Angst Leukämie zu haben wegen steigender Leukozyten

    Hallo Leute,


    Ich habe zurzeit mega Angst vor einer chronischen Leukämie. 2012 waren meine Leukozyten bei 10,6 (normbereich 4-11)


    2014 bei 11,7


    Dieses Jahr hatte ich wieder ein Blutbild vor ca 6 Wochen und dort kam 12,2 raus, dieses Ergebnis erfuhr ich letzte Woche und ich


    bin sofort panisch zum Internisten für ein Differentialblutbild-> Leukozytenzahl 13!


    Jetzt habe ich aufgrund dieses kontinuierlichen Anstiegs Angst vor einer chronischen Leukämie...


    Weiß jemand wie so ein Anstieg bei einer chronischen Leukämie verläuft? Kann das sein dass sie innerhalb von 4 Jahren nur so geringfügig ansteigt wie bei mir oder geht das normal schneller??


    Vielen Dank für Antworten schonmal

  • 4 Antworten

    Leukozyten steigen wegen allem möglichn an! Und das ist doch so minimal bei dir. Vielleicht bist du ein bisschen krank? Allergie?


    Meine Leukozyten sind fast immer leicht erhöht, ich habe keine Ahnung warum, mein Arzt fragt jedesmal ob ich krank war, aber war ich nicht. Trotzdem besteh kein Grund zur Beunruhigung. Und ich glaube bei Leukämie steigen die deutlich höher.

    Mein Internist hat gesagt, dass er da keine Handlungsbedarf sieht und man ja in 3 Monaten nochmal gucken kann... aber es is ja schon seit Jahren am steigen.


    Mein Hausarzt hat gesagt, dass ein Internist sowas garnicht beurteilen kann und ich zum Hämatologen soll...


    Eine Infektion würde vielleicht einen hohen Wert erklären aber ich war ja seit Jahren nichtmehr im normalen Bereich.


    Beim Hämatologen kann es lange dauern bis ich einen Termin bekomme und jetzt bin ich verunsichert