Angst vor Hoden- oder Prostata Krebs

    Hallo,


    ich bin 37 und seit Monaten hab ich immer wieder mal im gesamten becken und leistenbreich beschwerden. Ein ziehen im damm/hoden manchmal auch vom rücken bis in die leiste.


    ich war auch beim hausarzt damit der meinte da wäre nichts. Hab jetzt mal eine urologen termin für dienstag bekommen und hab irre angst vor der untersuchung und vor allem vorm ergebnis.

    Hab angst dass ich krebs habe. - was konnte das denn sein? Kennt sowas jemand? Alle paar wochen mal so ein zwicken im unterbauch, die leiste ist etwas dicker (sind aber keine lymohknoten die geschwollen wären, usw)

  • 12 Antworten

    Na toll... soeben einen Anruf erhalten, die neue kollegin hat den termin falsch vergeben und kann erst am 20.mai kommen. Was doch fahrlässig ist, oder?


    mein hausarzt überweist mich nicht, ein zweiter arzt hat auch gemeint da wäre nichts und alle anderen urologen in der gegend nehmen keine patienten mehr auf. :-(

    Wie kommst Du denn auf Krebs?


    Ich bin kaum jünger als Du und habe schon seit 15 Jahren urologische Beschwerden, die genannten und bestimmt ein Dutzend weiterer. Ich kann Dir natürlich nicht versprechen, dass Du keinen Krebs hast, aber ich bin bisher nie auf die Idee gekommen, wegen der Beschwerden Krebs zu vermuten.


    Schmerzen im Becken können von Verspannungen, Entzündungen, Darmproblemen kommen. Damm, Hoden, Prostata, Harnröhre schmerzen bei mir auch ständig. Bei mir sind es Entzündungen, bisher ungeklärter Ursache. Entzündungen machen ebenfalls solche Beschwerden, sei es durch Bakterien, Pilze oder ein Autoimmunes geschehen. Es gibt eine vielzahl von Gründen, denen man natürlich allen auf die Spur gehen sollte, aber es ist nicht alles gleich Krebs.


    Schmerzen in Rücken und Leiste könnten auch von Verspannungen oder Blockaden im Rücken oder schlimmstenfalls einem bandscheibenvorfall kommen.


    Durch meine Darmprobleme habe ich auch ähnliche Beschwerden: Wenn der Stuhlgang etwas härter ist als sonst oder wenn sich viel Luft ansammelt, dann habe ich eine stelle am Rücken die wehtut. Ein paar Stunden später tuts dann in der Leiste weh und noch ein paar Stunden später kommts dann im Enddarm an.


    Natürlich gehört das alles abgeklärt, ich will Dir nur die Sorge nehmen, dass das unbedingt Krebs sein müsste. Es gbit tausend andere, wahrscheinlichere Gründe für die Beschwerden.


    Um einen früheren Facharzttermin zu bekommen, kannst Du z. B. bei Deiner Krankenkasse fragen, die können einem normalerweise bei der Arztsuche helfen.

    danke für die beruhigenden worte. Ich rechne aus mor unbekannten gründen immer mit was schlimmen. Vor allem weil ich das überhaupt nicht kenne/einordnen kann. Ich schau mal wie es soch verhält. Wenns wieder weniger schmerz oder so bleibt halt ich das bis mai durch ansonsten muss ich ohnehin aktiv weiter suchen.

    Was den Termin angeht, würde ich nach einem anderen Urologen Ausschau halten.

    Was die Schmerzen angeht: wenn sie immer wieder an verschiedenen Stellen sind, würde mE doch ein Tumor an einer bestimmten Stelle schon mal wenig wahrscheinlich sein, oder?

    Und soweit es mir bekannt ist, sind zB Tumore in den Hoden eher schmerzlos.

    ME gibt es wie oben schon geschrieben, viele Ursachen, die für solche Schmerzen verantwortlich sein können. Ich selbst habe häufig ein Ziehen im linken Hoden, hab' das per Ultraschall auch mal abklären lassen, aber o.B. Wäre der Auslöser ein Tumor, müsste ich längst tot sein, da das schon seit Jahren immer wieder auftritt. Also nehme ich es, wie es kommt und warte ab, ob es sich irgendwann zu einer akuten Diagnose entwickelt.

    LamPe schrieb:

    Was den Termin angeht, würde ich nach einem anderen Urologen Ausschau halten.

    Was die Schmerzen angeht: wenn sie immer wieder an verschiedenen Stellen sind, würde mE doch ein Tumor an einer bestimmten Stelle schon mal wenig wahrscheinlich sein, oder?

    Und soweit es mir bekannt ist, sind zB Tumore in den Hoden eher schmerzlos.

    ME gibt es wie oben schon geschrieben, viele Ursachen, die für solche Schmerzen verantwortlich sein können. Ich selbst habe häufig ein Ziehen im linken Hoden, hab' das per Ultraschall auch mal abklären lassen, aber o.B. Wäre der Auslöser ein Tumor, müsste ich längst tot sein, da das schon seit Jahren immer wieder auftritt. Also nehme ich es, wie es kommt und warte ab, ob es sich irgendwann zu einer akuten Diagnose entwickelt.

    naja... obs krebs ist, weiss ich nicht. Klar... aber es kommt mir in den sinn, man findet viel im internet und auch wenn ich die beschwerden an unterscheidlichsten stellen im und ums becken habe, kann es ja sein dass der krebs bzw dessen schmerz vom bauchraum oder sonst von wo überall hin ausstrahlt. Also zb prostata krebs kann all fiese schmerzen laut dem was ich gelesne habe auch auslösen. Auch wenn ich keine der anderen üblichen beschwerden habe.


    ich versuch mal montag einen anderen arzt anzurufen oder nöchste woche nochmals mit dem hausarzt zu reden wegen einer überweisung.


    es ist gür mich nur so seltsam. Jetzt liege ich zb und zu beginn in der position hatte ich totales ziehen im unterbauch. Ist jetzt total weg.

    Vielleicht doch einfach verspannungen, denn rücken/ischias hab ich schon lange... hach. Ich han einfvah angst aktuell. Das behindert mich in meinem alltag sehr. Samstag ist aber endlich mal ein entspannungstag. Vielleicht hilfts ja

    Hallo Martin, mein Vater hatte Prostatakrebs und null Symptome. Einzig und allein der PSA stieg von Jahr zu Jahr langsam an, bis er den kritischen Bereich nicht mehr verlassen hat und es Zeit für eine Biopsie wurde.

    Prostatakrebs wächst in der Regel recht langsam.


    Würde auch sagen, dass deine "Probleme" eher von Verspannungen und/ oder teilweise auch vom Darm kommen.

    Ich hab das aktuell auch, dass es mal links und rechts im Unterbauch zwickt.

    Und wenn man etwas vermutet oder vor etwas Angst hat, hört man noch tiefer in sich rein und nimmt die kleinsten Dinge wahr.

    ja, da geb ich dir recht. Ich glaube ja auch irgendwie dass ich zb nur verspannt bin und mir deshalb der rücken, der unterbauch, das becken, leiste und co weh tut. Es ist teilweise auch lagebedingt. Nachts habe ich zb nichts buw im liegen kein schmerz. Wenn ich abgelenkt bin merke ichs in der tat auch sonst nicht. Mir fällts halt nur irre schwer ais dieser spirale des hineinhörrns auszubrechen.

    GreenVelvet schrieb:

    Nein. Komm mal von der Krebsidee weg und hör auf zu googeln. Das schürt nur Ängste.

    leichter gesagt. :-(