@ Schoggi Fan :

    Danke für die vielen Worte.


    Also bei dem Gastrologen wo ich jetzt bin machen sie zuerst den Intoleranztest. Habe auch von mir gesagt, dass ich das möchte. Also erst die "Gemütlicheren" Tests und dann eben das ungemütliche. Kann ich mir ja selbst aussuchen. :-) BIn ja noch mein eigener Herr meines Körpers. Nur mein Verdauungstrakt will das wohl nicht akzeptieren wie ich vermute. Aber den kriege ich auch noch klein. ^^


    Im Moment gehts mir auch wieder besser. Ich habe keinen unangenehmen Stuhl mehr und achte auch auf das was ich esse.


    Aber an deinem Text merke ich schon: Alles kann, nichts muss. Hoffe es ist nur eine Intoleranz.


    Bin mal gespannt was nachher so alles auf dem Blutbefund steht. :-) Vier Röhrchen wurden mit abgenommen – da haben die hoffentlich an alles gedacht.


    Was ich auch Schade finde ist, dass der Gastrologe erstmal nicht diesen anderen Test macht und dann auch nicht Darm und Magenspiegelung in EINER Sitzung.


    Liebe Grüsse

    Zitat

    Was ich auch Schade finde ist, dass der Gastrologe erstmal nicht diesen anderen Test macht

    so, wie ich Dich verstanden habe, macht er das doch jetzt?

    Zitat

    und dann auch nicht Darm und Magenspiegelung in EINER Sitzung.

    wenn Lactose-Intoleranz und H. Pylori getestet sind, ist eine Magenspiegelung bei Deinem Beschwerdebild nicht mehr notwendig. Andernfalls ist es durchaus möglich, beide Spiegelungen hintereinander weg durchzuführen. Wenn Dein Gastroenterologe dies aus "technischen Gründen" nicht kann, ist er schlecht organisiert. Das stelle ich jetzt einfach mal so in den Raum ;-D


    Aber toll, dass es Dir wieder besser geht!! Dann ist der :[] womöglich gar nicht mehr nötig ;-)

    Also Intoleranztests nehme ich noch mit, Ernährungsberatung auch. Blähungen habe ich keine mehr, Magen ist ruhig und ich esse auch wieder was, aber nehme noch ab. Also 200 Gramm wieder abgenommen. Muss ich mal beobachten. Wiege mich täglich.