Guten Morgen zusammen,


    Ich würde diesen Thread gerne einmal dazu nutzen meine Problematik zu schildern, und mal eure Meinung hören. Ich habe nämlich auch ein wenig Angst Darmkrebs zu haben. Ich bin jetzt 30 Jahre alt, und alles begann vor ziemlich genau 10 Jahren (Ich war also 20), als ich das erste Mal Blut im Stuhl entdeckte. Anfangs nur auf dem Klopapier, irgendwann tropfte es aber die ganze Schüssel voll. Das Blut war und ist immer Hellrot. So erschrocken ich damals darüber auch war, war ich trotzdem Leichtsinnig und dumm genug nicht zum Arzt zu gehen. Ich schob es einfach auf Hämorrhoiden und gut. Mit den Jahren kamen dann ab und zu leichter Schmerz beim und nach dem Stuhlgang hinzu, allerdings eher selten. So vergingen die Jahre, andere Symptome hatte ich nie. Erst vor 2 Jahren, die Geburt meiner Tochter stand kurz bevor, zwang ich mich endlich zum Arzt zu gehen und das überprüfen zu lassen. Dieser tastete den Enddarm mit dem Finger aus, und machte auch eine kleine Enddarmspiegelung. Dabei entdeckte er eine leicht vergrößerte Hämorrhoide und schob die Blutung, da sie eben auch hellrot war und nach dem Stuhlgang heraustropfte auf eben diese Hämorrhoide. Auf meine Frage, ob man zur Sicherheit nicht auch eine komplette Darmspiegelung machen sollte, meinte er nur, dass dies nicht nötig wäre, in meinem Alter, und ohne weitere Symptome kann es nur die Hämorrhoide sein. Blut und Stuhl wurden auch überprüft und ergaben keine Auffälligkeiten. Auf der einen Seite war ich natürlich froh der Spiegelung entgangen zu sein, auf der anderen Seite bleibt aber trotzdem die Unruhe in mir. Die Hämorrhoide wurde verödet, aber trotzdem kam die Blutung einige Wochen später wieder, allerdings immer sehr unregelmäßig, wochenlang blutet nichts, dann 2-3 Tage wieder, dann wieder lange nichts. So, und jetzt aktuell hab ich seit 2 Wochen oder so heftige Blähungen. Keine Schmerzen oder so, aber man hört einfach wie die Luft im Bauch zirkuliert, und ich muss alle paar Minuten etwas Luft ablassen. Damit ist die Angst vor Darmkrebs natürlich wieder richtig da. Also, was meint ihr zu der Sache. Muss ich mir ernsthaft Sorgen machen? Das eine Ferndiagnose nicht möglich ist, weiß ich, aber vielleicht könnt ihr ja einfach mal ne Einschätzung machen ;-)


    gruß Andi

    Meine Einschätzung: Die Ärzte haben das bisher sehr gut bei dir eingeschätzt, vertrau ihnen bitte, sie wissen,w as sie tun. Ich denke mir, dass dadurch, dass du dich so verrückt machst jetzt Beschwerden entstehen, die nicht auf eine organische Erkrankung zurückzuführen sind. Ich bin mir sicher, dass du keinen Dramkrebs hast. Und wenn ich dir noch einen rat geben darf: Lies nicht soviel im Internet, sondern genieß das Leben.