lebenswillen!


    :)* :)* :)*