Ab wann sind Lymphknoten geschwollen?

    Hi Forum.


    Mache mir gerade einen Kopf, weil ich meine Lymphknoten ertasten kann, wenn, ich den Kopf zur Seite neige und sie quasi "rausgedrückt" werden. Wenn ich den Kopf aufrecht + gerade halte, sind sie quasi nicht tastbar. Drücke jetzt schon ne Weile dran rum.


    Ist das noch "normal"? Nachdem ich schon die ganze Zeit unter den Armen rumdrücke, tun mir die zwar weh, aber bewusst ertasten kann ich nix...bin in letzter Zeit ein wenig Hypochonder geworden und will deshalb nicht grad zum Arzt laufen, bevor der mich noch auslacht ;-)

  • 8 Antworten

    Also, als Erstes müssen geschwollene Lymphknoten nicht zwingend auf Krebs hinweisen! Genauso gut, können sie durch einen Infekt oder eine Entzündung o.ä. deuten. Natürlich ist die Aussage richtig, dass bei Lymphdrüsenkrebs die Halslymphknoten anschwellen, trotzdem MUSS das NICHT die Diagnose sein! Fraglich ist, wei lange Deine Lymphknoten angeschwollen sind, ob sie hart oder erschieblich sind. Ich hatte über ein halbes Jahr deutlich sichtbar geschwollene LK am Hals. Nach mehreren Kontrolluntersuchunegn (CT, Ultraschall) riet man mir zu einer operativen Entfernung, die Histologie wies leider auf ein Schilddrüsenkarzinom hin. DAS MUSS BEI DIR ABER AUF KEINEN FALL SO SEIN!!! Trotzdem, wenn du zu beunruhigt ist, wüprde ich das Ganze von einem Arzt abklären lassen. Dann hast du Sicherheit!


    Gruß Seestern

    ........

    Wennn ich mich auf mein linkesbeinestelle das rechte hochziehe lache und den Mund ganzweit aufmache (durchmeser 1.5 cm)


    kitzelt mein bauch so komisch...was kann ich haben......bitte helft mir bin voll besorgt